Festa Sammlerausgaben

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • So viele Ausgaben erscheinen ja nun auch nicht, dass man diese noch aufteilen müsste. Die schon genannte Vielseitigkeit ist doch gut...jedenfalls besser, als wenn jede Ausgabe ist wie die andere.
      Klar kann einem nicht alles gefallen, aber da gibt es für jeden einfache Möglichkeiten.
      Abo beenden und hoffen, dass man ein Buch, welches einen interessiert, auf anderen Wegen bekommt.
      Abo behalten und Exemplare, die man nicht will, weitergeben. Die Fanbase ist momentan so groß, dass man wohl kaum Schwierigkeiten haben wird, diese verlustlos loszuwerden.
      Hier im Forum finden sich ja schon einige, die sich untereinander zu einigen scheinen. Da muss man nicht mal auf andere Plattformen zugreifen.
      The moon will rise - The night will fall
      I hold your hand - But you let go
      The sun will shine - The snow will thaw
      All things must pass - Into the unknown

      Escaping the past by embracing the future

      Leseüberblick
    • Landru wrote:

      Mal eine Anregung:

      Ich selbst bin seinerzeit aus dem Abo für die Sammlerausgaben ausgestiegen, als man inhaltlich auf die härtere Gangart des Genres umgestiegen ist. Der nun angekündigte Band von Caitlin R. Kiernan tendiert inhaltlich wohl eher in eine andere Richtung und hätte vermutlich auch in der Must Read-Reihe erscheinen können.

      Daher: Könnte man nicht die Sammlerausgaben und die damit verbundenen Abos in in 2 Reihen splitten? Eines für die Freunde des härteren, ggf. trashigen Horrors und eines für die Anhänger des eher leiseren, ggf. anspruchsvollen Horrors?

      Vorstellbar wäre auch, die Sammlerausgaben Reihen zuzuordnen, also Must Read, Extrem oder Pulp Legends. Dann könnten die Abonennten der jeweilgen Reihen die jeweiligen Sammlerausgaben beziehen.
      An sich ist deine Idee ja nun nicht schlecht, @Landru.
      Aber ich muss da auch @Procyon beipflichten. So viele Ausgaben gibt es innerhalb eines Jahres nicht und so würde sich eine Aufsplitterung irgendwie nicht einmal lohnen. Und wenn da ein Band mal nicht gefällt, so wird man bereits hier im Forum durchaus dankbare Interessenten finden, die eventuell auch kein Abo abgeschlossen hatten, aber vielleicht gerade bei dem betreffenden Buch gerne zugreifen würden.
      Einen Gentlemen erkennt man daran, das er einer Frau über der Kloschüssel die Haare hoch hält, bevor er selber anfängt zu kotzen.

      Ich tauge wohl nicht zum US-Präsidenten, denn mich würde es täglich in den Fingern jucken, den ultimativen roten Knopf zu drücken.