Märchen, Sagen, Mystik und Horror

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • "märchen des expressionismus", hrsg. hartmut geerken, (agora, o.j. ca. 1980, brosch. ) sammelt die
      märchen u.a. von hans arp, hugo ball, albert ehrenstein, georg heym, jacob von hoddis,
      fritz lampl, kurd laßwitz, mynona, osker panizza, paul scheerbart, reinhard j. sorge u.v.m., von ca. 1910-1920.
      märchen waren glasklar mainstream geworden, es gibt bildschöne jugendstil-buchausgaben mit betörenden zeichnungen aber diese modernen autoren folgten
      büchners und nestroys weg hin zum märchen als hort des grotesk-wundertrunkenen und hafen des meinungenhaben...
      trotzdem geben sie dem märchen einen zauber wieder :whistling:


      [Blocked Image: http://media.kunst-fuer-alle.de/img/12/m/12_jww02.jpg]
      gemälde von j.w.waterhouse.

      wer hat "ligeia" von john everson gelesen ?
      "hin und wieder kitzelt mich das leben!"
      jörgs bücher des jahres 2019 :thumbup:

      The post was edited 3 times, last by jörg wald ().

    • jörg wald wrote:




      [Blocked Image: http://media.kunst-fuer-alle.de/img/12/m/12_jww02.jpg]
      gemälde von j.w.waterhouse.

      wer hat "ligeia" von john everson gelesen ?
      Bin mit LIGEIA von Everson fasst fertig. Kann ich absolut empfehlen. Ist zwar eher ruhig im Aufbau und sehr erotisch, kann aber völlig überzeugen und nimmt (zumindest mich als Leser) einen richtig mit. Kann da nur sagen - große Kopfkino und man fühlt so richtig mit den Hauptcharaktere mit was deren Verlust des eigenen Kindes angeht. Will aber hier nicht zu viel spoilern. Von mir kriegt Everson die volle Punktzahl. :love:
      Wenn Du ertrinkst, dann nimm wenigstens den Mund voll!

      Nur die wenigsten begreifen, wie bösartig mitunter ein Lächeln sein kann!
    • Ich würde hier mal kurz Victoria Francés mit ihrem Werk Favole vorstellen wollen. Die Cross Cult Gesamtausgabe ist so was wie ein Artbook.

      Frances bringt hier eine Geschichte zu Papier, welche von Vampiren, Liebe, Magie und Mystik erzählt und sehr melancholisch, romantisch und eine Verneigung an die alten magischen Welten, Märchen und Sagen ist.

      Man muß sagen, daß die Geschichte vielleicht nicht jedermans Sache ist und man auch jetzt nichts ganz Besonderes erwarten darf. Ganz groß sind allerdings ihre realistischen, wunderschönen Zeichnungen, womit sie genausogut in den Bilderwelten Thread passen würde.

      Einsicht gibt es dazu bei der Leseprobe des CC Verlages und auf ihrer eigenen Seite. Ein Blick ist die Gesamtausgabe allemale wert, aber man sollte vorher meiner Meinung mal mal Probelesen ;)

      Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten ;)


    • Bildergeschichten jeglicher Art werden hier in D leider sehr stiefmüttlerlich behandelt, obwohl wir mit Wilhelm Busch einen der ersten Comickünstler vorweisen können. Da gehen andere Länder wie Frankreich, Belgien oder Japan ganz anders mit dem Thema Comic um :S

      Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten ;)


    • @alex
      meine frau sammelt ja deutschsprachige bilderbücher
      und da sind bücher dabei- wow, eindeutig für sammler/innen
      aber nicht für kinder...

      ja,in d ist das alles kinderkram oder schund...
      in japan, das erlebe ich ja bei uns auf der strasse
      gucken japanische kinder, hausfrauen, geschäftsleute, alle
      begeistert in ihre mangas...
      "hin und wieder kitzelt mich das leben!"
      jörgs bücher des jahres 2019 :thumbup:
    • Als ich am Wochende vor meinem Bücherregal stand, sah ich, dass ich doch etwas zum Thema "Märchen" beitragen kann:

      Der letzte Wunsch von Sapkowski. Es handelt sich dabei um Fantasy, Sapkowski nimmt bekannte Sagen- und Fabelwesen und packt diese in andere Geschichten. Dieses Buch mit den 7 Kurzgeschichten ist absolut lesenswert, Märchen für Erwachsene, es geht darin auch etwas erwachsener zur Sache. :D
      Im Schwert der Vorsehung geht es dann mit den Kurzgeschichten weiter, bevor Sapkowski im Anschluss daran seine Hexer-Romane geschrieben hat.
      Geheimtipp!
      "Freaks and fiddles, banjos and beasts: writing redneck horror" - Weston Ochse -
    • B L A U B A R T :evil:

      das märchen von charles perrault 1697 der welt geschenkt, ist für mich eines der
      vielschichtigsten, spannensten und meistinterpretierten erwachsenen-märchen
      aller zeiten. sehr viele autoren haben nachgefühlt wie es um blaubart und seine
      frau bestellt ist... die neugierde ist ein thema, warum will man etwas wissen, und
      vor allem verkraften wir etwas verbotenes ? was ist in blaubarts verschlossenem raum ?

      ich installierte daraus anfang 1995 mein kunstprojekt angstzimmer.

      BÜCHER MEINER blaubart-SAMMLUNG:
      sachtexte:
      george steiner: in blaubarts burg. anmerkungen zur neudefinition der kultur.
      suhrkamp tb, 1972.
      hartwig suhrbier: blaubarts geheimnis, mit dem essay: blaubart.leitbild und leidfigur mit
      texten von perrault, den grimms, auslegungen von jaques offenbach, marcel schwob, bartoks opernlibretto,
      frederic brown u.a. - ullstein, tb 1987
      "hin und wieder kitzelt mich das leben!"
      jörgs bücher des jahres 2019 :thumbup:
    • B L A U B A R Tmärchen

      märchen von blaubart, hrsg., mit einer einführung von ulrike blaschek
      fischer tb, 1989.
      blaubärtchen. märchen und geschichten für neugierige leser, mit bildern von
      rotraut susanne berner, u.a. stories von p.rühmkorff, elke heidenreich, barbara könig, michael krüger u.a.
      hanser, hc, 1990.
      walter crane: ritter blaubart.
      voc, hc, 1981.
      "hin und wieder kitzelt mich das leben!"
      jörgs bücher des jahres 2019 :thumbup:

      The post was edited 1 time, last by jörg wald ().

    • B L A U B A R T romane

      max frisch : blaubart. eine erzählung.
      suhrkamp, hc, 1991.
      karin struck: blaubarts schatten.
      list, hc, 1991.
      georg trakl: blaubart. ein puppenspiel. (ca.1912 )
      aus "dichtungen u.briefe", o.müller verlag, brosch. 1974. auf den seiten 238-245.
      hortense dufour: blaubarts letzte frau.
      ullstein, tb, 1983.
      hans natonek: blaubarts letzte liebe.
      zsolnay, hc, 1988.
      kurt vonnegut: blaubart.
      goldmann, tb, 1991.

      8)
      "hin und wieder kitzelt mich das leben!"
      jörgs bücher des jahres 2019 :thumbup:

      The post was edited 1 time, last by jörg wald ().