Festa Must Read

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • die letzten Tage hab ich es endlich geschafft "Rituelle Menschenopfer" vom SuB zu befreien und aus seiner Plastikhülle zu befreien.

      Was für ein Augenschmaus ... las sich flüssig weg, zog mich vom ersten Kapitel an in nen Sog... ein fieser, kleiner Bastard mit nicen Plottwist(s) ...

      Genau richtig in der Must Read Reihe.. denn dieses Buch muss gelesen werden.

      Ist von C.V. Hunt noch mehr geplant...??
    • Pythor wrote:

      die letzten Tage hab ich es endlich geschafft "Rituelle Menschenopfer" vom SuB zu befreien und aus seiner Plastikhülle zu befreien.

      Was für ein Augenschmaus ... las sich flüssig weg, zog mich vom ersten Kapitel an in nen Sog... ein fieser, kleiner Bastard mit nicen Plottwist(s) ...

      Genau richtig in der Must Read Reihe.. denn dieses Buch muss gelesen werden.
      Das Buch hab ich auch gern gelesen. Leider hat das Cover vorab schon a bisserl verraten, wohin die Reise geht ...

      Display Spoiler
      Also, wenn ich Drahtbügel gepaart mit Embryos sehe, kann ich mir denken, dass das auf Selbstabtreibungen hinausläuft
      IT IS AMAZING HOW MANY PEOPLE ARE ASHAMED OF THEIR BODIES AND HOW FEW OF THEIR MINDS.
      ANDRZEJ SARAMONOWICZ

    • allen eskens
      "das leben, das wir begraben".
      festa, hc, 2018, übersetzung: claudia rapp ! , 414 seiten.

      bin spät dran gewesen mit dem genuß dieses, zurecht hochgelobten,
      buches von allen eskens, der dort bewiesen hat - was es kann.
      mich hat eskens durch alle gefühlsmeere geführt.
      zart und hart kann der schriftsteller, gebürtig aus jefferson-city.
      sein roman hat spannung, tiefe, liebe, leid und tod.
      sein buch hat alles um zum klassiker zu avancieren!
      ich habe es ins <3 geschlossen.

      bitte inge & frank < mehr von ihm!
      "hin und wieder kitzelt mich das leben!"
      jörgs bücher des jahres 2019 :thumbup:
    • kürzlich habe ich adjusment day fertig gelesen.
      es scheint ja ganz unterschiedlich aufgenommen zu werden und auch ich habe über einen monat gebraucht bis ich durch war.

      die idee des szenarios mit den drei staaten ist zwar interessant aber die gewählte unterteilung scheint mir recht willkürlich. genau so gut hätten es ja andere gruppierungen geben können. aber egal der autor hat sich nun mal so entschieden.
      viel wichtiger waren mir aber die unglaublich vielen gedankenanstösse und schilderungen gesellschaftlicher vorgänge (z.b. die these, dass wenn ein drittel der unter 30 jährigen männlichen bevölkerung hungert, eine revolution bevorsteht). teilweise muss man absatzweise pausieren und das gelesene nochmal durchdenken. der informationsgehalt ist enorm dicht (wie früher in der schule bei geschichtsbüchern).

      leider hat mir aber eine story gefehlt. insofern blieb für mich das buch zu trocken.

      dennoch lesenswert, jedoch für ein eingeschränktes publikum
    • Find ich ja toll, auch wenn mich der Roman dazu irgendwie nicht wirklich reizt.
      Aber musste es denn nun unbedingt Leonardo DiCaprio sein? Da hätte es doch so feine Alternativen gegeben. :whistling:
      Bösen Menschen haut man mit der Faust eine Treppe in den Hals, damit sie ihr Essen heruntertragen können.

      In den Augen eines Menschen spiegelt sich bekanntlich die Seele. Wenn du also in meine Augen gesehen hast, lauf einfach ganz schnell weg.

    • Der ist auch irgendwie ein Minuspunkt für mich bei der Sache.
      Aber kann man eben nicht beeinflussen. Obwohl er rein optisch wahrscheinlich der Vorlage mehr entspricht als Tyrone Power im Original.
      The moon will rise - The night will fall
      I hold your hand - But you let go
      The sun will shine - The snow will thaw
      All things must pass - Into the unknown

      Escaping the past by embracing the future

      Leseüberblick
    • Das schoss mir auch als erstes durch den Kopf, ich mag ihn eigentlich auch nicht, trotzdem hat er ein paar tolle Filme gemacht, ich sag nur "Shutter Island" ...


      "...This is my story who knows how it ends
      each page a memory of lovers and friends
      always a dreamer my life has no plan
      I know I'm not perfect but my Mum says that I am..."
    • Also "kacke" fand ich DiCaprio nun nie, allerdings durchaus etwas überbewertet.
      Bösen Menschen haut man mit der Faust eine Treppe in den Hals, damit sie ihr Essen heruntertragen können.

      In den Augen eines Menschen spiegelt sich bekanntlich die Seele. Wenn du also in meine Augen gesehen hast, lauf einfach ganz schnell weg.

    • Sagen wir es mal so, mir persönlich ist er nicht interessant genug, ich mag eher so kantige Typen wie Jack Nicholson oder Nicolas Cage.
      Der gute Leo is mir zu glattgebügelt ...


      "...This is my story who knows how it ends
      each page a memory of lovers and friends
      always a dreamer my life has no plan
      I know I'm not perfect but my Mum says that I am..."
    • ich mag allen eskens art zu schreiben und lese zurzeit mein zweites eskens werk.
      bei festa ist dieser wichtige autor bestens aufgehoben...
      bei ihm ist must read kein leeres wort! ;) :love:

      Author Allen Eskens shares with readers the surprising journey he took to becoming a writer,
      from his first grade teacher’s comment on his report card (a criticism that was more telling
      than she could have imagined) to the overwhelming, immensely gratifying success
      of his debut novel, THE LIFE WE BURY.



      eine kritik zum erstling ...
      "hin und wieder kitzelt mich das leben!"
      jörgs bücher des jahres 2019 :thumbup:
    • New

      habe nun meinen zweiten eskens-roman beendet, ihn zutiefst genossen:
      "in gestalt eines anderen" von allen eskens.
      festa, hc, 2019, übersetzung: claudia rapp, 397 seiten.

      es geht in diesem buch um identität, selbstbild und hoffnungen auf ehrlichkeit des
      zwischenmenschlichen, themen vieler thriller und z.b. dem werk von
      paul auster.
      allen eskens gelingt es wieder souverän seine story zu komponieren und er
      benutzt dabei eine sprache, die subtil ungewissheit und aufmerksamkeit atmet.
      wer spielt die hauptrolle ?
      wer hat das sagen ?
      richtig und falsch werden nicht ermittelt, die begriffe verbluten.
      allen eskens zählt in diesem jahr zu meinen topten-autoren, weil er
      sein ding macht. - neben ania ahlborn darf man ihn zu den autoren zählen,
      die festa unbedingt samt und sonders publizieren sollte, da sie für pure qualität stehen!!!

      stimme unbedingt @efbomber s meinung vom 10.08.19 zu:

      "Allen Eskens - In Gestalt eines Anderen:

      Detective Alexander Rupert hat es momentan nicht leicht. Zwangsversetzt in das Betrugsdezernat, da in seiner Einheit einige Kollegen Drogengelder einkassiert haben und die Task Force darauf aufgelöst und alle Mitglieder unter Generalverdacht gestellt wurden, läuft es auch nebenbei privat nicht sonderlich gut mit seiner Frau Desiree, die sich immer mehr von ihm distanziert. Irgendein großer Fall, mit dem er allen beweisen könnte, dass er zu den Guten gehört, wäre jetzt genau das Richtige. Da kommt die Meldung eines Anwalts wegen eines Betrugsfalls um den in einem Autounfall verstorbenen James Putnam genau richtig. Denn der Mann, der verstorben ist, ist nicht James Putnam gewesen. Alexander wittert einen großen Fall und die Möglichkeit sein Leben in eine richtige Bahn zu lenken.

      Holy Moly! "In Gestalt eines anderen" von Allen Eskens kann ich jedem Thrillerliebhaber nur wärmstens ans Herz legen. Eine hervorragend ausgearbeitete Geschichte mit Charakteren, die im Verlauf der Story immer wieder für Überraschungen gut sind! Es gibt einige Wendungen und Aha-Momente, die einen am Lesen halten und das Buch zum Pageturner werden lassen. Besonders die Charaktergestaltung muss hier positiv hervorgehoben werden. Vieles, was anfangs klar und logisch erscheint, wird im Verlauf über Bord geworfen und einige Protagonisten stehen auf einmal in einem völlig anderen Licht. Der Bad Guy Drago Basta wird ebenfalls schön mit einer Vergangenheit beleuchtet, wo man fast Verständnis für seinen Werdegang hat, aber dennoch hasst man ihn wegen seiner Taten.

      Das Buch startet relativ ruhig, nimmt aber immer mehr Fahrt auf bis zum großen Finale. Hier liegt quasi ein Blockbuster in Buchform vor!
      Meine uneingeschränkte Empfehlung vergebe ich mit 10/10 Punkten für sehr gute Unterhaltung. "
      "hin und wieder kitzelt mich das leben!"
      jörgs bücher des jahres 2019 :thumbup: