John Aysa – Am Anfang war die Tat

Dieses Buch behandelt Kurzgeschichten, die teilweise um eine Stadt namens Criterion angesiedelt sind. Da gibt es amoklaufende Versager, die sich nichts sehnlicher Wünschen, als den Stecher der eigenen Ehefrau zu zerhackstückeln... und obendrein noch ein ganzes Mietshaus mit dazu. Es gibt Typen, die in abgelegenen Ortschaften absteigen, nur um festzustellen, dass es Wechselbalgfeen wirklich gibt. Es gibt Dämonen, die auf der einen Seite selbst berichten, wie sie aus versehen einen Menschen teilverspeisten, obwohl er in die Hölle fehlgeleitet worden war, und andere Dämonen, die sich von der sexbesessenen Lesbenhexe des dritten Rangs in Acht nehmen müssen. Außerdem wird der Frage nachgegangen, ob an einer Leiche in der Totenstarre wirklich alles steif ist.


Wertung:


Das hier ist teilweise purer Gore-Porno-Deluxe, und zwar in seiner Vollendung. Mehr kann man zu diesen Geschichten einfach nicht sagen, denn die Charaktere morden, schlachten, ficken und kotzen sich durch die Geschichten, und das in fast allen zu auch allen Anteilen. Dabei ist es hier nicht so, dass hier nur eine Aneinanderreihung von Abartigkeiten stattfindet. Vielmehr gelingt es dem Autor ja schon fast "American-Psycho-Feeling" aufkommen zu lassen, denn die Handelsstränge sind zwar nicht komplex, aber mit derartigem gesellschaftlichem Inhalt ausgeschmückt, dass es teilweise recht anspruchsvoll ist zu lesen, auch wenn es hauptsächlich ums Morden und Ficken geht.


Den Autor kannte ich überhaupt nicht, bis ich hier im Forum von ihm gelesen habe, und ich wollte es einfach mal ausprobieren, und wurde nicht enttäuscht. Das einzige Manko ist das Material der Seiten, denn diese verströmen einfach einen unangenehmen Geruch, fast so, als wenn das Buch schon jahrelang im Schrank gestanden hätte.


Ich wurde jedenfalls nicht enttäuscht und es ist mit Sicherheit nicht das letzte Buch von Aysa, das ich gelesen habe. Hier gibt es für mich mit Bonus für einen Geheimtipp die Höchstpunktzahl 10/10. Ob Lesen hier wirklich bildet, sei aber solch einem Werk mal dahingestellt ... <X

Rezensionen im Blog...
Festa-Sammlung im Forum
"Ihr seid Ka-tet, eins aus vielen. So wie ich. Wessen Ka-tet das stärkere ist, werden wir jetzt herausfinden müssen."

Comments 1

  • Auch wenn ich kein großer Freund von Extremhorror bin, Deine Rezi liest sich sehr unterhaltsam :D