Brian Lumley

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Brian Lumley

      Hi@all

      da ich hier in diesem Autorenbereich den lieben Brian Lumley noch nicht gefunden habe, widme ich ihm mal einen eigenen Thread :)

      Wer ihn nicht kennt --> Brian Lumley (Quelle: Wikipedia)

      Da ich seine anderen sicherlich auch sehr interessanten Werke nicht kenne, möchte ich hier in erster Linie auf die NECROSCOPE Reihe von ihm eingehen,in die ich mich vor ca. 2 Jahren "verliebt" habe. Dabei handelt es sich um eine Vampir-Romanreihe, welche 1986 zum ersten Mal veröffentlicht wurde. Sie handelt von Harry Keogh, einem sogenannten Necroscope (von griech. νεκρός (nekro) „tot“, σκοπεῖν (scopeο) „schauen, beobachten“), der die Fähigkeit besitzt mit den Toten zu sprechen.

      An dieser Reihe schreibt Brian Lumley nunmehr schon seit fast 25 Jahren und es sind mittlerweile 16 Bände erschienen, von denen 12 auch schon ins Deutsche übersetzt worden sind.

      Weiter Infos zu dieser Reihe --> NECROSCOPE (Quelle:Wikipedia)

      Da der Festa Verlag die Übersetzungen veröffentlicht, liegt es natürlich nahe, Fragen und Anmerkungen zu dieser Reihe und zu Brian Lumley selbst hier niederzuschreiben.

      Von daher habe ich unserem Frank Festa hier schon einige zum NECROSCOPE gestellt, deren Antwort ich euch natürlich nicht vorenthalten möchte:

      "medion" wrote:



      ich verschlinge diese geniale serie schon seit geraumer zeit und bin bald beim sammelband 12 "entweiht" (Original: Necroscope: Defilers (1999)) angelangt und für die weiteren bände gibt es ja meines erachtens noch keine übersetzung, oder?

      wann kann man beim festa verlag mit dem erscheinen der weiteren dann übersetzen bände rechnen?

      "Frank Festa" wrote:


      Hallo Medion,

      Band 13 von NECROSCOPE wird im Herbst/Winter 2014 erscheinen.



      "medion" wrote:


      warum seid ihr beim festa verlag ab 2009 doch wieder dazu übergegangen,
      nach dem anfänglichen teilen der originalbände dann ab sammelband 10
      Vampirzorn diese wieder ungeteilt zu veröffentlichen? ... verstehe mich
      bitte nicht falsch: dem lesen tut dies sicherlich keinen abbruch, aber
      im bücherregal sieht der übergang von den taschenbüchern nun zu den
      gebundenen büchern der necroscope reihe etwas "blöd" aus ;)


      "Frank Festa" wrote:


      Hallo Medion,

      ich kann Deine Frage sehr gut verstehen.

      Wir hatten die Taschenbuchrechte an Heyne verkauft - also gingen wir auf
      Hardcover über (wir dachten, Fans kaufen dann je nach Format-Vorliebe
      und wir müssen an den gebundenen Büchern nichts wirklich verdienen, das
      kommt dann mit den Taschenbüchern).

      Leider hat Heyne nach 4 Bänden die Reihe nicht fortgeführt. Nun haben
      wir diese tolle Reihe als hochpreisige Hardcover im Angebot, die sich
      natürlich nicht so gut verkaufen ... Ein Zurück zu den auf mehrere Bände
      gesplitteten Ausgaben halte ich für keine gute Idee. Auch nicht ein
      neues Format einzuführen mit überdicken TBs ...


      Warum lese ich Brain Lumley bzw. Vampirromane eigentlich gerne?

      Von Kindheit an habe ich schon ein Faible für alles was mit Horror, Thriller und Fantasy zu tun hat. Und im Speziellen halt Vampirromane ;)

      Brian Lumley versteht es in dieser Reihe über die ganzen Jahre hinweg, die Geschichte spannend und interessant zu belassen, so dass ich mich jetzt schon auf die weiteren übersetzten Ausgaben freue ;)

      Ich kann jedem, der dieses Genre mag, nur empfehlen, sich den 1. Band einmal zu Gemüte zu führen. Bei Amazon z.B. gibt es ihn schon gebraucht (in gutem bis sehr gutem Zustand) für 3 Euro --> Necroscope, Band 1: Das Erwachen

      Beste Grüße

      medion
    • eine schöne einführung medion! :thumbup:

      vor umfangreichen serien habe ich lange zeit eine
      grosse scheu gehabt, erst durch f.paul wilsons handyman jack und widersacher-zyklus-bücher
      und georges simenons "maigret"-romane wurde ich bekehrt... :)

      an lumleys necroscope habe ich bisher nur die cover bewundert...

      ich kenne brian lumleys folgende erzählungen aus festa-büchern:
      * "mein seltsamer freitag" aus dark delicacies.
      * "die muscheln aus zypern", "die vorlesung" & "die tiefseemuschel"
      nebst brian lumley-interview und f.festas würdigung "something about brian" aus omen 3.
      * "in der letzen reihe" & "die dünnen leute von barrows hill" aus necrophobia 1.
      und meine bisherige lieblings-geschichte von b.lumley:
      * "fruchtkörper" aus necrophobia 3.
      "hin und wieder kitzelt mich das leben!"
      jörgs bücher des jahres 2019 :thumbup:
    • Tja, wie schon gesagt, ich habe bei Brian Lumley bisher nicht wirklich den Einstieg gefunden...die Grundstory an sich finde ich wirklich frisch und innovativ, aber vielleicht war auch der Schreibstil für mich gewöhnungsbedürftig...keine Ahnung!

      Da meine ersten Versuche mit Brian Lumley jedoch schon einige Jahre zurückliegen (und man ja auch literarisch noch ein wenig reifer geworden ist ^^ ), werde ich es demnächst nochmal mit dem ersten Band probieren...
    • jörg wald wrote:

      eine schöne einführung medion! :thumbup:

      @jörg ... danke für das lob :) ... und danke auch für die anregungen ... vielleich "gebe ich mir" auch mal ein anderes werk von lumley ;)

      Creed wrote:

      Da meine ersten Versuche mit Brian Lumley jedoch schon einige Jahre zurückliegen (und man ja auch literarisch noch ein wenig reifer geworden ist ^^ ), werde ich es demnächst nochmal mit dem ersten Band probieren...
      @creed ... na das hört sich doch nach einem plan an :) .. es kann wirklich sein, dass du heute den 1.band dann anders wahrnehmen wirst wie noch ein paar jahre zuvor ... wer weiss ;)
    • Ich habe vier oder fünf der Paperbacks von "Necroscope" hier rumfliegen. Auf einem oder zwei davon ist sogar noch das Blitz-Logo. Gelesen habe ich bisher nur das erste davon. Also quasi die erste Hälfte des ersten Romans. Ich war davon leider nicht so überzeugt. Mir haben "Dreamland" und "Titus Crow" besser gefallen. Obwohl er in "Necroscope" wohl sehr viel mehr seine eigene Stimme hat als bei diesen älteren Lovecraft-Pastiches.

      Ich werde aber auch die drei oder vier weiteren Bände noch lesen und dann sehen, wie und ob ich damit weitermache.

      Dass Heyne wenig Erfolg hatte wundert mich nicht mal. Ich hatte damals das Gefühl, dass die vier TBs etwas zu schnell in Folge auf den Markt gebracht wurden. Ob das nun wirklich zusammenhängt sei aber mal dahin.
    • Mann, noch so ein Autor, für dessen Werk man einige Monate braucht - o gott, ihr lasst meine Regale überschwappen :D ...
      I saw the best minds of my generation, starving hysterical naked
      dragging themselves through the negro streets at dawn looking for an angry fix
      ________________

      Allen Ginsberg: Howl
    • Den fand ich wiederum sehr nett. Schade, dass es die weiteren Bände nicht geben wird. Zumindest auf absehbare Zeit. "Necroscope" hingegen finde ich etwas mühsam. Zumindest den ersten Band der Paperback-Reihe. Davon habe ich noch ein paar. Muss ich mal durcharbeiten.
    • Frank Festa wrote:

      Es scheint, dass NECROSCOPE wirklich ins Kino kommt. Hier ein Bericht.

      Und zwar in 4DX - mit Effekten wie Nebel, Regen, Wind usw. - hier Infos zu 4DX.

      Bodde82 wrote:

      Der Link zum Film funktioniert nicht - "Page not Found".
      Hab aber vor Kurzem auch irgendwo gelesen, dass die Reihe verfilmt werden soll...

      Frank Festa wrote:

      Bodde82 wrote:

      Der Link zum Film funktioniert nicht - "Page not Found".
      Ochh schade, die Seite ist gelöscht worden. Man sah einige Fotos, unter anderem wohl den Schauspieler des Dragosani ...
      Dem ist nicht so! Ich kann die Links problemlos öffnen und werde auch zu den entsprechenden Seiten verbunden. :thumbup:
      "Bow down: I am the emperor of dreams" -Clark Ashton Smith-
    • Bin mal gespannt, was die aus dem Material machen. Ich kann es mir im Moment noch nicht so recht als Film vorstellen. Okay, die Einführungsszene mit der Nekromantie war schon recht plastisch und delikat geschildert, aber die ganze Story um Harry's Kindheit etc. fand ich bereits im Buch etwas langatmig, das wird man vermutlich auf der Leinwand schonmal gar nicht so stehen lassen, da gehts ja im Schnitt oft nur um Pacing, Pacing und Pacing. :wacko:

      Genial stelle ich mir die Szenen mit Dragosani und seinen Dialogen mit dem Ding unter der Erde vor, aber wenn auch das dramatisch verkürzt wird, bleibt von der schönen Schaueratmosphäre nicht mehr viel übrig. Gut, es gibt da natürlich noch einige spannende Szenen (bin ja auch nicht umsonst ein Fan der Reihe geworden, habe natürlich auch mit dem ersten Buch angefangen). Aber Vampire kommen im ersten Band auch nicht besonders oft vor, wird ja mehr ein großes Geheimnis drum gemacht. Das hat im Buch zwar gut funktioniert, aber in einem anderthalb Stunden Film?

      Das zweite Buch kann ich mir hingegen recht gut verfilmt vorstellen. Sehr viel darstellbares bei der Lebensgeschichte von Thibor Ferenci. Und vor allem die detailliert beschriebenen Vampirszenen. :thumbsup: Aber wenn das erste Buch nicht recht verfilmt wird, kommt es vermutlich nie zum zweiten. :S

      Vielleicht schaffen sie ja den Spagat zu einer gelungenen Alternativversion - vielleicht mischt ja auch Lumley mit?
    • Überlege mir gerade, ob ich mal in die Dreamland Reihe reinkucke, die von Festa früher erschienen ist. Sehe ich das richtig, dass Dreamland 4 aber nicht übersetzt wurde? - Hatte eine Info gefunden, dass der 4te Band für 2009 in Vorbereitung gewesen war, aber erschienen ist es wohl nicht? Lief die Serie nicht gut? Oder schwimmt die sogar etwa oben? =O (Gegenteil von 'taucht was' :D )