Ich lese gerade...

      Procyon schrieb:

      Grad Teil 3 in FINDERLOHN begonnen.
      Das Buch ist gut, ja, aber MR. MERCEDES hat mir bisher besser gefallen. Da konnte ich mich kaum dazu durchringen, das Buch beiseite zu packen, weil ich unbedingt wissen wollte, wie es weitergeht. FINDERLOHN dagegen ist doch sehr ruhig.

      "Finderlohn" ist auf eine etwas andere Art spannend und hebt sich (trotz bereits liebgewonnenem Figurenensemble - Holly Gibney ist schon Grund genug, die Bücher zu lesen) erzähltechnisch deutlich von "Mr. Mercedes" ab, was durchaus nicht negativ gemeint ist. Und "Mind Control" schließlich ist wieder ein Stück anders, aber ebenfalls (in meinen Augen) ein echter Kracher. Insgesamt gesehen eine Trilogie, die Spannung, Kings typische Erzählweise, Abwechslung und einen gewissen Anspruch in sich vereint. :thumbup:
      Heute im Laufe des Tages bereits Chris Ryans "Extreme - Verräter" beendet.
      Was soll ich sagen. Leider wieder viele Rechtschreibfehler, die Story teilweise irgendwie zusammenhanglos und vieles auf Zufall basiert. Der (Anti)Held ist eine völlig unsympathische Drecksau und erschwert das mitfiebern enorm, auch wenn seine Sichtweise durchaus verständlich ist.
      Also ich habe ja nichts gegen "simple" Action, aber das geht wesentlich besser! 3,5 von 10 Punkten kann ich da eigentlich nur vergeben, ob ich einen weiteren Teil dieser Reihe kaufen werde, steht in den Sternen geschrieben.

      Nun habe ich mir mal etwas Älteres geschnappt: "Hot Blood"
      für mich als science-fiction und spinnen- fan ist
      "die kinder der zeit." von adrian tchaikovsky
      eine wahre freude. sf im besten sinne und faszinierende spinnen-philosophie...
      habe das fachbuch zum thema spinnen vom spinnenschmidt
      rausgekramt.* der zoologe a.tchaikovsky macht keine halben
      sachen, schreibt sehr fundiert und hat eine prächtige phantasie, wo es nötig ist...
      hätte zugerne mit dem spinnenschmidt dr. günter schmidt (* 10. mai 1926 - † 23. dezember 2016)
      über dieses eindrückliche buch diskutiert. geht ja nicht mehr. aber das buch zu
      geniessen gelingt mir geradewegs. bin beeindruckt!
      * dr. günter schmidt: "spinnen".
      apv, tb, 1984, 189 seiten + fototeil.
      "Das Schönste, was wir erleben können, ist das Geheimnisvolle."
      Albert Einstein (1879 - 1955)

      jörgs bücher des jahres 2018 :thumbup:
      Ich habe mir heute morgen dann noch als Hauptlektüre "Nightlife" von Brian Hodge ausgesucht. Das liest sich wunderbar weg und die Geschichte baut sich bislang langsam, aber richtig spannend auf. Man merkt sofort, dass sich Hodge auch bemüht seine Charaktere auszuarbeiten, was ich in einem knapp 500-seitigen Roman sehr zu schätzen weiß.
      FINDERLOHN auch beendet.
      Das Ende hat es dann nochmal so richtig rausgerissen, sodass ich wieder 5 von 5 Pünktchen geben muss ;)
      Und gerade dieser Schluss bringt mich fast dazu, zum dritten Teil zu greifen. Mit dem aus dem Englischen herrlich übersetzten Titel MIND CONTROL. Da fragt man sich: Warum? Egal :D
      Aber bevor ich mich daran mache, kommt jetzt erstmal Tim Curran mit seiner 'Morbid Anatomy', bzw DIE WIEDERERWECKTEN DES HERBERT WEST ^^
      Krieg...Krieg bleibt immer gleich.
      Seit Anbeginn der Zeit, als der Mensch erstmals die mörderische Kraft von Stein und Knochen entdeckte, wurde Blut vergossen.
      Ob im Namen Gottes, der Gerechtigkeit oder einfach aus tobendem Wahnsinn.


      Leseüberblick
      meine aktuellen lesestände:

      "1001 nacht, übersetzt von gustav weil"
      (zusammen 1.872 seiten: buch 1: 941 seiten; buch 2: 931 seiten.)
      lese im 1.band:
      852 von 941 seiten gelesen. --- 67 von 100 punkten.

      "detektiv kim entert die geheimnisvolle motoryacht." - jens k. holm
      64 von 120 seiten gelesen. --- 92 von 100 punkten.

      "die bestandsaufnahme." - gila lustiger
      174 von 336 seiten gelesen. --- 100 von 100 punkten.

      "die kinder der zeit." - adrian tchaikovsky
      302 von 670 seiten gelesen. --- 97 von 100 punkten.
      "Das Schönste, was wir erleben können, ist das Geheimnisvolle."
      Albert Einstein (1879 - 1955)

      jörgs bücher des jahres 2018 :thumbup:

      Neu

      "Nightlife" von Brian Hodge hatte mich schon richtig gut unterhalten. Spitzenmäßig ausgebaute Charaktere, eine gut konstruierte Geschichte mit dem genau richtigen Anteil an Horror und Phantastik. Da fragt man sich, warum man nicht bereits eher zu diesen frühen Veröffentlichungen gegriffen hat! 8,5 von 10 Punkte gibts von mir.

      In "Hot Blood" habe ich ebenfalls schon die ersten Geschichten durch. Ebenfalls sehr unterhaltsam!

      Diesen Monat kommen so unverschämt viele Bücher raus, dass ich überhaupt nicht weiß, was ich wann lesen soll! Absolutes Luxusproblem :D

      Neu

      Lese ganz verzückt DIE WIEDERERWECKTEN DES HERBERT WEST und befinde mich auf der Zielgeraden.
      Ein typischer Tim Curran. Sehr poetische Umschreibungen des Ekels...das liebe ich so an ihm. Dazu dann dieser 'altbackene' Schreibstil vergangener Epochen und eine grauenvolle Beschreibung dessen, was sich auf den Schlachtfeldern des Ersten Weltkrieges in Flandern zugetragen hat.
      Nein, ich schreibe jetzt nicht, dass das Buch Spaß macht. Wäre unpassend.
      Ich werde aber traurig sein, wenn das Büchlein beendet ist.
      Krieg...Krieg bleibt immer gleich.
      Seit Anbeginn der Zeit, als der Mensch erstmals die mörderische Kraft von Stein und Knochen entdeckte, wurde Blut vergossen.
      Ob im Namen Gottes, der Gerechtigkeit oder einfach aus tobendem Wahnsinn.


      Leseüberblick

      Neu

      heute als 53. buch des jahres 2018 beendet:
      den 14.fall der jugend-krimi-serie "kim & co" von jens k. holm (= bengt janus nielsen) :
      "detektiv kim entert die geheimnisvolle motoryacht." :thumbup:
      pelikan, tb, 1984, 120 seiten. -folgt der bertelsmann-hc-ausgabe.
      übersetzung: gertrud rukschcio, illustrationen: ulrik schramm.
      der titel erschien in dänemark im jahre 1964.

      setze meinen "kim & co." - marathon fort:
      mit dem 15.fall der, in den 70ern und 80ern des 20. jahrhunderts, erfolgreichen, buchreihe "kim & co"
      von jens k. holm (= bengt janus nielsen) :
      "detektiv kim in der klemme."

      bertelsmann, hc, 1974, 92 seiten.
      übersetzung: gertrud rukschcio, illustrationen: ulrik schramm.
      der titel erschien in dänemark im jahre 1964.

      weitere lektüren:
      - "1001 nacht"
      :S
      - "die kinder der zeit" - adrian tchaikovsky
      :thumbsup: :thumbsup:
      - "die bestandsaufnahme" - gila lustiger
      :thumbsup: :thumbsup:
      edit: beginne mit:
      - "bruder" - ania ahlborn.
      "Das Schönste, was wir erleben können, ist das Geheimnisvolle."
      Albert Einstein (1879 - 1955)

      jörgs bücher des jahres 2018 :thumbup:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „jörg“ ()

      Neu

      Heute Morgen vorm Schlafengehen noch DIE WIEDERERWECKTEN DES HERBERT WEST beendet. Einfach toll ^^
      Und bis auf eine teilweise sehr merkwürdige Kommasetzung, wieder ein lesbares Buch aus dem Hause Luzifer.
      Undbedingte Leseempfehlung.

      Und dann war es wieder da. Das alte Problem. Was lese ich nun? Ein Buch rausgefischt und für gut empfunden. Bei Goodreads gesehen, dass es drei weitere Teile davon gibt und dementsprechend wieder zurück ins Regal gestellt. Gleich dazu die Hoffnung begraben, dass diese Bücher hierzulande auch noch erscheinen werden. Zumal einer der ersten Kommentare zum Buch bei Goodreads "Cliffhanger :O :O" ist. Muss ich mir nicht antun.

      Also...weil ich weiß, dass für den dritten Teil die Vorbestellung läuft, lese ich nun den ersten Roman zur Hatching-Reihe von Ezekiel Boone: DIE BRUT Sie sind da.
      Krieg...Krieg bleibt immer gleich.
      Seit Anbeginn der Zeit, als der Mensch erstmals die mörderische Kraft von Stein und Knochen entdeckte, wurde Blut vergossen.
      Ob im Namen Gottes, der Gerechtigkeit oder einfach aus tobendem Wahnsinn.


      Leseüberblick

      Neu

      Das hab ich schon durch, liest sich ja fix.

      "Teufelsatem" von Gifune
      ...It's a matter of time before you break
      Your eyes are closed when you're awake.
      The constant gambles that you take
      With demon's in your mind
      Is this the way to celebrate.
      The gift of life another day
      And all the treasures, you'd forsake
      For something you can't buy....

      Neu

      meine aktuellen lesestände:

      "1001 nacht, übersetzt von gustav weil"

      (zusammen 1.872 seiten: buch 1: 941 seiten; buch 2: 931 seiten.)
      lese im 1.band:
      882 von 941 seiten gelesen.

      "detektiv kim in der klemme." - jens k. holm
      24 von 92 seiten gelesen.

      "bruder" - ania ahlborn
      114 von 332 seiten gelesen

      "die bestandsaufnahme." - gila lustiger
      277 von 336 seiten gelesen.

      "die kinder der zeit." - adrian tchaikovsky
      525 von 670 seiten gelesen.
      "Das Schönste, was wir erleben können, ist das Geheimnisvolle."
      Albert Einstein (1879 - 1955)

      jörgs bücher des jahres 2018 :thumbup: