Jack Ketchum

      Ich habe vor einigen Tagen eine Mail an Random House bezüglich weiterer Ketchum-Veröffentlichungen bei Heyne gesendet. Nun kam die Antwort, die ich den Ketchum-Interessierten unter euch natürlich nicht vorenthalten möchte:


      Vielen Dank für Ihre E-Mail.
      Ich habe gerne für Sie im Lektorat nachgefragt und folgende Auskunft erhalten:

      Derzeit ist nur das E-Book „Heeler“ geplant, allerdings steht zum momentanen Zeitpunkt noch kein konkreter Erscheinungstermin fest.
      Es ist langfristig geplant, auch die weiteren Titel des Autoren herauszubringen, allerdings muss nun – nach dem Tod von Jack Ketchum – leider erst die Rechtelage der einzelnenTitel erst geprüft werden.

      Dies kann etwas Zeit in Anspruch nehmen.


      Na ja, klingt ja nicht völlig hoffnungslos...

      Mal abgesehen davon, das Heyne mich als Fan schon wieder verprellt, weil man "Heeler" (habe ich leider auch keine näheren Infos zu) nur wieder als eBook vertreiben will.
      Ich habe nichts dagegen wenn man diese Form auch nutzt, aber sich ganz darauf zu beschränken hat schon was von Diskriminierung der Fans, die lieber ein Buch zur Hand nehmen. :cursing:
      Leben ist die Unterbrechung der vollkommenen Einheit mit dem Nichts!

      Jack Ketchum

      K. Wolfram schrieb:

      Mal abgesehen davon, das Heyne mich als Fan schon wieder verprellt, weil man "Heeler" (habe ich leider auch keine näheren Infos zu) nur wieder als eBook vertreiben will.
      Ich habe nichts dagegen wenn man diese Form auch nutzt, aber sich ganz darauf zu beschränken hat schon was von Diskriminierung der Fans, die lieber ein Buch zur Hand nehmen. :cursing:
      Wenns Festa andersherum macht isses aber ok?
      Muss man einfach akzeptieren

      Gesendet von meinem PH-1 mit Tapatalk
      Naja, ist schon wirklich schade- Auch das sein "Buch der Seelen" nur als Ebook erhältlich ist. Er beschrieb dies kleine Buch als seine Memoiren.
      Klar ist natürlich, dass es für einen großen Verlag wie Heyne keinen Sinn macht, ein so kleines Buch zu drucken. Wobei man bei Kings "Gwendys Wunschkasten" eine Ausnahme gemacht hat. Eigentlich wäre es vielleicht besser, wenn ein kleinerer Verlag sich um seinen Nachlass kümmern wurde - Festa wäre natürlich passend. Aber da Heyne die Rechte wohl hat... hauptsache es werden in den Jahren seine Werke erscheinen

      jörg schrieb:

      könntest du uns, bitte, die titel der erzählungen ketchums
      in der festa-sammlerausgabe mitteilen...

      From PEACEABLE KINGDOM:
      THE RIFLE -- 1996
      MOTHER AND DAUGHTR -- 2001
      THE GREAT SAN DIEGO SLEAZY BIMBO MASSACRE -- 1998
      THE VISITOR -- 2006
      SNAKES -- 1995
      THE BOX -- 1994
      LUCK -- 2000
      MEGAN'S LAW -- 1999
      FATHER AND SON -- 2000
      WHEN THE PENNY DROPS -- 1998
      SUNDAYS -- 2000
      TWINS -- 2000
      THE EXIT AT TOLEDO BLADE BOULEVARD -- 1998
      FOREVER -- 2000
      GONE -- 2000
      CLOSING TIME -- 2003
      THE ROSE -- 1994
      FIREDANCE -- 1998
      THE HAUNT -- 2001

      From CLOSING TIME AND OTHER STORIES:
      RETURNS -- 2002
      STATION TWO -- 2002
      OLIVIA -- 2005
      BRAVE GIRL -- 2002
      HONOR SYSTEM -- 2002
      HOTLINE -- 2007
      MONSTER -- 2005
      SEASCAPE -- 2005

      From GORILLA IN MY ROOM:
      GORILLA IN MY ROOM -- 2017
      BULLY -- 2010
      WINTER CHILD -- 1998
      THE RIGHT THING -- 2013
      AWAKE -- 2015
      OLDIES -- 2014
      SECONDS -- 2015
      Die Titelauswahl ist wirklich interessant - Dallas hat aus den drei Sammlungen wohl seine Favs, ausgesucht- sogar aus seiner letzten, erst 2017 erschienen "Gorilla in my Room".

      @Frank Festa
      Hat er vielleicht noch irgendetwas zu seiner Auswahl angemerkt oder so? Ich meine, es sollten doch eigentlich glaube ich "nur" 12 Story werden.
      Und dies ist jetzt ja irgendwie ... so eine Art Nachlaß Buch. Ich muss immer daran denken, dass er sicher wusste, was kommen würde :(

      Vaetheran2107 schrieb:

      K. Wolfram schrieb:

      Mal abgesehen davon, das Heyne mich als Fan schon wieder verprellt, weil man "Heeler" (habe ich leider auch keine näheren Infos zu) nur wieder als eBook vertreiben will.
      Ich habe nichts dagegen wenn man diese Form auch nutzt, aber sich ganz darauf zu beschränken hat schon was von Diskriminierung der Fans, die lieber ein Buch zur Hand nehmen. :cursing:
      Wenns Festa andersherum macht isses aber ok?
      Muss man einfach akzeptieren

      Gesendet von meinem PH-1 mit Tapatalk


      Ich weiß das du hier explizit die Sammlerausgaben meinst, Vaetheran.
      Ich rede hier allerdings von einer regulären Ausgabe ohne spezielle Beschränkungen.
      Eine Sammlerausgabe ist aber ein Werk, welches nur in einem beschränkten Umfang publiziert wird um hierbei auch eine gewisse Liebhaberstellung ebenso zu erfüllen, wie auch den individuellen wie auch finanziellen Wert zu steigern, egal ob man es sammelt oder eventuell mal veräußern muss.
      Letzteres trifft bei dem genannten Buch von Ketchum bei Heyne nicht zu aus zwei Gründen: Erstens kann man keine eBooks als Sammelobjekt betrachten und zweitens gibt Heyne dieses Werk nicht als begrenztes Sammlerobjekt heraus.
      Es besteht also schon ein Unterschied, man sollte ihn aber auch sehen wollen.
      Leben ist die Unterbrechung der vollkommenen Einheit mit dem Nichts!