Ich lese gerade...

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Mimi wrote:

      Das Schema, die Konstruktion ist einfach zu ähnlich und schafft es nicht mich wieder in den Bann zu ziehen.
      Vielleicht probierst du es einfach einige Bücher oder Monate später nochmal mit der Reihe.
      Mir geht es meist sehr ähnlich, wenn ich z. B. 10 Psychothriller/Horror-/Endzeit-/Action-/Abenteuerromane am Stück lesen würde. Die ersten beiden sind noch genial, doch dann flacht es schnell ab, weil sich das Prinzip ähnelt. Ich wechsele deshalb sehr gerne nach jedem Buch das Genre um Abwechslung zu haben.

      Wenn Trackers in dieselbe Kerbe wie Extinction Cycle haut, freut mich das allerdings sehr, auch wenn der Klappentext anderes vermuten lassen würde. Allerdings kann ich deine Entscheidung auch nachvollziehen. :)
    • efbomber wrote:

      Mimi wrote:

      Das Schema, die Konstruktion ist einfach zu ähnlich und schafft es nicht mich wieder in den Bann zu ziehen.
      Vielleicht probierst du es einfach einige Bücher oder Monate später nochmal mit der Reihe.Mir geht es meist sehr ähnlich, wenn ich z. B. 10 Psychothriller/Horror-/Endzeit-/Action-/Abenteuerromane am Stück lesen würde. Die ersten beiden sind noch genial, doch dann flacht es schnell ab, weil sich das Prinzip ähnelt. Ich wechsele deshalb sehr gerne nach jedem Buch das Genre um Abwechslung zu haben.

      Wenn Trackers in dieselbe Kerbe wie Extinction Cycle haut, freut mich das allerdings sehr, auch wenn der Klappentext anderes vermuten lassen würde. Allerdings kann ich deine Entscheidung auch nachvollziehen. :)
      Ich werde auch noch warten. habe die letzte Zeit viel Endzeitromane gelesen und dann geht es ja bald mit Frostchen weiter.
      Es gibt einen Grund unsterblich zu sein! Man kann die meisten wichtigen Bücher lesen!
      Real Music Fans: "God Give us Malcom Young back and we give you Justin Bieber!" God: "Fuck no!"
    • habe als 66. buch meines lesejahrs zuende gelesen, das zweite buch meines jahresprojekts RAF:
      "ulrike meinhof. die biographie" - jutta ditfurth.
      ullstein, hc, 2007, 479 seiten.

      ein geschichtsbuch zum thema rechtsstaat, mit einer
      geballten fülle an material, die gerade damalige stars der spd, der brd - justiz der 70er,
      und einige mehr zutiefst beschämen müßte.
      was da in stammheim ablief, war eine farce.
      das abdriften der RAF in kriminelle handlungen war großer mist.
      wie der freie deutsche staat darauf reagierte, als sie festgenommen waren und jahrelang in
      isolationshaft vegetierten , hat die demokratie erschüttert.
      ich habe mich immer wieder in meinem leben, mit der RAF beschäftigt, als kind begann
      mein interesse.
      ditfurths buch informierte zu leben, terrorzeit und gefangenschaft der berühmtesten, politischen
      journalistin deutschlands der 60er vielschichtigst. ulrike meinhof wollte missstände aufzeigen und wollte besserung
      für alle. sie war eine starke frau, die gerne auto fuhr und tanzte. sie hasste alles ungerechte. ...
      ihr leid in unabsehbarer untersuchungshaft, der isolation, war blanker horror.
      ich brauchte oft lesepausen, um, für mich, darüber zu reflektieren, um nachzudenken, um mich zu sammeln.
      ich achte, nach wie vor, erich frieds büchnerpreis-rede, der die taten georg büchners mit
      den taten ulrike meinhofs, gudrun ensslins und andreas baaders verglich.
      "hin und wieder kitzelt mich das leben!"
      jörgs bücher des jahres 2019 :thumbup:
    • Erstatte dann mal bitte Bericht, Mirabella, bisher habe ich nur negatives über das Buch gehört, sind wohl alle mit einer riesigen Erwartungshaltung rangegangen und waren dann ziemlich schnell ernüchtert...


      "...This is my story who knows how it ends
      each page a memory of lovers and friends
      always a dreamer my life has no plan
      I know I'm not perfect but my Mum says that I am..."

      The post was edited 1 time, last by Virginy ().

    • Crime wrote:

      Ich fange morgen mit dem neuen Thriller „ DIE WARNUNG“ von Joel C. Rosenberg an.
      Bei deinem Lesetempo, werden wir wohl fast zeitgleich mit dem letzen Band des Dreiteilers fertig. Die Reihe scheint dir ja genauso gut wie mir zu gefallen! :thumbsup:
      Es gibt einen Grund unsterblich zu sein! Man kann die meisten wichtigen Bücher lesen!
      Real Music Fans: "God Give us Malcom Young back and we give you Justin Bieber!" God: "Fuck no!"
    • Habe gestern "Monstrosity" von Edward Lee beendet. Wirklich ein angenehm zu lesender Lee, der nicht zu sehr ins Extreme verfällt. Sympathische Charaktere und eine interessante Story. Hat mich gut unterhalten und dafür vergebe ich 8 von 10 Punkte.

      Mein neues Buch ist "Die Warnung" von Joel C. Rosenberg. Darauf hatte ich mich schon eine ganze Weile gefreut und auf den ersten 80 Seiten ist man auch direkt mitten im Geschehen.