Tentakel

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Sy Montgomery: "Rendezvous mit einem Oktopus"
      Wie der Kuss eines Unbekannten
      Von Volkart Wildermuth

      Zwei Bücher, ein Thema: Kraken!
      Während Sy Montgomery von ihrem "Rendezvous mit einem Oktopus" berichtet,
      denkt sich Peter Godfrey-Smith in "Other Minds" hinein. Und obwohl sich beide
      diesem ungewöhnlichen Meerestier unterschiedlich nähern, die amerikanische
      Sachbuchautorin beschreibt das Tier sehr persönlich und der australische Philosoph
      nutzt es, um an ihm die Evolution von Intelligenz verstehen zu lernen,
      bleibt beiden der Kopffüßer Alien-artig fremd.
      Kraken haben nicht nur einen Verstand. Jeder ihrer acht Arme ist teil-autonom,
      entscheidet selbst, wohin er sich ringelt und was er untersucht. Auch die Saugnäpfe
      können nicht nur kräftig zupacken, sie schmecken auch, was sie greifen.
      Und die Haut der Tiere kann Farbe und Struktur dem Untergrund wie auch der eigenen
      Gefühlslage anpassen. Vielleicht sprechen Kopffüßer nicht in Tönen, sondern in Mustern.
      ...
      Sy Montgomery: "Rendezvous mit einem Oktopus. Extrem schlau und unglaublich
      empfindsam: Das erstaunliche Seelenleben der Kranken"
      Peter Godfrey-Smith: "Other Minds. The Octopus and the Evolution of Intelligent Life"

      deutschlandfunkkultur.de/sy-mo…ml?dram:article_id=396761
      "hin und wieder kitzelt mich das leben!"
      jörgs bücher des jahres 2019 :thumbup:
    • So sehr sie mich in Horror-Geschichten auch langweilen (Oooohhh...wie gruselig, pah ^^ ). Hab ich sie trotzdem zum Fressen gern :thumbsup: . Es gibt nichts Feineres als einen leckeren, in Salz gebratenen, frischen Oktopus (sehr gut zubereitet in verschiedenen Restaurants in Marbella, Besseren hab ich bisher noch nicht gegessen).