Brian Lumley

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Als Antwort zum Necroscope Thema in einem allgemeinen Thread:

      Es wundert mich nicht, wenn jemand im ersten Band von Necroscope steckenbleibt. (Ich spreche jetzt jeweils von den aktuellen, dicken Büchern, die alten Taschenbücher teilten die dicken Bücher in mehrere Teile auf.) Nach dem furiosen Anfang (igitt ^^ ) habe ich mich zwischenzeitlich auch öfters gefragt, was das ganze Brimborium um Harrys Kindheit und die unglaubliche Masse an Vorgeschichte eigentlich soll. Aber es gab dann jeweils immer wieder Momente, die mich mit Spannung und mehr Details des Mysteriums gefesselt haben und der Schluss ist dann richtig gut und rundet die ganze Story ab. Man sollte dazu erwahnen, dass der Band von 1986 ist, also eigentlich recht alt ist. Besonders wenn man den technischen Fortschritt im Buch mit Computern und intelligenten Sicherheitsanlagen sich ankuckt, hat man eigentlich das Gefühl es würde eine aktuelle Story sein. Das und die PSI/ESP Talente (ich glaub am Anfang wird noch von PSI gesprochen?), machen das Ganze schon fast zu Science-Fiction, der stark veränderte Vampirmythos wird im Prinzip auch mit herrlich verdrehten Naturgesetzen erklärt, anstelle an die Legende anzuknüpfen und geben in der Form auch richtig Sinn. Das gefällt mir ausgezeichnet.
      Ich finde ab dem zweiten Buch gehts dann eigentlich erst richtig los, wage ich mal zu behaupten. - Es lohnt sich. ;)

      Wobei ich doch etwas den alten Covern von den Taschenbüchern hinterhertrauere. Zugegeben, ein paar wirkten in Details etwas altbacken oder vielleicht ein wenig zu schnell gephotoshopt, aber jeder einzelne Band war ein bizarres Kunstwerk und kam den Originalcovern aus Amerika viel stärker nach, als die neuen, die in mir eher das Gefühl erwecken, eine Fantasy-Saga vor mir zu haben. Aber was rede ich? Schön und atmosphärisch sind sie allemal, aber die "Hackfressen" auf den alten Ausgaben hatten was Geniales. :evil:
    • @ Kralle: Mein 'Steckenbleiben' im ersten "Necroscope"-Band bezieht sich noch auf die alten Ausgaben mit den von Dir so nett umschriebenen 'Hackfressen-Covern'. Sehr schöne Cover, mal so nebenbei... Was nun Deine Ausführungen zum weiteren Verlauf der Serie angeht, hört sich das Ganze wiederum sehr vielversprechend an...ich mag ja (im Gegensatz zu einigen Forums-Mitgliedern) Vampir-Storys sehr gerne, besonders dann, wenn der Mythos mal in eine andere, in diesem Fall SF-lastige Richtung geht.

      Ich sollte mich wohl nochmal überwinden und der "Necroscope"-Saga eine zweite Chance geben...
    • Bei mir war es ebenfalls das erste PB. Ich habe noch bis zur vierten oder fünften Ausgabe alle Teile hier. Die lese ich irgendwann auch nach. Nach "Dreamland" und dem ersten "Titus Crow" war ich durchaus an Lumley interessiert. Muss mich nur irgendwann aufraffen.

      Meine liebste Vampirstory ist im Übrigen Kim Newmans "Anno Dracula"-Reihe. Wenn von dem mal wieder was kommt, wäre ich auch nicht abgeneigt.
    • @Klarkash-Ton nee, bin mit Band 3 zur Hälfte durch nach den neuen Wälzern und nach den alten Taschenbüchern in Band 7 oder so. Hatte erst mit den Hörbüchern angefangen und mir dann die eBooks gekauft. Im Moment lese ich aber erstmal Anderes, aber das liegt an den breiten und genialen Alternativen, ich freue mich schon auf's Weiterlesen von Necroscope. ;)
    • Na ja, das macht mir weniger Sorgen. Auf deutsch wäre mir halt lieber. Aber bei Ligotti hieß es auch mal, dass da nichts mehr kommen wird. Vielleicht wird es auch mal eine Zeit für die restlichen "Titus Crow"-Bände zzgl. des Kurzgeschichtenbandes geben. ;)
    • Das kommt doch auf's Gleiche raus. ;) Wärste Native Speaker wäre Dir es vermutlich auf Englisch sogar lieber. ;9
      Ja, abwarten udn Tee trinken, vielleicht wird es dank des kommenden Necroscope "9.5D" Films es eine große Nachfrage nach Lumley geben und für Frank oder andere Genreverlage das Interesse wecken, auch die Titus Crow Romane komplett zu übersetzen.
    • Krallenfatzke wrote:

      Das kommt doch auf's Gleiche raus.


      Na ja, ich habe ja schon englische Bücher gelesen. Sogar welche, die es auf deutsch gibt. Insofern ...

      Ich unterstütze halt in aller Regel lieber die deutschen Verlage und damit die deutsche Wirtschaft. Daher bleiben englische Bücher die Ausnahme und beschränken sich auf solche, die es hier nicht gibt oder solche, die ich mir mal geliehen habe.

      @ Dekkard: Dito. Auch beim vierten "Dreamland" und "Primal Land" (oder wie das genau heißt). Der Abschluss vereint die drei Serien meines Wissens.

    • Na, dann kauf Dir doch das Titus Crow Werk. So schlecht ist es um die deutsche Wirtschaft auch nicht bestellt, dass sie nicht auf ein paar Kronen verzichten könnten, zumal es in diesem Fall auch keine deutsche Alternative zu kaufen gibt. ;)

      Ich werds mir erstmal eher nicht kaufen, dafür habe ich zuviele andere Baustellen.
    • Also für mich wird die Necroscope-Reihe immer etwas Besonderes bleiben. Denn durch diese Bücher bin ich zum Festa-Verlag gekommen. Klingt zwar kitschig, aber an diesen Tag kann ich mich noch immer ganz genau erinnern:
      Ich stand damals in der Buchhandlung und habe die Cover gesehen. (also von den PB Ausgaben :D ). Schon war ich in ihren Bann geschlagen. Man könnte auch sagen, Frank's Köder waren hoch effektiv. :evil: Danach noch ein kurzer Blick auf die Story und schwupps, das erste Buch aus dem Hause Festa wanderte in meine Sammlung: "Brian Lumley - Necroscope 1 : Das Erwachen". Es sollte nicht lange dauern, bis weitere Bände folgten. Und im Laufe der Komplettierung der Necroscope Reihe wurde ich auf die anderen Werke des Festa Verlags aufmerksam und dann war es um mich geschehen ;) Dann nahm die Malträtierung meines Geldbeutels ihren Lauf...

      Ich freue mich schon auf den neuen Necroscopeband, der im nächsten Jahr erscheinen wird.
      [FSK 12]: Der Held bekommt das Mädchen.
      [FSK 16]: Der Bösewicht bekommt das Mädchen.
      [FSK 18]: Alle bekommen das Mädchen!!!

      >>> Meine FESTA Sammlung <<<

      >>> Buchheim Verlag <<<
    • Reschpeckt, dann haste also das epische Werk schon bis inkl. Band 14 durch? :)

      Ich sehe gerade, dass das Compleat Crow Hardcover bei Amazon.de nur 13,62€ kostet
      . [edit]inzwischen ist's wieder rauf auf €23und![/edit] Andernorts kostet es das Doppelte! (Original 35$) Eh, da fällt es mir schwer zu widerstehen.
      Wobei man dazu erwähnen sollte, dass es nicht etwa das komplette Werk ist, sondern eine Kurzgeschichtensammlung, die vor dem eigentlichen Omnibus spielt. Habe in dem Sinne versucht "compleat" nachzuschlagen, finde aber leider keine Definierung.

      The post was edited 1 time, last by Krallenfatzke ().