Bilanz 2018

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • was war euch in diesem wilden 2018 wichtig ?
      hier ist raum für eure listen eurer lieblinge in diesem jahr!
      ob bücher, autoren, filme, schauspieler, alben, musiker,
      verlage, usw. usf.

      ich freue mich über eure mit-teilungen! :thumbup:

      ich wünsche eine stressfreie, gemütliche vorweihnachtszeit! ^^
      "Das Schönste, was wir erleben können, ist das Geheimnisvolle."
      Albert Einstein (1879 - 1955)

      jörgs bücher des jahres 2018 :thumbup:
    • Filme die ich dieses Jahr das erste Mal gesehen habe: Creep, Creep 2, Backcountry, Hard Candy, Hounds of Love, Spring Breakers
      Serien: Better Call Saul Staffel 4, Preacher Staffel 3,Philip K. Dick's Electric Dreams
      Bücher: Ania Ahlborn: Bruder, Brett Williams: Luzifers Kinder, Ethan Kink: Der Leichenficker, A.M.Arimont: Das Flüstern des Teufels, A.C. Hurts: Carnivore, Sam Feuerbach &Thariot: Instabil Teil 1, Angel Gelique: Die Geschichte der Hillary

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Schatten85 ()

    • Zuerst einmal habe ich in diesem Jahr (bedingt durch einen lebensverändernden Schicksalsschlag) deutlich weniger Bücher als in den vergangenen Jahren gelesen...Unlust und mangelnde Konzentration waren 2018 meine täglichen Begleiter. Trotzdem waren meine 5 stärksten Leseerlebnisse in diesem Jahr folgende:

      1. Daniel Kehlmann "Tyll"
      2. Stephen King "Sleeping Beauties"
      3. Raymond Carver "Ein neuer Pfad zum Wasserfall. Gedichte"
      4. Felix Francis "Champion"
      5. Stephen King "Erhebung"

      Anstelle von Büchern habe ich mich mit Fernsehserien betäubt, die ich aber ohnehin am liebsten schaue, viel lieber als Filme. Diese Serien habe ich 2018 für mich entdeckt und am besten gefunden:

      1. "Doc Martin" (9 Staffeln)
      2. "Person of Interest" (5 Staffeln)
      3. "Lewis - Der Oxford Krimi" (9 Staffeln)

      Großartig auch die 1. Staffel des neuen "Star Trek"-Ablegers "Star Trek Discovery" sowie die hervorragende 3. und letzte Staffel der Ausnahmeserie "Broadchurch".
    • Na ja, alles in allem kein Superjahr, aber es gab auch schon weitaus schlimmere.
      Ich hatte mächtig Spaß auf der Leipziger Buchmesse und freue mich auf die nächste, habe gelernt, dass Bloggen Spaß macht und würde das gern noch etwas vertiefen und ich habe Chris Carter getroffen und hatte ihn ne halbe Stunde ganz für mich allein, ein faszinierender Typ, lach.
      Ich hab meinen festen Arbeitsvertag bekommen, wenn auch befristet für ein Jahr, aber das ist ja heutzutage so üblich.
      Büchermäßig hat mich Nicholas Sansbury Smith sehr beeindruckt, auch wenn ich den letzten Band der Reihe immernoch vor mir hab oder eben "Das Leben, das wir begraben", Zufall, dass das gerade Festa Titel sind, es gab noch ne Menge andere, aber um die Uhrzeit fällt das Nachdenken schwer.
      ...It's a matter of time before you break
      Your eyes are closed when you're awake.
      The constant gambles that you take
      With demon's in your mind
      Is this the way to celebrate.
      The gift of life another day
      And all the treasures, you'd forsake
      For something you can't buy....

    • vielen dank für eure posts! :thumbup:

      werde meine bilanz nach meiner firmen-weihnachtsfeier
      und dem heizungsableser, mitte dezember zum besten geben.

      privat war mein leben weiter sehr durchwachsen, konnte 2018 allerdings
      viel für meine gesundheit tun.
      seit den ereignissen von november 2016 hat sich mein leben noch nicht so recht
      eingependelt, hätte nie gedacht, daß mein leben "im alter" so verläuft ...
      "Das Schönste, was wir erleben können, ist das Geheimnisvolle."
      Albert Einstein (1879 - 1955)

      jörgs bücher des jahres 2018 :thumbup:
    • Meine 5 Besten Bücher die ich in diesem Jahr gelesen habe: ( kann sich aber noch was ändern da ich immer im Dezember am meisten zum lesen komme)

      1.Allen Eskens " Das Leben das wir begraben"
      2. F. Paul Wilson " Angriff und Nightworld"
      3. Danny King " Das Haus der Monster"
      4. Jack Ketchum " Meine besten Erzählungen"
      5. Jeff Strand " Benjamins Parasit"

      Top 5 Autoren 2018:

      1. Richard Laymon
      2. F. Paul Wilson
      3. Michael Dissieux
      4. Jake Bible
      5. Jeff Strand

      Top 3 Verlage bei dennen ich am meisten Geld dieses Jahr gelassen habe ;) :

      1. Voodoo Press
      2. Festa Verlag
      3. Luzifer Verlag

      Meine meisten Einkäufe im Festa verlag:

      1. Festa Must Read
      2. Sammlerausgaben
      3. Horror und Thriller
    • meine lieblinge,
      im bereich musik, <2018>,
      waren:
      1. mine (1)
      2. rammstein (2)
      3. alice cooper (5)
      4. anyones daughter (10)
      5. achim reichel (4)
      6. qsp (-)
      7. emerson, lake & palmer (7)
      8. lady gaga (3)
      9. hölderlin (-)
      10. cellar darling (6)
      - in klammern die platzierung ím vorjahr! -
      "Das Schönste, was wir erleben können, ist das Geheimnisvolle."
      Albert Einstein (1879 - 1955)

      jörgs bücher des jahres 2018 :thumbup:
    • Neu

      Ich will da jetzt nicht weit ausholen und eigentlich nur die Besonderheiten für das Jahr 2018 nennen. So berauschend war dieses Jahr wahrlich nicht und viel zum lesen bin ich auch nicht gekommen, da ich bei dem Arbeitsstress meistens auf dem Sofa eingeschlafen bin, bevor ich überhaupt ein Buch zur Hand nehmen konnte. Da hoffe ich mal, dass da 2019 es etwas besser mit mir meint.
      Also nu denn los:

      An Büchern war dieses Jahr folgendes wirklich lesenswert:
      "Jack Ketchum: Meine besten Erzählungen" - Eine wirklich tolle Sammlerausgabe von einem für mich ganz großen Autor.
      "Brett Williams: Luzifers Kinder" - Sehr feines Kopfkino
      Ansonsten Spaß natürlich mit meiner geliebten Extrem-Reihe genossen wenn auch weniger als ich eigentlich wollte und mich riesig auf die Pulp-Reihe bei FESTA gefreut, wo ich jetzt im Urlaub auch langsam mal die Nase reinstecken will.

      Das für mich absolut beste Buch des Jahre 2018 kommt dabei auch noch aus dem FESTA Verlag, und zwar...
      "A Head Full of Ghosts - Ein Exorzismus" von Paul Tremblay
      Das Buch hat mich noch lange nach der ersten Seite beschäftigt und das will was heißen.

      An Filmen möchte ich da nur drei nennen. Es gab da noch mehr guten Filmstoff, aber nichts, was mir nun wirklich die Schuhe auszog und THE NUN kommt ja erst im Januar 2019 auf BD zu mir. Platz 1 bis 3 teilen sich also da:
      1. ES (Teil 1 von 2)
      2. Valerian
      3. Ant-Man and the Wasp

      An Serien gab es dieses Jahr nicht viel zu sagen, schließlich ist die vierte Staffel von GOTHAM immer noch nicht draußen (leider). Dafür konnte ich zumindest dieses Jahr die Serie SKINS in deutscher Synchronisation endlich komplettieren, da ich ab Staffel 4 ja damals nur an die UK-Importware rankam und mein Englisch eigentlich nicht mal zum kofferklauen reicht.

      In Sachen Musik hat mich 2018 erstaunt, das Paul McCartney nochmal ein Album rausgebracht hat, welches ich mir natürlich gleich an Land zog.

      Damit wäre ich eigentlich für das Jahr 2018 auch schon durch. Wie gesagt, dieses Jahr war in vielen Belangen eher bescheiden (oder beschissen, wie man es eben drehen will). Hoffen wir also mal auf 2019 und das ich meinem Vorruhestand etwas näher komme um mich intensiver mit den vielen guten Büchern und Filmen zu beschäftigen.
      Wenn Du ertrinkst, dann nimm wenigstens den Mund voll!

      Nur die wenigsten begreifen, wie bösartig mitunter ein Lächeln sein kann!
    • Neu

      Sehr schöner Thread. Dann will ich meinen Senf dazu auch mal abgeben:

      Bücher, die mich beeindruckt haben:
      - Der Totengräbersohn (alle vier Bände) von Sam Feuerbach
      - Wutrauschen von Simone Trojahn
      - Er ist böse! von Moe Teratos
      - Der Leichenficker von Ethan Kink

      und, obwohl noch nicht beendet

      - Bruder von Ania Ahlborn

      Filme:
      - Wind River
      - Planet der Affen (die 3 neuen Teile)

      Serien:
      - Hannibal
      - Shameless (bisher 4 Staffeln geguckt)
      - Sons of Anarchy (bisher 4 Staffeln geguckt)
      - The Walking Dead/Fear the Walking Dead (immer noch ein Highlight für mich)

      Musik:
      Ich habe meine Bands, mit denen ich groß geworden bin. Bin nicht mehr so offen für neues Material, vielleicht auch, weil einem ein wenig
      die Zeit fürs "Entdecken" fehlt.
      Am meisten Spaß hat mir dieses Jahr Metallica "Fade to Black" (ist wohl mein derzeitiges Lieblingslied) gemacht. Ansonsten habe ich dieses
      Jahr viel King Diamond, Iron Maiden, Savatage (mit Jon Oliva), Sentenced und Over Kill gehört.
    • Neu

      meine lieblingsautoren 2018
      1. hansjörg schneider (3)
      2. f. paul wilson (1)
      3. martin suter (19)
      4. david vann (-)
      5. jack ketchum (-)
      6. helmut krausser (5)
      7. robert aickman (-)
      8. eugen egner (-)
      9. uwe wilhelm (-)
      10. edward lee (8)
      11. bengt janus nielsen (-)
      12. h.g. wells (7)
      13. michel houellebecq (-)
      14. paul celan (-)
      15. georges simenon (11)
      16. novalis (15)
      17. hans christian andersen (14)
      18. jason starr (16)
      19. walter kappacher (-)
      20. clark ashton smith (-) ...

      meine lieblingsautorinnen 2018
      1. ingeborg bachmann (1)
      2. mareike fallwickl (-)
      3. gila lustiger (-)
      4. astrid rosenfeld (4)
      5. ania ahlborn (-)
      6. adelheid duvanel (2)
      7. emily dickinson (3)
      8. silke scheuermann (20)
      9. kate tempest (8)
      10. sibylle berg (5)
      11. tanja dückers (7)
      12. rachilde (-)
      13. stefanie gregg (-)
      14. patricia duncker (-)
      15. gioconda belli (14)
      16. monica o`rourke (13)
      17. cordula simon (17)
      18. elisabeth borchers(18)
      19. mascha kalèko (-)
      20. anna rheinsberg (-) ...

      meine bücher des jahres 2018 findet ihr hier:

      jörgs bücher des jahres 2018
      "Das Schönste, was wir erleben können, ist das Geheimnisvolle."
      Albert Einstein (1879 - 1955)

      jörgs bücher des jahres 2018 :thumbup:
    • Neu

      Bei mir war es eher ein belangloses, unaufregendes...also normales Jahr. Falls man seine Lebenszeit nicht zum Zahlen des Lohnsteuerbeitrages verschwendet hat, dann eben in die der Mehrwertsteuer :P
      Das Verdiente muss schließlich ausgegeben werden. Bevor es schlecht wird. Und es macht den Alltag unterhaltsamer.
      Top XX Listen mache ich nicht, da ich nicht sagen kann, dass A besser war als B. Dinge können sich in ihrer Andersheit unterscheiden, aber nicht vergleichen lassen ^^

      Ich nenne sie mal Highlights.

      Im Bereich Bücher:
      Mein Vorhaben 2018, den EXTINCTION CYCLE zu lesen, habe ich erfolgreich geschafft. Wobei er ja eigentlich nicht komplett ist. Wie sieht es irgendwann aus mit EXTINCTION RED LINE, @Frank Festa?
      Ansonsten wäre noch als auffällig zu nennen DAS LEBEN, DAS WIR BEGRABEN von Allen Eskens, Tim Curran mit seinen WIEDERERWECKTEN DES HERBERT WEST oder DER KULT von Marlon James.
      Ein sehr durchwachsenes Lesejahr, in dem wieder sehr wenig Zeit für Bücher zu erübrigen war.

      Was auch an meiner zweiten Leidenschaft liegt, Filme.
      Nun also die Filmhighlights...obwohl noch mindestens drei Kinobesuche auf mich warten bis Ende des Jahres.
      Sehr Superhelden-lastig und DEADPOOL 2 steht ganz oben :D
      Fast gleichauf sind die AVENGERS und ihr grandioser INFINITY WAR.
      VENOM hatte mir auch sehr gefallen, obwohl ihn fast jeder bezahlte Kritiker vom feinsten runtergemacht hat. Hierfür nochmal den Mittelfinger gestreckt...sucht euch eine vernünftige Arbeit.
      Abseits vom Superheldengetummel gab es aber auch Hochkaräter. Den Anfang machte gleich THREE BILLBOARDS OUTSIDE EBBING, MISSOURI, A QUIET PLACE, SICARIO 2, READY PLAYER ONE. Ihr seht, alles unterschiedliche Sachen, die man nicht miteinander vergleichen kann.

      Musikalisch komme ich wohl in ein Alter, wo man an Altem festhält und nicht viel Lust auf Neues hat.
      Wobei, wenn ich mir die Charts so ansehe, dann möchte ich auch keine Lust auf Neues haben.
      Riverside Konzert war wieder ein Highlight, genauso wie das neue Werk von Haken, VECTOR.

      Schlussendlich gibt es nur noch zu 'sagen', egal ob es nun viele oder wenig Highlights gibt/gab, die Hauptsache ist, dass man gesund und munter ist, damit man die eigene Zeit genießen kann. Egal womit ;)
      Krieg...Krieg bleibt immer gleich.
      Seit Anbeginn der Zeit, als der Mensch erstmals die mörderische Kraft von Stein und Knochen entdeckte, wurde Blut vergossen.
      Ob im Namen Gottes, der Gerechtigkeit oder einfach aus tobendem Wahnsinn.


      Leseüberblick
    • Neu

      lieblingskünstler 2018
      1. otto mueller
      2. franz von stuck
      3. troy brooks
      4. roy stuart
      5. twirble (dania strong)
      6. helen chadwick
      7. hieronymos bosch
      8. max ernst
      9. fernand khnopff
      10. hans baldung grien
      *************************************************************************************
      im kino war ich dieses jahr kein einziges mal.
      ich gebe zu, zuletzt gefiel mir die atmosphäre gar nicht mehr.

      habe einige alte filme auf dvd genossen und japanisches kino
      und filme, durch meinen sohn.
      vom neuen gefiel mir "valerian" besonders.

      seriendauerbrenner waren 2018 alle elf staffeln von "the big bang theory"
      und deren ableger "young sheldon". und natürlich "immer wieder jim" und
      "aus heiterem himmel".
      anfang des jahres sahen wir begeistert "grimm" zuende, und "lucifer"
      schlich in unsere herzen. mit dem dvd-anschauen von "ally mcbeal"
      haben wir begonnen...
      "Das Schönste, was wir erleben können, ist das Geheimnisvolle."
      Albert Einstein (1879 - 1955)

      jörgs bücher des jahres 2018 :thumbup:
    • Neu

      Frank Festa schrieb:

      Procyon schrieb:

      Wie sieht es irgendwann aus mit EXTINCTION RED LINE, @Frank Festa?
      Kommt ... :)
      :love:
      Krieg...Krieg bleibt immer gleich.
      Seit Anbeginn der Zeit, als der Mensch erstmals die mörderische Kraft von Stein und Knochen entdeckte, wurde Blut vergossen.
      Ob im Namen Gottes, der Gerechtigkeit oder einfach aus tobendem Wahnsinn.


      Leseüberblick