Ich lese gerade...

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • habe heute etwas frank witzels roman über die RAF und den erzählungenband "undinenblut"
      genossen, hatte aber tierisch lust etwas vom kaliber des "melodien"-romans
      helmut kraussers zu goutieren.

      so begann ich:
      michael stradal ( *1942):
      "franz liszt und das geschenk der madame babèrre. eine phantastische novelle".
      edition roesner, hc, 2010, 158 seiten.

      vom gebürtigen wiener michael stradal gibt es einige phantastische novellen über
      klassische komponisten, die, wenn man sich in deren leben vertieft, - seltsame, übersinnliche,
      extreme momente erfuhren, die sie menschlich erschütterten und musikalisch beflügelten.
      habe, neben der heute begonnenen novelle, auch stradals musikertexte über
      mozart (2006), beethoven (2008) und hadyn (2009) hier vorliegen und
      seine verdi - geschichte (2011) heute antiquarisch bestellt.

      stradal, dessen onkel bei franz liszt sein klavierspiel weiterentwickelte, ist einer jener betörenden
      erzähler, der bilder im kopf entfachen und gefühle ins herz gluten können.
      stradal schrieb übrigens auch krimis und weitere phantastik...
      "hin und wieder kitzelt mich das leben!"
      jörgs bücher des jahres 2019 :thumbup:
    • Eigentlich müsste ich schon lange schlafen...funktioniert aber nicht.
      Also Zeit damit verbracht, MEAT zu beenden.
      Was Joseph D'Lacey da fabriziert hat, ist schon harte Kost. Grausam, brutal, schonungslos. Aber auch tiefgründig, vielseitig, emotional und es regt vor allem zum Nachdenken an.
      Das Erschreckendste ist nicht mal der Kannibalismus an sich, der hier stellenweise als Normalität abgetan wird, sondern eher die Gesellschaft, die diesen als normal ansieht. Die Wirtschaft und die Kirche, die die Menschen ausbeutet und gegeneinander ausspielt.
      Auch hier zeigt sich wieder, dass der Mensch das widerlichste Lebewesen auf der Welt ist.

      Weiter geht es mit etwas älterem...DIE BRIGADE von John Shirley.

      Aber erst versuchen, etwas zu schlafen :whistling:
      The moon will rise - The night will fall
      I hold your hand - But you let go
      The sun will shine - The snow will thaw
      All things must pass - Into the unknown

      Escaping the past by embracing the future

      Leseüberblick
    • ausgelesen: mein 74. buch des jahres 2019:
      "franz liszt und das geschenk der madame babèrre. eine phantastische novelle" - michael stradal. :thumbup:
      edition roesner, hc, 2010, 158 seiten.

      weitere aktuelle lesestände:
      "undinenblut. die meerjungfrauenanthologie" - hrsg.: rosa leber & marita meißner-claßen.
      101 von 190 seiten gelesen.

      "die erfindung der roten armee fraktion durch einen manisch-depressiven teenager im sommer 1969. roman" - frank witzel.

      128 von 829 seiten gelesen.
      "hin und wieder kitzelt mich das leben!"
      jörgs bücher des jahres 2019 :thumbup:
    • Shirley Jacksons "Spuk in Hill House" bereits beendet. Ich liebe ja diesen etwas altmodischen Schreibstil sehr. Auch recht erfrischend finde ich mal wieder eine einfach nur gruselige Geschichte zu lesen, die ohne die modernen Einflüsse des Horrors auskommt.

      Habe mittlerweile mit Ben Coes "First Strike" begonnen.
    • Procyon wrote:

      Also Zeit damit verbracht, MEAT zu beenden.

      Was Joseph D'Lacey da fabriziert hat, ist schon harte Kost.
      wenn ich mir das erlauben darf, dieses Werk ist auf meiner Top Ten der schlechtesten Bücher auf Platz 1 ;) uneinholbar :D

      zum Thema:

      Tschick - Wolfgang Herrndorf

      eines dieser gehypten Trendbücher.
      Inhaltlich top - aber habe immer Mühe beim Lesen, wenn der Autor in gesprochener Jugendsprache schreibt.
      Holpere durch die Sätze bleiben hängen und von wieder von vorne an. Anstrengend.
    • Habe heute nachmittag Ben Coes "First Strike" ausgelesen. Mal wieder ein echter Blockbuster. :thumbsup:
      Nicht jeder Autor schafft es mit einem Actioner die Spannung so aufrecht zu erhalten, dass ich, als Leser, die letzten 150 Seiten am Stück inhaliere. Einfach rundum ein geiles Teil und Dank dem Auftritt vieler bekannter Sympathieträger aus den Vorgängerromanen bleibt man sowieso härter am Buch. Freue mich schon auf die weiteren Fortsetzungen, ein paar gibt es ja zum Glück noch :)

      Frisch aus der Folie befreit habe ich jetzt "Trackers: Buch 1" von Nicholas Sansbury Smith. Muss mich jetzt selbst davon überzeugen, ob es so sehr dem Extinction Cycle ähnelt ^^
    • efbomber wrote:

      Habe heute nachmittag Ben Coes "First Strike" ausgelesen. Mal wieder ein echter Blockbuster. :thumbsup:
      Nicht jeder Autor schafft es mit einem Actioner die Spannung so aufrecht zu erhalten, dass ich, als Leser, die letzten 150 Seiten am Stück inhaliere. Einfach rundum ein geiles Teil und Dank dem Auftritt vieler bekannter Sympathieträger aus den Vorgängerromanen bleibt man sowieso härter am Buch. Freue mich schon auf die weiteren Fortsetzungen, ein paar gibt es ja zum Glück noch :)

      Frisch aus der Folie befreit habe ich jetzt "Trackers: Buch 1" von Nicholas Sansbury Smith. Muss mich jetzt selbst davon überzeugen, ob es so sehr dem Extinction Cycle ähnelt ^^
      ich habe das Buch auch wieder super spannend gefunden! Auch die fiktive Entstehungsgeschichte zum IS ist klasse!
      Es gibt einen Grund unsterblich zu sein! Man kann die meisten wichtigen Bücher lesen!
      Real Music Fans: "God Give us Malcom Young back and we give you Justin Bieber!" God: "Fuck no!"
    • Gut zwei Drittel von DIE BRIGADE gelesen.
      Nicht schlecht, aber auch nicht Shirleys bestes Werk. Meine Meinung.
      Nur...als Verlag würde ich mich in Grund und Boden schämen, solche Ansammlung von Fehlern zu veröffentlichen und dafür auch noch Geld zu nehmen. Ist ja gruselig.

      Wenn ich damit fertig bin, stehen gleich zwei Neuerscheinungen auf meiner Muss-ich-jetzt-unbedingt-lesen-Liste. Einmal DAS HAUS AM ENDE DER WELT von Paul Tremblay und dann natürlich der Doppel-Wopper von Meister Curran.
      Münze werfen...oder so.
      The moon will rise - The night will fall
      I hold your hand - But you let go
      The sun will shine - The snow will thaw
      All things must pass - Into the unknown

      Escaping the past by embracing the future

      Leseüberblick
    • Hab am Montag den zweiten Band der Scythe Trilogie von Neal Shusterman beendet. Hat mir wie der erste Band sehr gut gefallen. Freu mich jetzt schon auf Ende November wenn der letzte Teil erscheint. :)
      Gestern hab ich dann mit dem neunten Band der Robert Hunter Reihe von Chris Carter angefangen. Bin allerdings erst am Anfang. Wird aber bestimmt wieder super. ;)

    • habe "undinenblut. die meerjungfrauenanthologie" -
      hrsg.: rosa leber & marita meißner-claßen
      (eldur, brosch., 2019, 190 seiten)
      als 75. buch in diesem lesejahr beendet!

      alleine schon die geniale story "ahmads geschenk", von thorsten singer :love: :thumbsup: , hat den
      kauf vollauf gerechtfertigt. 5 weitere geschichten waren zudem
      sehr gut. --- ich liebe ja nixen, sirenen, undinen, seit ich
      9, 10 jahre jung war und meine oma mir einen nixenteich
      gezeigt hat, und hab viel zum thema gelesen... ;)
      "hin und wieder kitzelt mich das leben!"
      jörgs bücher des jahres 2019 :thumbup: