Challenge - Leseziele

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Challenge - Leseziele

      Inspiriert von dem youtube Video von Nici&Books möchte ich dieses Thema eröffnen.

      Was sind eure Ziele und Pläne für das Jahr 2016 was Bücher angeht?

      Meine Hauptziele sind:

      1.) Wie viele Bücher habt ihr 2016 schon gelesen ? Hierbei möchte ich mitmachen!

      2.) Ich möchte alle bisher veröffentlichten Festa H&T Bücher bis Ende 2016 gelesen haben!

      Punkt 2 ist zugegebenermaßen sehr schwer aber nicht unmöglich!

      Was sind eure Ziele und Pläne?
      Es gibt einen Grund unsterblich zu sein! Man kann die meisten wichtigen Bücher lesen!
      Real Music Fans: "God Give us Malcom Young back and we give you Justin Bieber!" God: "Fuck no!"
    • Keine Challanges für mich. Wenn ich die 80er Marke nächstes Jahr schaffe, dann bin ich zufrieden. Dieses Jahr bin ich meilenweit dran vorbei. Lag irgendwie an der Leseflaute in der ersten Hälfte.
      Rezensionen im Blog...
      Festa-Sammlung im Forum
      "Ihr seid Ka-tet, eins aus vielen. So wie ich. Wessen Ka-tet das stärkere ist, werden wir jetzt herausfinden müssen."
    • Nun, da ich sehr langsam lese (und das trotz ständigem Trainings offenbar nie verändern werde), setze ich mir bezüglich der zu lesenden Büchermenge gar kein Ziel, das würde nur in Stress ausarten und dafür ist mir mein Hobby zu wichtig.
      Was die Ziele der zu lesenden Bücher an sich angeht, möchte ich (wie 2015) einige noch ausstehende Klassiker lesen, weitere Werke meines Lieblingsautors Paul Auster genießen, meinen Edward Lee-Leserückstand aufholen, etliches von Truman Capote lesen und mich ansonsten von Neuerscheinungen von Verlagen aller Art (von Festa bis Diogenes) überraschen und inspirieren lassen...und auch 2016 erscheinen ein paar Werke, auf die ich schon händeringend warte! ^^
    • Ich brauch keine Challenges, ich lese, wenn mir danach ist, büchermäßig würd ich mir nie ein Ziel setzen, grad, weil man ja nie weiß, wann man in Lesestimmung ist, insofern bleibt bei mir alles beim Alten^^

      "... Everything you take, everything you gave

      all the things you've found, all the things you've made
      everyone you lost and saved
      nothing will remain, cradle or grave..."
    • ich finde die challanges schon durchaus gut. ist ein toller ansporn. ich mach mir immer folgende leseziele:

      1. mindestens 50 bücher im jahr lesen
      2. alle 2 monate mindestens einen stephen king lesen
      3. jedes jahr mindestens 2 reihen beenden
      4. mindesten 5 zombie bücher lesen
    • Ich setze mir auch mal ein paar Ziele:

      (aktueller Stand)

      1. 4 Stephen King Bücher lesen (2/4: Der Anschlag, Joyland)
      2. 5 Festa Bücher (5/5: Robert E. Howard - Conan 1, Edward Lee - Header, Scott Sigler - Pandemic, Jeremy Robinson - Nemesis, Brian Keene - Leichenfresser)
      3. 5 Bücher aus dem Luzifer Verlag (8/5: Michael Hodges - Trapped, Greg Sisco - One Night Stan's, Christopher Fowler - Der Höllenexpress, Tim Curran - Skin Medicine, David Dunwoody - Hell Walks, C.J. Waller - Predator X, Rick Chesler - Jurassic Dead, Tim Curran - Kopfjäger)
      4. Eine komplette Trilogie (Infected Trilogie von Scott Sigler)
      5. 2 James Bond Bücher von Ian Fleming
      6. 2 Bücher lesen, die vor 1950 geschrieben wurden (1/2: Robert E. Howard - Conan 1)
      7. Von folgenden Autoren jeweils mind. ein Buch: Joe Hill, Ray Bradbury (Das Böse Kommt Auf Leisen Sohlen), Neil Gaiman, Terry Pratchett, Andreas Eschbach, John Katzenbach.

      Das reicht erstmal.

      The post was edited 4 times, last by Jimmy Bones ().

    • Auf eine Challange für 2016 werde ich persönlich wohl auch eher verzichten. Gelesen wird weiterhin, wie schon 2015, nach Lust, Laune und Zeit. Das muss reichen, auch wenn dadurch die Zahl etwas Abnehmen dürfte.
      Ankh-Morpork had dallied with many forms of government and had ended up with that form of democracy known as One Man, One Vote.
      The Patrician was the Man; he had the Vote.

      Terry Pratchett
    • Ich werde, wie schon im Übergangsthread angekündigt, auf alle Fälle dabei sein. :thumbup:
      Ankh-Morpork had dallied with many forms of government and had ended up with that form of democracy known as One Man, One Vote.
      The Patrician was the Man; he had the Vote.

      Terry Pratchett
    • Ich setze mir ebenfalls kein Ziel. Dieses Jahr habe ich vielleicht 40-50 Bücher geschafft. Einerseits habe ich noch andere Hobbys (Comics, Filme), auf der anderen Seite gibt es die Zeit einfach nicht her, da Haus & Familie auch einer gewissen Aufmerksamkeit bedürfen ;)

      Somit gilt auch für mich: lesen nach Lust & Laune & je nach Zeit. Allerdings habe ich mir vorgenommen, mal endlich alle meine Mangas abzuarbeiten. Da sind mindestens noch um die 100 Bände, die da jungfräulich im Regal stehen :)

      Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten ;)


    • Phuu, das ist immer eine ganz schwere Kiste bei mir mit den "guten" Vorsätzen. Aber ein paar Ziele habe ich mir selbst gesteckt.

      - Handyman Jack Romane bis up to date lesen (sind nur noch 2 bei mir)
      - den Wiedersacherzyklus von Wilson
      - mindestens 6 Bücher aus der Bibliothek des Schreckens (da freue ich mich besonders drauf!)
      - die Conan-Reihe von Festa fertiglesen (noch 4 Bände für mich)
      - mindestens 4 Festa Sammlerausgaben
      - Punktown oder Das Geheimnis von Innsmouth erwerben, sofern die Möglichkeit besteht
      - Mitmachen bei "Wie viele Bücher habt ihr 2016 schon gelesen"

      Viel mehr darf ich mir auch nicht vornehmen, sonst artet das zu sehr in Zwang aus und dann macht mir das Ganze keinen Spaß mehr. Es wird ja auch viele Neuerscheinungen geben, auf die ich mich freue und da bleibt dann nicht mehr viel Luft für die ganzen alten Schinken meiner Lieblingsautoren, die bereits im Bücherregal ihr Dasein fristen. Wenn ich 2016 40 bis 60 Bücher schaffe, bin ich zufrieden.
    • Wirkliche Zielsetzungen verändern sich bei mir zumeist im Laufe des Jahres und was die Wunschzahl der zu lesenden Büccher übers Jahr weg angeht, setz ich ich dann irgendwie selbst unter Druck, wenn ich grad mal wieder meinen Rappel hab und meine Filme den Büchern vorziehe. Ruckzuck bin ichj mit meinem Bücherplan im Hintertreffen. Also keine Zahlen und lieber ganz profan meinen SuB mal abbauen. Besonders die Festas, die da noch drinliegen. Geht ja gar nicht.
      The water in my whisky is the poison in my brain