Allgemeine Film- und Serienrezensionen

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • GODZILLA 2: King of the Monsters

      Nun, da haben die Trailer wieder mehr versprochen, als dann am Ende herauskam.
      Anzusehen ist er fantastisch. Grandiose CGI mit wirklich beeindruckenden Monstern.
      Aber gestört wird dieser Augenporno durch eine eindimensionale, völlig schwache Story, die vorhersehbarer nicht sein kann. Die Dialoge inklusive Synchro toppen den Schwachsinn dann noch.
      Wirklich schade...hätte echt gut werden können.

      Gerademal vielleicht 7 von 17 Titanen, wobei das Hauptaugenmerk auf vier lag. Sehr schwach.
      Vielleicht hätte man die Story komplett streichen sollen und zwei Stunden voller Titanen gepackt?! Hätte mir persönlich jedenfalls besser gefallen.

      Insgesamt gibt es trotzdem 3 von 5 Sternchen...eben wegen der Effekte.
      The moon will rise - The night will fall
      I hold your hand - But you let go
      The sun will shine - The snow will thaw
      All things must pass - Into the unknown

      Escaping the past by embracing the future

      Leseüberblick
    • BRIGHTBURN

      Ich ziehe meinen imaginären Hut, Mister Gunn.
      Dass er was kann, hat er schon mit GUARDIANS OF THE GALAXY bewiesen.
      Mit BRIGHTBURN schlägt er nun genau das Gegenteil eines Superheldenblinblingfilms ein. Und was für eines.
      Hatte einiges erwartet, aber der hat mir so gut gefallen, dass ich ein weiteres Mal dafür ins Kino gehe.
      Teilweise recht heftig, was die Killszenen betrifft. Das tat schon beim Zugucken weh.
      Die Story ist ja nicht unbekannt, wem SUPERMAN kein Fremdwort ist.

      Vielleicht ein neues Genre, auf das einige gewartet haben?! Ich jedenfalls hätte gerne mehr davon. Und die Abspannszene läßt Platz für ein Funken Hoffnung, dass dies nicht der einzige Ausflug in Anti-Superhelden-Universum war.

      Angucken. Egal ob man Superheldenfilme mag oder nicht. Für Horrorfans auf jeden Fall eine Empfehlung. Wer beides mag, umso besser.

      5/5 Sternchen
      The moon will rise - The night will fall
      I hold your hand - But you let go
      The sun will shine - The snow will thaw
      All things must pass - Into the unknown

      Escaping the past by embracing the future

      Leseüberblick
    • Irgendwo habe ich heute Morgen im Internet auf der Arbeit kurz einen Artikel überflogen, in dem es schon um eine angepeilte Fortsetzung von BRIGHTBURN geht. Hatte nur leider keine Zeit, mich da mal drauf zu konzentrieren.
      Bösen Menschen haut man mit der Faust eine Treppe in den Hals, damit sie ihr Essen heruntertragen können.

      In den Augen eines Menschen spiegelt sich bekanntlich die Seele. Wenn du also in meine Augen gesehen hast, lauf einfach ganz schnell weg.

    • mein sohn und ich sahen "noch tausend worte" von 2012, :thumbup:
      mit eddie murphy als selbstverliebten literturagenten
      und ewige quasselstrippe.
      ein magischer baum bringt ihn zum nachdenken...

      nicht einer von murphys besten filme, aber auch keine niete.
      ein guter film um seinen urlaub zu starten und currywurst-pommes
      von der lieblingsbude dabei zu futtern....

      der trailer - voila:

      "hin und wieder kitzelt mich das leben!"
      jörgs bücher des jahres 2019 :thumbup:
    • Murphy ist einer der Schauspieler, mit dem ich neben Tom Cruiise gar nix anfangen kann, finde seine Witze einfach nur plump und vorhersehbar.
      Aber er hat auch schon ne halbe Ewigkeit nix mehr gemacht, oder?


      "...This is my story who knows how it ends
      each page a memory of lovers and friends
      always a dreamer my life has no plan
      I know I'm not perfect but my Mum says that I am..."
    • New

      Stimmt, irgendwann fingen Murphys Filme völlig an zu floppen.
      Fand von ihm eigentlich nur die ersten zwei BEVERLY HILLS COP Filme recht gut gelungen.
      Bösen Menschen haut man mit der Faust eine Treppe in den Hals, damit sie ihr Essen heruntertragen können.

      In den Augen eines Menschen spiegelt sich bekanntlich die Seele. Wenn du also in meine Augen gesehen hast, lauf einfach ganz schnell weg.

    • New

      @FUNKER

      Da stellt sich wieder die Frage, ob man Kunstwerk & Künstler trennen kann / muss...

      Darf man Hitchcock Filme nun nicht mehr gut finden, weil er mutmaßlich ein sadistisches Arschloch war ?? Muss man House of Cards verdammen, weil Spacey übergriffig wurde (auch wenn die Klage nun zurück gezogen wurde... ?! €in Sch€£m, w€r Bö$€$ dab€i d€nkt... ?!)

      Was ist mit Polanski ?! Woody Allen ?! Allen von Harvey Weinstein produzierten Filmen.. David Bowie, Rolling Stones, die Beatles.. usw.

      Und warum sind im Gegenzug Ed Lee, WRW & Co, die sehr sadistische Werke schreiben im real life so angenehme Zeitgenossen ??!
    • New

      Das Hitchcock kein sehr angenehmer Zeitgenosse gewesen sein soll, ist ja nun nichts Neues, komisch nur, dass Kinski damit fast schon Kultstatus erreicht hat.


      "...This is my story who knows how it ends
      each page a memory of lovers and friends
      always a dreamer my life has no plan
      I know I'm not perfect but my Mum says that I am..."
    • New

      grad aus dem Kino zurück... ONCE UPON A TIME... IN HOLLYWOOD

      Und - wie immer - eine 12/10 ... eine Liebeserklärung an die Film-Scene 1969...

      Ein wahres Märchen ... ich kann zwar nicht wirklich in Worte fassen, worum es ging (außer grob irgendwie "um die Geschehnisse der Nacht vom 8.8.1969 auf den 9.8.1969") aber das, worum es ging war verdammt geil. Und man merkte Anhand der Publikumsreaktionen, wer mit bestimmten Zitaten, Personen & Geschehnissen etwas anfangen konnte oder an wem es vorbei lief...

      Und die Zahl derer, die den Abspann in voller Länge genossen haben, war auch verschwindend gering... trotz Vorpremiere war auch nur 3/4 des Saals besetzt.. Leute gingen zum telefonieren zwischendurch raus, kauften Snack Nachschub, gingen pissen.. jedes mal ihren schicken Schatten auf die Leinwand werfend... (kann man sich heutzutage nicht mal 3 h zusammen reißen & vorher Blase entleeren & sich mit Getränken oder Popcorn eindecken oder das Mobiltelefon stumm oder aus schalten ???)

      Mein Fazit : Film herausragend,
      Publikum teilweise grenzwertig..

      es war (halt) einmal ... in Hollywood.

      The post was edited 1 time, last by Pythor ().

    • New

      Pythor wrote:

      @FUNKER

      Da stellt sich wieder die Frage, ob man Kunstwerk & Künstler trennen kann / muss...

      Darf man Hitchcock Filme nun nicht mehr gut finden, weil er mutmaßlich ein sadistisches Arschloch war ?? Muss man House of Cards verdammen, weil Spacey übergriffig wurde (auch wenn die Klage nun zurück gezogen wurde... ?! €in Sch€£m, w€r Bö$€$ dab€i d€nkt... ?!)

      Was ist mit Polanski ?! Woody Allen ?! Allen von Harvey Weinstein produzierten Filmen.. David Bowie, Rolling Stones, die Beatles.. usw.

      Und warum sind im Gegenzug Ed Lee, WRW & Co, die sehr sadistische Werke schreiben im real life so angenehme Zeitgenossen ??!
      Das muss jeder für sich entscheiden. Auch ein Klaus Kinski, der seine eigenen Töchter vergewaltigt hat, auch den kann man gucken. Man darf sogar alte Stalin, Lenin, Hitler Filme gucken. Alles kein Ding. Jeder so wie er mag....
      Das bleibt jedem selbst überlassen.
      Wie man sich in einem Menschen täuschen kann.. erst süß und herrlich und dann scheiße und erbärmlich.