Leserunden

      gleichzeitig, gemeinsam ein buch lesen. :thumbsup:
      mit spoiler-funktion darüber schreiben... 8o

      creed und ich starten dies ansinnen am 1.april mit
      silke scheuermanns roman-erstling von 2007: "die stunde zwischen hund und wolf".
      bin sehr gespannt aufs buch und creeds einschätzungen!

      zwei wochen nach erscheinen, also im mai folgt dann eine gemeinsame
      lektüre von bryan smiths "verkommen"-fortsetzung: "abschaum".
      ich bitte, hier im thread, alle teilnehmer mitzuteilen, ob euer exemplar
      des buchs angekommen ist. ;)

      eine regel noch:
      bitte lest alle in eurem tempo und teilt im post, hier im thread, immer, mit, auf welche seite
      euch die lesereise bereits geführt hat. es geht nicht um lichtgeschwindigkeitslesen. ^^
      es geht um eure ansichten und euren lesespass!

      macht selber vorschläge! :thumbup:
      "Das Schönste, was wir erleben können, ist das Geheimnisvolle."
      Albert Einstein (1879 - 1955)

      jörgs bücher des jahres 2018 :thumbup:
      @ Jörg: Solche Leserunden in einem kleineren, vertrauten Forumskreis wie hier finde ich ganz prima, lediglich große Lesechallenges empfindet ich persönlich als zu einengend. Und Dein Wink mit dem Lesen im eigenen, speziellen Tempo beruhigt mich sehr... ^^ Zumal ja auch immer die Frage ist, ob und wieviel man gerade zum Lesen kommt, also halte ich die jeweilige Angabe der Seitenzahl hier im Thread für sehr sinnvoll.
      Ich persönlich werde mich bei diesen Leserunden eher an dünneren Werken beteiligen, da ich bei dickeren Wälzern wirklich viel mehr Zeit benötige als die anderen Forumsmitglieder, und zu sehr hinterherhängen möchte ich nun auch nicht... ;)

      Auf jeden Fall freue ich mich jetzt erstmal auf den Start unserer ersten Leserunde am kommenden Freitag! :thumbup:
      ich lehne es ja ab, mich in meiner freiheit einschränken zu lassen in sämtlichen lebensbereichen.
      dazu gehört für mich auch, bestimmte bücher in einer bestimmten, oder unbestimmten zeit zu lesen.
      aber hier möchte ich mitmachen.

      ABSCHAUM wird hier mit euch gemeinsam gelesen. :thumbup:

      weiss ich doch jörg. :thumbup:

      war jetzt nicht auf das thema bezogen hier, sondern allgemein auf mein innerstes.

      ich kann noch nichtmal als angestellter arbeiten, da ich diese freiheitszwänge in mir habe.
      deswegen ist es für mich sowas wie ne kleine überwindung, mich in so eine leserunde mit einzufügen.
      ich werde es versuchen, hab bock drauf. 8)

      FUNKER schrieb:

      da ich diese freiheitszwänge in mir habe.


      Da haben wir was gemeinsam, Funker.

      Aber ob ich für so eine Leserunde geeignet bin, wag ich mal anzuzweifeln. Werfe Planungen für irgendwelche Bücher (auch bei Filmen) gerne mal kurzfristig über den Haufen und fang was Neues an oder mach was ganz Anderes.
      The water in my whisky is the poison in my brain
      Je Red, sehe ich genauso.
      Ich bin eher der Typ, der ein Buch anfängt und dann zu einem anderen springt.
      ...It's a matter of time before you break
      Your eyes are closed when you're awake.
      The constant gambles that you take
      With demon's in your mind
      Is this the way to celebrate.
      The gift of life another day
      And all the treasures, you'd forsake
      For something you can't buy....

      Sollte mal ein interessantes Buch kommen, würde ich mich wohl auch anschließen. Bei "Abschaum" wäre ich an sich am überlegen, allerdings hatte mir "Verkommen" trotz spaßiger Unterhaltung nicht genug zugesagt, dass ich mich dem sobald zuwenden würde.
      Wie wäre es denn mal mit einem "Das Lied von Eis und Feuer" oder "Das Spiel der Götter"-Marathon? :D
      Die Menschenwürde des Opfers führt nicht dazu, dass die Menschenwürde des Angreifers verletzt werden darf, so unbefriedigend die im Einzelfall auch ist - es handelt sich um den Grundwert des gesamten deutschen Rechtsstaats.

      /- Dennis Bock
      Ich kann das überhaupt nicht nachvollziehen. Mag wohl daran liegen, dass ich mich in diesem Forum nicht schäme, meine Sucht so offen auszuleben. :D
      Die Menschenwürde des Opfers führt nicht dazu, dass die Menschenwürde des Angreifers verletzt werden darf, so unbefriedigend die im Einzelfall auch ist - es handelt sich um den Grundwert des gesamten deutschen Rechtsstaats.

      /- Dennis Bock
      morgen,01.04.2016 beginnt =O
      > die 1.leserunde in unserem forum
      .

      teilnehmer: creed und jörg.
      autorin: silke scheuermann. geb. 1973 in karlsruhe.
      buch: die stunde zwischen hund und wolf. schöffling & co, 2007, hc, 173 seiten.

      Spoiler anzeigen
      ​durch die spoilerfunktion werden aussagen der teilnehmer
      zugänglich,die nicht lesen sollte,
      wer nicht gespoilert werden möchte. ;)
      "Das Schönste, was wir erleben können, ist das Geheimnisvolle."
      Albert Einstein (1879 - 1955)

      jörgs bücher des jahres 2018 :thumbup:
      bisher las ich folgende lyrikbände der vielfach literaturpreisgekrönten
      silke scheuermann :
      "Der Tag an dem die Möwen zweistimmig sangen", (2001) und
      "Der zärtlichste Punkt im All" (2004).

      in meiner bücherkiste warten noch:
      "Reiche Mädchen", erzählungen (2005).
      "Emma James und die Zukunft der Schmetterlinge", jugendbuch (2009).
      "Shanghai Performance", roman (2011).
      "Die Häuser der anderen", roman (2012).

      aber das buch um was es hier geht ist von 2007: "Die Stunde zwischen Hund und Wolf"
      und nun folgen dann meine erstlese-eindrücke, der seiten 7 bis 51 :


      Spoiler anzeigen
      "die stunde zwischen hund und wolf" zeigt s.scheuermanns
      talent des hinterfragens von normalem. hier ist es die begegnung der
      ich-erzählerin mit ihrer älteren schwester, einer malerin, die auch das
      sterben des vaters, für ihr werk, ausgeschlachtet hatte. - eine große
      kluft ist zwischen den zweien entstanden. die ältere schwester wünscht
      sich eine annäherung, die aber von der ich-person eher skeptisch
      gesehen wird. der freund der älteren schwester bemüht sich um aussöhnung,
      er scheint überfordert mit seiner krankhaft (?) passiven freundin.

      ich denke meine deutschlehrerinnen, frau b. und frau k., würden den
      text mit vorliebe durchkauen. das muss man auch, denn er hat eine harte
      schale - der weiche kern der personen, will aber durchbrechen.
      "Das Schönste, was wir erleben können, ist das Geheimnisvolle."
      Albert Einstein (1879 - 1955)

      jörgs bücher des jahres 2018 :thumbup:
      Mannomann, Freund Jörg rast erwartungsgemäß durch die Seiten...bei dem Tempo hätte ich in einem Monat meine kompletten Regale durchgelesen...Neid! :)
      Ich bin leider erst bis Seite 25 vorgedrungen, kann aber bereits jetzt feststellen, dass
      Spoiler anzeigen
      Silke Scheuermann einen wunderbar fließenden Schreibstil besitzt, der beobachtet, auf Feinheiten und Details eingeht und mitunter beinahe humorvoll anmutet. Sehr schöne und passende Metaphern runden den ersten Eindruck ab. Die Protagonistin und Ich-Erzählerin wirkt sympathisch, ihr Verhältnis zu ihrer Schwester (dessen Hintergrund für mich noch im Dunkeln liegt) ist interessant und regt zum Weiterlesen an. Bis jetzt also ein uneingeschränkt guter Gesamteindruck.