Michel Houellebecq

      buchmarkt.de/menschen/julia-en…er-niemanden-kalt-laesst/

      Welche Leserschaft soll angesprochen werden?

      Es ist ein Buch für Leserinnen und Leser, die sich für Houellebecq interessieren, für die Person und für das Werk – wobei man kein Fan sein
      muss. Man kann ihn auch ablehnen. Wenn er den Islam „die bescheuertste Religion der Welt“ nennt, oder die Prostitution als eheerhaltende
      Maßnahme preist, lässt das ja niemanden kalt.
      nach dem unsäglich boshaften, fehl-info-trunkenen machwerk:
      "michel houellebecq. die unautorisierte biographie" von denis demonpion, aus
      dem jahre 2006, ist, die von frank oben gepostete biographie zu lesen, eine wahre
      wohltat. julia enckes herangehensweise an die person houellebecq, das idol und das feindbild -
      erforscht den menschen, der mit seinen romanen und seinen interviews der gemütlichkeit
      kontra geboten hat und der überlebens-literatur schuf.
      julia enckes "wer ist michel houellebecq ?" ist tatsächlich nötig! :thumbup:

      Neu

      Habe "Ausweitung der Kampfzone", "Die Möglichkeit einer Insel" und "Unterwerfung" gelesen und außerdem durch mehrere Gedichtsammlungen geblättert.

      "Die Möglichkeit einer Insel" kann und möchte ich ganz besonders empfehlen.
      Wer durch Freisetzen von Kernenergie eine Explosion herbeiführt und dadurch Leib oder Leben eines anderen Menschen oder fremde Sachen von bedeutendem Wert fahrlässig gefährdet, wird mit Freiheitsstrafe von einem Jahr bis zu zehn Jahren bestraft.