Top 10 Romane

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Hab nochmal geschaut. Meine Liste hier behandelte ja nur Horror-Bücher. Deshalb hier mal ein Update:

      1. Tolkien - Der Herr der Ringe
      2. John Everson - NightWhere
      3. Richard Laymon - Die Insel
      4. Edward Lee - Incubus
      5. Stephen King - Wahn
      6. Frank Herbert – Der Wüstenplanet (müsste ich mal wieder lesen)
      7. Stephen King - Glas
      8. Robert Weinberg - Die Maskerade des roten Todes
      9. Robert McCammon - Swans Song
      10. Carlton Mellick – The Haunted Vagina/Ugly Heaven (das hält sich so die Waage)

      Aber es gibt so viele Bücher, und eine richtige Begründung, warum jetzt das eine vor dem anderen liegt, kann ich eigentlich keine nennen. Vielleicht wäre ja einer Liste der größten Enttäuschungen auch mal nicht schlecht.
      Rezensionen im Blog...
      Festa-Sammlung im Forum
      "Ihr seid Ka-tet, eins aus vielen. So wie ich. Wessen Ka-tet das stärkere ist, werden wir jetzt herausfinden müssen."
    • threadbegründer Couteau schrieb zu beginn des threads

      Top 10 Romane am 15. November 2013

      "So, da das mit den listen im 10 horrorfilme thread so viel spaß gemacht hat, dachte ich mir, dass man hier auch mal seine top 10 romane - es muss nicht alles horror oder phantastisch sein! Gerne auch literarksche werke, ich bin mir sicher, das einer hier auster oder so nennen wird ;)- preisgeben kann."

      vielleicht wäre ein verschieben des threads in "allgemeines/news" nicht verkehrt.
      "hin und wieder kitzelt mich das leben!"
      jörgs bücher des jahres 2019 :thumbup:
    • Eine Top 10! Es sind, wenn ich über alle Bücher und unterschiedlichen Sparten reflektieren würde, sicherlich nicht "die" besten Bücher die ich je gelesen habe. Doch sind es Bücher die mir sehr stark in Erinnerung geblieben sind und mir auch viel gegeben haben:

      Oscar Wilde: Das Bildnis des Dorian Gray
      Vladimir Nabokov: Lolita
      William Blatty: Der Exorzist
      Michel Houellebecq: Die Möglichkeit einer Insel
      Tolkien: Das Silmarillion
      Clive Barker: Spiel des Verderbens
      B. E. Ellis: American Psycho
      H.P. Lovecraft: Berge des Wahnsinns
      Boris Vian: Ich werde auf eure Gräber spucken
      Bukowski: Der Mann mit der Ledertasche
      “The world is indeed comic, but the joke is on mankind.”
      H.P. Lovecraft
    • @Bighead: Vian ist glaub Geschmacksache. Entweder es gefällt oder dann überhaupt nicht.

      @Dekkard: Es ist herausfordernd sich auf 10 Titel zu beschränken. Vielmehr glaube ich, dass die Lebensumstände während des Lesens eines guten Buches diesem eine Besonderheit verleihen können. Bei meiner Auswahl kamen viele Erinnerungen an die Zeit in der ich die Bücher las hoch. Deswegen schwingt bei meinen Top Titeln Auswahl auch immer ein Hauch Nostalgie meinerseits mit :)
      “The world is indeed comic, but the joke is on mankind.”
      H.P. Lovecraft
    • Ich kann unmöglich eine Top 10 erstellen, schreibe hier aber eine kleine Auswahl von Büchern rein, welche mich bewegt haben und mir noch sehr gut in Erinnerung geblieben sind.

      Dies ist wirklich nur eine kleine Auswahl und es gibt noch so viele tolle Bücher, welche mich bewegt haben!

      Die Säulen der Erde (Follett)
      Der Medikus
      Der Graf von Monte Cristo (ungekürzt!)
      Das Haus der Angst (war mein allererster Horrorroman - Koontz)
      Der Anschlag (King)
      Der Dunkle Turm (Saga - King)
      Schwarzer Mond (Koontz)
      Die Jahrhundert Saga (Ken Follett)
      Die Opferung (Masterton)
      Yuccubs Fluch (WJW)

      ....
      Es gibt einen Grund unsterblich zu sein! Man kann die meisten wichtigen Bücher lesen!
      Real Music Fans: "God Give us Malcom Young back and we give you Justin Bieber!" God: "Fuck no!"
    • Hier mal meine Top Ten:

      1. Stephen King - The Stand
      2. J.K.Rowling - Harry Potter Reihe
      3. Stephen King - Der Anschlag
      4. Bryan Smith- Todesgeil
      5. Rocky Alexander - Rag Men
      6. Bryan Smith – Abschaum
      7. Joe Hill - Teufelszeug
      8. Michael Dissieux - Der Schuppen
      9. Wrath James White - Der Totenerwecker
      10. Graham Masterton – Die Opferung
    • Ich alter Leichenfl...ähm..Threadfledderer. Hab den Thread beim stöbern entdeckt (da ich wegen meinem grippalem Infekt nicht wirklich schlafen kann...). Gefällt mir sehr gut, der Thread und ich schreib einfach mal eine schnelle Top-Ten:

      1. Umberto Eco - Der Name der Rose
      2. Stefan Krell - Urlaub in der Apokalypse (bisher 2 Teile gelesen, beide spitze)
      3. Richard Bachman / Stephen King - Todesmarsch
      4. Ryan C. Thomas - Der Sommer als ich starb
      5. Jack Ketchum - Evil
      6. Richard Laymon - Die Insel
      7. Dean Koontz - Intensity
      8. Cody McFadyen - Todeskünstler
      9. Scott Sigler - Infiziert
      10. John L. Campbell - Omega Days (beide Teile die bisher übersetzt sind, sind sehr unterhaltsam)

      Ist schwierig mit so einer TopTen. Aber das sind Bücher, die mir jetzt spontan eingefallen sind (und dann haben sie ja schon mal jede Menge richtig gemacht:-))
    • Meine gelesenen Spitzenreiter:
      Spiel des Verderbens ( Clive Barker)
      Kraft des Bösen ( Dan Simmons)
      Schwarzer Mond (Dean R.Koontz)
      Angel Heart ( William Hjortsberg)
      Kane Saga (Karl Edward Wagner)
      Armageddon Rock (George R.R. Martin)
      Dead Man River ( George R.R. Martin)
      Wolfsruf (S.P. Somtow)
      Cain, Golem des Satans ( James Byron Huggins)
      Dämon ( Matthew Delaney
      Die Gefangenen von Green River( Tim Willocks)
      Unschuld und Unheil ( Robert R. McCammon)
      Die Schlaflosen ( Graham Masterton)
      Feuer ( Alan Rodgers)
      UFO Trilogie ( David Bischoff)
      Die Insel ( John Connolly)
      Nightrunners ( Joe R. Lansdale)
      So gut wie alle Romane von Lansdale, McCammon und Masterton sind für mich auch Spitze!
    • Bin hier drüber gestolpert und es hat mir keine Ruhe gelassen. Wollte das auch schaffen, nur 10 Romane zu nennen. Nach langem Brainstorming - hier sind meine:

      1. Dan Simmons - Terror
      2. Joël Dicker - Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert
      3. Heinrich Steinfest - Nervöse Fische
      3. Lee Child - Sniper (stellv. für die ganze Reihe)
      3. Bram Stoker - Dracula
      3. Scott Lynch - Die Lügen des Locke Lamora
      3. Andras - Schatten
      3. Natsuo Kirino - Die Umarmung des Todes
      3. John Dickson Carr - Die Tür im Schott (stellv. für die Gideon Fell Reihe)
      3. Ellery Queen - Das Geheimnis der weissen Schuhe (stellv. für die Reihe)
    • sorry, es geht nicht anders ;)
      ich kann mich nicht wehren - diese 10 muss ich auch noch auflisten

      Henning Mankell - Mittsommermord (das brachte mich wieder zum Lesen)
      Dennis Lehane - Absender unbekannt (stellv. für die Reihe)
      Jörg Juretzka - Der Willy ist weg (stellv. für die Reihe)
      Richard Adams - Unten am Fluss
      S.S. van Dine - Der Mordfall Canary (stellv. für die Reihe)
      Charlie Huston - Der Prügelknabe (für die Trilogie)
      Richard Stark - Keiner rennt für immer (für die Reihe)
      Markus Heitz - Die Zwerge
      F. Paul Wilson - Tollwütig (für den Repairman)
      Stephen King - Brennen muss Salem

      so, habe fertig.