Hans Christian Andersen

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Ich habe den Märchen-Schuber von Reclam nun erhalten. Folgende Geschichten sind im Andersen-Band enthalten:

      01. Die Hirtin und der Schornsteinfeger
      02. Die Geschichte einer Mutter
      03. Tölpelhans
      04. Von einem Fenster im Vartou aus
      05. Die schönste Rose der Welt
      06. Der Engel
      07. Der Tannenbaum
      08. Die Prinzessin auf der Erbse
      09. Das Gänseblümchen
      10. Das Feuerzeug
      11. Ein Bild vom Burgwalle aus
      12. Großmutter
      13. Däumelieschen
      14. Ein Blatt vom Himmel
      15. Des Kaisers neue Kleider
      16. Die Brautleute
      17. Die Teekanne
      18. Das kleine Mädchen mit den Schwefelhölzchen
      19. Der standhafte Zinnsoldat

      Übersetzt von Heinricht Denhardt. Illustriert von Hugo Steiner-Prag. 143 Seiten.

      Habe ich da eine brauchbare Auswahl erwischt?
    • eine, muss ich zugeben, eigenwillige auwahl
      aus seinen 156 märchen. viele seiner berühmten märchen
      fehlen, dafür fehlen auch sehr markante weniger
      bekannte texte. für mich trotzden eine schöne auswahl,
      zumal auch die geschichte einer mutter und ein blatt vom himmel
      dabei sind. wie wirken die bilder zu diesen geschichten ? der
      künstler war ja ein meister von licht und schatten.
      danke fürs teilen dekkard. :thumbup:
      "hin und wieder kitzelt mich das leben!"
      jörgs bücher des jahres 2019 :thumbup:
    • kleine happen sind so verkehrt nicht, dekkard. :)
      viele märchen hat er ja selber nie so genannt, das
      sind novellen, fantasy für erwachsene und vieles mehr...
      auch meine frau & ich lesen uns ja seit nem jahr
      durch die gesamten, ungekürzten märchen, auch reich bebildert.

      amazon.de/Hans-Christian-Ander…s=hans+christian+andersen

      gebundene ausgabe: 1472 seiten.
      verlag: albatros nach der ausgabe von artemis & winkler;
      1.auflage .
      "hin und wieder kitzelt mich das leben!"
      jörgs bücher des jahres 2019 :thumbup:
    • 1864 erlebte h.c.andersen einen krieg in dänemark
      mit, der ihn sehr betrübte, zumal einige seiner fans,
      hochadlige, ihn angezettelt hatten.
      so beginnt sein märchen "die irrlichter sind in der stadt
      sagte die moorfrau" mit hinweisen auf dieses schiessen & morden.
      ich zitiere hier mal ein paar passagen:
      "Es waren harte, dunkle Zeiten; aber auch die nehmen ein Ende.
      Und nun hatten sie ein Ende, sagte man, doch noch klopfte das Märchen nicht an oder ließ von sich hören.
      »Es ist wohl tot und verschollen mit den vielen andern«, sagte der Mann. Aber das Märchen stirbt nie!
      Und es verging mehr als ein ganzes Jahr, und er sehnte sich so schrecklich. »Ob das Märchen nicht doch wiederkommen und anklopfen würde!« Und er erinnerte sich seiner so lebhaft in all den vielen Gestalten, in denen es zu ihm gekommen war; bald jung und herrlich, der Frühling selber, ein reizendes kleines Mädchen mit einem Maiglöckchenkranz im Haar und einem Buchenzweig in der Hand; ihre Augen glänzten wie tiefe Waldseen im klaren Sonnenschein, bald war es auch als Hausierer gekommen, hatte den Kramkasten geöffnet und das Seidenband mit Vers und Inschrift voll alter Erinnerungen flattern lassen; aber am allerschönsten war es doch, wenn es als altes Mütterchen mit silberweißem Haar und mit so großen und so klugen Augen kam, da wußte sie recht zu erzählen von den allerältesten Zeiten, lange noch, bevor die Prinzessinnen Gold spannen, während Drachen und Lindwürmer draußen lagen und sie bewachten. Da erzählte sie so lebendig, daß jedem schwarze Flecken vor die Augen kamen, der darauf hörte, der Boden wurde schwarz von Menschenblut, graulich anzusehen und zu hören und doch so vergnüglich, denn es war so lange her, daß es geschehen war."
      und
      "»Ist es dann von der Zukunftspoesie, von der Sie sprechen können?« fragte der Mann.
      »Werden Sie nur nicht hochtrabend:, sagte das Weib, »dann werde ich wohl antworten. Sie denken nur an die Dichterei, fragen nach dem Märchen, als ob es die Madame über das Ganze wäre!« sie ist freilich schon die Älteste, aber sie gilt immer als Jüngste. Ich kenne sie wohl! Ich bin auch einmal jung gewesen, und das ist keine Kinderkrankheit, Ich bin auch einmal ein ganz niedliches Elfenmädchen gewesen und habe mit den anderen im Mondschein getanzt, auf die Nachtigall gehört, bin in den Wald gegangen und dem Märchenfräulein begegnet, das immer aus war und sich herumtrieb. Bald nahm sie ihr Nachtlager in einer halberblühten Tulpe oder in einer Wiesenblume, bald huscht sie hinein in die Kirche und hüllte sich in den Trauerflor, der von den Altarkerzen herabhing!«
      »Sie wissen herrlich Bescheid!« sagte der Mann.
      »Ich sollte doch wahrscheinlich ebenso viel wissen wie Sie!« sagte das Moorweib. »Märchen und Poesie, ja, das sind zwei Ellen von einem Stück; die können gehen und sich schlafen legen, wo sie wollen. All ihre Worte und Werke kann man nachbrauen und besser und billiger haben. Sie sollen sie bei mir umsonst bekommen. Ich habe einen ganzen Schrank voll von Poesie auf Flaschen. Es ist die Essenz, das Feine davon, die Bierwürze, das Süße und auch das Bittere. Ich habe auf Flaschen alles, was die Menschen von Poesie brauchen, um an Feststagen etwas auf ihr Sacktuch zu tun, um daran zu riechen.«
      »Das sind ganz seltsame Dinge, die Sie da sagen«, sagte der Mann. »Haben Sie Poesie auf Flaschen?«
      »Mehr als Sie aushalten können!« sagte das Weib. »Sie kennen wohl die Geschichte von dem Mädchen, welches aufs Brot trat, um seine neuen Schuhe nicht zu beschmutzen? Sie ist sowohl geschrieben wie gedruckt.«
      »Die habe ich selber erzählt«, sagte der Mann.
      »Ja, dann kennen Sie sie«, sagte das Weib, »und wissen, daß das Mädchen direkt hinab in die Erde sank zur Moorfrau, gerade, als des Teufels Großmutter Besuch machte, um die Brauerei zu sehen. Sie sah das Mädchen, das hereinsank, und bat es sich als Postament aus, als Erinnerung an den Besuch, und sie bekam es, und ich bekam ein Geschenk, für das ich gar keine Verwendung habe, eine Reiseapotheke, einen ganzen Schrank voll Poesie auf Flaschen. Die Großmutter sagte, wo der Schrank stehen sollte, und da steht er noch. Sehen Sie nur! Sie haben ja Ihre sieben Vierblätter in der Tasche, von denen das eine ein Sechsklee ist, da werden Sie es wohl sehen können.«"


      das märchen zeigt aufs herrlichste andersens spagat zwischen gemütlichem
      althergebrachtem und der sachlich-schroffen moderne.
      dies märchen zeigt seinen sinn für makaberen humor,
      "hin und wieder kitzelt mich das leben!"
      jörgs bücher des jahres 2019 :thumbup:
    • bald haben wir sie alle zusammen gelesen:
      "in der kinderstube" von andersen, als 138. von seinen 156
      märchen meiner frau, die kartoffeln schälte, vorgelesen.
      der däne zeigt daselbst eine wichtige erinnerung an seine
      kindheit. er baute sich ein theater, nähte kostüme und
      schnitzte figuren, - er erfand dramen... und führte sie auf... :)
      "hin und wieder kitzelt mich das leben!"
      jörgs bücher des jahres 2019 :thumbup:
    • Klassiker der Weltliteratur:
      Hans Christian Andersen - Märchen | BR-alpha
      Er reiste durch knapp 30 Länder in Europa und Afrika.
      Auf seinen Reisen hatte er ein Seil dabei, um sich im Fall
      eines Brandes abseilen zu können. Ein Kauz, aber als
      Hans Christian Andersen starb, trauerte die literarische Welt.
      Moderation: Tilman Spengler...
      "hin und wieder kitzelt mich das leben!"
      jörgs bücher des jahres 2019 :thumbup:
    • weiter in:
      sämtliche märchen - h.c.andersen - alle 156 märchen, ungekürzt, unzensiert.
      albatros verlag nach dem original des artemis u.winkler verlages 1959: 2012.
      mit den berühmten illustrationen von vilhelm pedersen und lorenz frøhlich.
      1560 seiten, 2 bände in einem buch.- übersetzung von thyra dohrenburg!

      eben meiner frau vorgelesen:
      "tantchen", als 140. von 156 märchen.
      das "tantchen" ist ein rechter nerd, theater ihre religion. köstlich! :thumbup:
      "hin und wieder kitzelt mich das leben!"
      jörgs bücher des jahres 2019 :thumbup:
    • Haruki Murakami erhält Hans-Christian-Andersen-Preis
      Gerade wurde bekannt, dass der japanische Autor Haruki Murakami mit dem renommierten
      dänischen Hans-Christian-Andersen-Literaturpreis ausgezeichnet wird.
      Die Jury würdigte in ihrer Entscheidung Murakamis "Mischung aus klassischer Erzählung,
      Popkultur, japanischer Tradition, traumartigem Realismus und philosphischen Debatten".

      Die Preisverleihung findet nächsten Oktober in Odense statt, dem Geburtsort des dänischen
      Märchen-Autors Hans Christian Andersen. Murakami hat weltweit eine eingeschworene
      Fangemeinde und wird immer wieder als Anwärter für den Literaturnobelpreis gehandelt.
      quelle: buchmarkt. :thumbup:
      "hin und wieder kitzelt mich das leben!"
      jörgs bücher des jahres 2019 :thumbup:
    • Heute Abend bei arte: "Die große Literatour"

      "Auf den Spuren der spannendsten Reiseschriftsteller der Geschichte. Dokureihe. In dieser Folge: Der Orient durch die Augen eines der großen Reisenden seiner Zeit - Hans Christian Andersen. Die Reise nach Konstantinopel markiert einen Wendepunkt in seiner Karriere; nach seiner Rückkehr wird er zum weltberühmten Märchenerzähler."

      arte.tv/guide/de/055887-002-A/die-grosse-literatour-4-6