Lesegewohnheiten...

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Lesegewohnheiten...

      Nennt es pure Neugierde, aber ich finde es immer wieder interessant, wie unterschiedlich die Lesegewohnheiten bei Bücher-Fans sind. Daher würde ich gerne von euch wissen, wann und wieviel ihr lest? Wieviel Bücher z.B. durchschnittlich im Monat? Seid ihr schnelle Leser oder eher langsam? Wo lest ihr am liebsten (im Bett, im Sessel, auf dem Fußboden)? Habt ihr oft Zeit zum Lesen, oder doch eher selten?

      Ich bin gespannt auf eure unterschiedlichen Antworten!
    • ich lese wo ich gehe und stehe, sitze und lebe,
      ob im bett, fernsehsessel oder in der u-bahn,
      aufm wc, im park ---
      jörg mit dem buch ist n geflügeltes wort

      in den 80ern habe ich ca. 300 bücher pro jahr gelesen
      in den 90ern waren es je jahr etwa 160.
      2000 bis 2010 zirka 80 pro jahr...
      ab 2011 ca. 70 bücher, wegen internet...

      ich lese nicht gerade schnell, hab kein fotographisches gedächtnis, leider :wacko:

      wie siehts bei dir aus, creed ?
      "hin und wieder kitzelt mich das leben!"
      jörgs bücher des jahres 2019 :thumbup:
    • Tja, ich lese leider auch nicht ganz so schnell, wie ich gerne möchte...also höchsten 50-70 Bücher pro Jahr. Aber ich versuche mich zu steigern! ;)

      Es existieren durch Internet und so weiter eine Menge Ablenkungen, und arbeiten gehen muß man ja auch...

      Allerdings lese ich dafür wie Du, und zwar wo ich gehe und stehe. Meine Frau meint manchmal, ich sei vermutlich schon mit einem Buch in der Hand auf die Welt gekommen... Auf Wegen und Straßen, auf denen ich mich auskenne, lese ich auch gerne während des Laufens...nicht ungefährlich, aber bislang habe ich immer Glück gehabt!
    • Ich komme im Moment wohl nicht auf sonderlich viele Bücher im Jahr, 50 vielleicht. Die Familie nimmt einen nicht gerade kleinen Teil meiner früheren Lesezeit in Anspruch, dazu kommt mein Blog, der auch gefüttert werden will. Darum beschränkt sich das Lesen bei mir im Moment vorwiegend auf den Abend, entweder während meine Lebensgefährtin ihre Serien schaut (meistens irgendwas mit Pferden oder Ärzten - alles nix meins. Wenn dann aber doch Krimi oder Supernatural oder sowas angesagt ist, geht mir die Zeit auch flöten, so dass dann nur noch ein paar Seiten im Bett bleiben).
      “From even the greatest of horrors irony is seldom absent.”
      (H.P. Lovecraft)

      visit me @ stuffed-shelves.de
    • Also bei mir sind es ungefähr 90 pro Jahr. Bin auch nich so der Schnellleser^^
      Da ich Sammle und sehr auf den Zustand der Bücher achte, les ich eher selten unterwegs.
      Da ich auf arbeit aber Nachts öfters mal viel zeit hab lese ich da auch oft. Dann aber meist ne extra gekaufte gebrauchte ausgabe die ruhig schmutzig werden kann^^ Oder ich hör auf Arbeit Hörbuch.
      Und mag das auch nich wenn man die Bücher vergewaltigt wie meine Freundin...lese so das der Buchrücken keinen Schaden nimmt und auch sonst nix.
      “There are not many persons who know what wonders
      are opened to them in the stories and visions of their youth; for when
      as children we learn and dream, we think but half-formed thoughts, and
      when as men we try to remember, we are dulled and prosaic with the
      poison of life.”
      -H. P. Lovecraft
    • Hmh, ich denke ich liege auch bei so 50-60 Stück pro Jahr. Ist auch Jahreszeit abhängig. Durch Haus, Garten und dem Sport bleibt nicht immer die Zeit die ich gern zum Lesen hätte. Oftmals kommt abends auch noch die Müdigkeit nach einem anstrengenden Tag hinzu, da habe ich dann keine Lust mehr zum Lesen...Aber es ist ja auch ein Hobby und kein Muss. Im Moment hänge ich lesetechnisch auch ein bissel durch, aber das ist halt manchmal so.... :sleeping:

      PS: Unterwegs lesen, das geht gar nicht - ich brauche echt Ruhe, sonst kann ich mich nicht konzentrieren und die Geschichet leben
      elements-of-crime.de the place for lovers of horror & crime fiction
    • Oh je, über Stückzahlen pro Jahr möchte ich mich hier eigentlich gar nicht auslassen, weil diese extrem gering sind.

      Mir fehlt meistens ganz einfach die Zeit zum Lesen. Meine Frau ist drei Schichten arbeiten, ich von ca. 6 - 15 Uhr und nachmittags werden die Kinder aus der Schule geholt. Hausaufgaben, ums Haus gibts auch immer zu tun, so daß ich inkl. Kinder ins Bett schaffen meistens erst gg. 20 Uhr fertig bin. Da komme ich meistens erst im Bett oder auf dem Sofa zum lesen und da wird es halt entsprechend selten. Wenn die Kinder etwas größer sind komme ich dann hoffentlich wieder etwas öfters dazu.

      Außerdem muß ich ja noch meinem Film- und Comichobby frönen und manchmal ist man ganz froh, einfach mal seine Ruhe zu haben und mit der Frau zusammen zu sitzen und zu quatschen :)

      Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten ;)


    • Also ich lese hauptsächlich im Bett. Aber öfter auch im Garten, auf dem Balkon oder mal auf der Couch.

      Am meisten lese ich Abends und Nachts. Aber auch mal Tags und Frühs.

      Lese pro Monat ca 3 bis 10 Bücher. Kommt immer drauf an wie das Buch geschrieben ist. Dann kann es auch mal vorkommen das ich ein 450 Seiten Buch in 2-3 Tagen lese. Aber meist dauert es länger. Würde gerne viel mehr lesen, so ein Buch am Tag währe wunderbar. Würde meinen SUB doch sehr gut tun. :D

      Habe mir aber eine Regel auferlegt: täglich mindestens 50 Seiten zu lesen! Was ich meist auch einhalte und öfter auch überschreite! :)

      LG

      The post was edited 1 time, last by Power86 ().

    • Ich lese ca. so 50-60 Bücher im Jahr. Es gibt aber Zeiten da lese ich 3 Bücher in der Woche und andere da lese ich nur 1s im Monat.
      Meisten lese ich am Morgen in der Arbeitspause, am frühen Abend auf dem Sofa und immer vor dem schlafen im Bett. Am Wochenende oft auf dem Balkon oder vor dem Haus auf der Wiese.
      Unterwegs lese ich selten und wenn dann nur mit Schutzhülle. Ich könnte weinen wenn ein Buch Knicke bekommt oder schmutzig wird.

      Früher habe ich jedes Buch egal ob gut oder schlecht immer zu Ende gelesen. Das mache ich heute nicht mehr. Wenn mich die ersten 100-200 Seiten nicht überzeugen breche ich das Buch ab und beginne ein Neues.
      Ich lese aber nicht quer, weswegen ich wohl eher langsam lese.

      und ich kaufe "leider" mehr Bücher als ich lese. ;)
    • Creed wrote:

      ... und wie man mit Musik in den Ohren (wie man es viel bei jungen Menschen im Bus beobachten kann) die Handlung eines Buches verfolgen kann, ist mir gänzlich schleierhaft...
      Das geht schon. Ich lese manchmal in meiner Mittagspause ein paar Seiten und der Dudelkasten leiert trotzdem nebenher. Wenn man sich auf das Buch richtig einläßt geht das schon, aber Ruhe ist natürlich am Besten ;)

      Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten ;)