Kritik an Festa

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Im Würzburger Hugendubel stehen eher selten Bücher von Festa. Selbst in meinem Stammladen, der auf phantastische Literatur spezialisiert ist, ist längst nicht alles lagernd vorhanden. Das Publikum für das, was gemeinhin Fantasy genannt wird, ist dort einfach viel größer. Und als Kleiner können die sich halt nur wenige Experimente leisten. Wobei es dort zumindest drei Abonnenten für die "Bibliothek des Schreckens" (mich eingeschlossen) gibt und eine Kundin, die etwas einmal im Quartal eine riesige Anzahl unheimlicher Titel von allen möglichen Kleinverlagen bestellt.

      In irgendeinem Forum (HF womöglich sogar) hat ein Hugendubel-Mitarbeiter mal geschrieben, dass er in seiner Filiale eine Festa-Ecke eingerichtet hat, die wohl recht erfolgreich läuft (oder lief, ist schon einige Jahre her). Wie ein solcher Tisch angenommen wird, ist also mitunter durchaus eine lokale Frage wie mir scheint. Wobei ein entsprechendes Experiment hier im Hugendubel womöglich für einen ähnlichen Erfolg sorgen würde. Müsste halt jemand machen.
    • Wer wagt, der auch gewinnt, so ist das halt, wenn man dem Kunden interessantes präsentiert und die Mainstreamwerke eher in den Hintergrund stellt oder nicht soooo groß ausbreitet, dann kauft er auch besser. Diktatur der Kunst :D

      @ creed

      Liste folgt, wenn ich mal ein bisschen mehr zeit hab ;)
      I saw the best minds of my generation, starving hysterical naked
      dragging themselves through the negro streets at dawn looking for an angry fix
      ________________

      Allen Ginsberg: Howl
    • Couteau wrote:

      Wer wagt, der auch gewinnt, so ist das halt, wenn man dem Kunden interessantes präsentiert und die Mainstreamwerke eher in den Hintergrund stellt oder nicht soooo groß ausbreitet, dann kauft er auch besser.

      Das könnte bei Hugendubel und Co. funktionieren, also Läden, die es sich leisten können, aber ich denke auch dort gibts Vorgaben, was, wo zu liegen hat.

      Ich wohne hier mehr ländlich und bestelle meine Bücher in einem Laden wo alles mögliche verkauft wird (Schulzeugs, Büromaterial und eben auch Bücher). Da kann man sich nicht zwecks Spaß 30 Festa Bücher hinlegen. Dort steht auch mehr das "Bestsellerzeug", aber letztens hatten die auch zwei Laymons auf Lager. Immerhin :)

      Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten ;)


    • Ich habe eine Kritig bzgl. Auslieferungszeiten!

      Bei meiner letzten Vorbestellung (Der Totenerwecker) hat die Lieferung schon nicht geklappt, so dass ich die Bestellung storniert habe und bei Amazon bestellte, wo das Buch längst lieferbar war und ein Tag später in meinen Händen lag.

      Ich habe keine Ahnung, woran es liegt, dass Vorbesteller später beliefert werden, als der Einzelhandel. War in der Vergangenheit auf jeden Fall nicht so.

      Zugegeben, bisher ein Einzelfall, aber bei "Das Blutband" deutet sich nun ähnliches an. Auf der Festa-Seite seit Tagen als "sofort lieferbar" geliestet, warte ich noch auf die Versandmitteilung.

      Mir ist es zwar ziemlich egal, wo ich bestelle und mein Buch herbekomme. Dachte aber immer, für den Verlag wäre es besser, direkt zu bestellen. Dann erwarte ich allerdings auch, vor dem Einzelhandel beliefert zu werden.

      Herr Festa, vielleicht können Sie einmal Stellung dazu nehmen, ob es für den Verlag besser ist direkt zu bestellen, oder bzgl. Gewinnspanne etc. einerlei ist, ob man von Amazon oder Storisende beliefert wird?
    • Hi astrolog, ich zitiere mal:

      Frank Festa wrote:

      Danke für die nette Anfrage!

      Natürlich verdienen wir deutlich mehr, wenn über unsere Website bestellt wird - die Rabatte und Zusatzkosten für den Handel tun schon weh ... Durchschnittlich summiert sich das auf bis zu 70% des Verkaufpreises! Rabatt, Auslieferungskosten, Porto, Verpackung, oft auch Rücksendungen ...

      Storisende erhält die neuen Titel immer 2 bis 5 Tage früher als der Großhandel, je nach Anlieferung der Druckerei.


      Leider ringe ich auch immer wieder mit mir beim Verlag/Storisende zu bestellen, da die Lieferzeiten (bzw. Transportzeiten der Post) unter aller Kanone sind. Unter einer Woche geht da kaum was. Thema hatten wir ja erst :S

      Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten ;)


    • Mit der Postlaufzeit kann ich noch leben. Da hat Storisende ja keinen Einfluss drauf. Das die aber so spät verschicken, nervt mich etwas. Das Buch "das Blutband" ist bei Amazon zwar mit 2-3 Wochen Lieferzeit angegeben, aber wenn ich es dort vorbestellt hätte, würde ich es wahrscheinlich schon auf dem Nachttischschränkchen liegen haben. Storisende hat noch nicht einmal eine Versandmitteilung geschickt, obwohl das Buch seit einer Woche als "sofort lieferbar" gelistet ist. Selbst wenn ich also heute die Versandbestätigung bekäme, würde es noch fast eine Woche dauern, bis ich es in der Hand halten würde. Bei einer Amazonbestellung hätte ich es bis dahin wahrscheinlich schon ausgelesen. ;)

      Wenn Festa also nicht seine Vorbesteller verlieren möchte, würde ich Storisende endweder noch früher beliefern lassen (bzw. den Handel entsprechend später), oder ein paar ernste Worte wechseln. Aber vielleicht reden wir hier ja auch nur über Einzelfälle?
    • Mit dem Versand seitens Sorisende hatte ich bisher eigentlich keine Probleme. Versandmitteilungen habe ich auch immer per Mail erhalten. Falls es doch mal Fragen gab, habe ich da angerufen und auch immer jemanden erreicht. Vielleicht sind es doch nur Einzelfälle ? Keine Ahnung.

      Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten ;)


    • naja ich kann ihn schon verstehen. wenn mann ein buch vorbestellt direkt beim verlag soll es schon auch früher ankommen wie zum beispiel bei amazon. sonst ist ja das vorbestellen sinnlos. dann kann mann es ja gleich bleiben lassen. bei mir war das auch schon einmal der fall. seitdem bestelle ich auch nicht vor. mir ist das bei büchern ja eigentlich auch egal. dennoch kann ich es gut verstehen
    • Ich könnte ja auch bei amazon vorbestellen, wohlgemerkt ...
      Aber eigentlich bin ich recht zufrieden mit der ganzen bestell-sache direkt beim verlag :)
      I saw the best minds of my generation, starving hysterical naked
      dragging themselves through the negro streets at dawn looking for an angry fix
      ________________

      Allen Ginsberg: Howl
    • Das Einfachste wäre es wohl, daß Storisende so ca. 2 Wochen eher als der reguläre Handel beliefert wird. Vorausgesetzt es erfolgt dann schnelle Bearbeitung und Versand, hat man zumindest die lange Versandzeit durch die Post raus und der Direktbesteller erhält seine Ware etwas vor oder zum Erscheinungstermin.

      Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten ;)


    • Oder nicht die Post als Lieferanten wählen, sondern zB DHL...da würd ich sogar noch was draufzahlen wenns dann pünktlich kommt :pinch:
      The moon will rise - The night will fall
      I hold your hand - But you let go
      The sun will shine - The snow will thaw
      All things must pass - Into the unknown

      Escaping the past by embracing the future

      Leseüberblick
    • Na ja. Ich würde ja jetzt nicht 15,95 statt 13,95 für ein Taschenbuch zahlen, nur daß das Buch schneller da ist. Genug Alternativen gibt es ja und so weit geht die Liebe zum Festa Verlag ja auch nicht ;) Ich bestelle ja schon ziemlich viel direkt, aber ab und zu erfreue ich auch meinen Buchhändler vor Ort mit einer Bestellung.

      Man müßte da einfach mal die ganze Bestellungs - und Versandabwicklung an sich überdenken.

      Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten ;)


    • Heute bekam ich nun die Versandmitteilung! :(
      Hier im Forum hatte jemand das Buch schon am Dienstag in der Hand. Meins kommt dann wahrscheinlich nächste Woche Di./Mi. an.
      Anscheinend ist Storisende einfach überlastet, wenn mehr als zwei Bücher bestellt werden und er arbeitet nach und nach ab (nach welchem System auch immer - sicher nicht nach Bestelleingang, denn ich war sicher einer der ersten Besteller, da ich alles von F.P. Wilson sammle).
      Hab Herrn Festa diesbzgl. angeschrieben und meinen Unmut geäußert. Er kann zwar auch nix dazu, aber als Verlag sollte er es schon wissen, dass sein Hoflieferant bei größeren Mengen mit der Auslieferung hinterherhinkt.
    • Ach, ich nehm´s gelassen, das letzte Buch das ich bestellt hatte und über Storiesende geliefert wurde, kam auch etwas später an als üblich, waren so kanpp 2 1/2 - 3 Wochen.
      Hauptsache es ging nicht verloren auf dem Postweg.

      Seltsam? Aber so steht es geschrieben …

    • Ich finde es immer schade, dass die wenigen, wo es eventuell mal nicht mit dem Versand hinhaut, sofort meckern müssen. Sorry, möchte hier niemanden auf den Schlips treten, aber es gibt doch sicher grössere Probleme im Leben als ein unpünktliches Buch. Ich bestelle auch immer über Storisende und meist ist alles pünktlich. Und wenn es mal Abweichungen gibt, ist der Herr Plogmann immer für ein Gespräch da und alles kann geklärt werden. Da möchte ich ihm hier einmal mein vollstes Vertrauen aussprechen. Ich selber könnte es nicht besser machen.
      Und was den Versand von Amazon betrifft, da weiss man doch inzwischen auch, dass der Versandriese nicht nur den Verlagen die Daumenschrauben aufsetzt, sondern auch besondere Tarife und Zustellungsgeschwindigkeiten der Beförderungsanbieter einfordert.
      denn ich war sicher einer der ersten Besteller, da ich alles von F.P. Wilson sammle
      Das müssen hellseherische Fähigkeiten sein, ich wüsste niemals, wieviele Bestellungen vor meiner eingegangen sind. :rolleyes:
    • daedalos wrote:

      Ich finde es immer schade, dass die wenigen, wo es eventuell mal nicht mit dem Versand hinhaut, sofort meckern müssen. Sorry, möchte hier niemanden auf den Schlips treten, aber es gibt doch sicher grössere Probleme im Leben als ein unpünktliches Buch. Ich bestelle auch immer über Storisende und meist ist alles pünktlich. Und wenn es mal Abweichungen gibt, ist der Herr Plogmann immer für ein Gespräch da und alles kann geklärt werden. Da möchte ich ihm hier einmal mein vollstes Vertrauen aussprechen. Ich selber könnte es nicht besser machen.
      Und was den Versand von Amazon betrifft, da weiss man doch inzwischen auch, dass der Versandriese nicht nur den Verlagen die Daumenschrauben aufsetzt, sondern auch besondere Tarife und Zustellungsgeschwindigkeiten der Beförderungsanbieter einfordert.

      Ich glaube nicht, dass das Problem bei Storisende liegt. Von denen bekomme ich die Bestätigung, dass die Lieferung rausgegangen ist immer pünktlich.
      Es liegt gebietsweise einzig und allein an der Zustellung der Deutschen Post. Ich weiß zwar den Grund nicht, weshalb Buchsendungen von Haus aus schon bis zu 8 Werktage dauern, aber wenn daraus bis zu 3 Wochen werden, kann jeder noch so ruhige Mensch anfangen, sich aufzuregen.

      Nochmal...es geht nicht um die Auslieferung (Storisende) sondern um die Zustellung (Deutsche Post)...mehr nicht :pinch:
      The moon will rise - The night will fall
      I hold your hand - But you let go
      The sun will shine - The snow will thaw
      All things must pass - Into the unknown

      Escaping the past by embracing the future

      Leseüberblick