Märchen, Sagen, Mystik und Horror

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • „Aschenbrödel“-Regisseur Vorlicek gestorben
      Vaclav Vorlicek gilt als Wegbereiter des tschechoslowakischen Märchenfilms
      Der Regisseur des TV-Weihnachtsklassikers „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“, Vaclav Vorlicek, ist tot.
      Der Tscheche sei am Dienstag im Alter von 88 Jahren in Prag nach einer Krebserkrankung gestorben, be-
      richtete die Agentur CTK.
      Vorlicek galt als einer der Wegbereiter des tschechoslowakischen Märchenfilms.
      Über seinen erfolgreichsten Film mit Pavel Travnicek und Libuse Safrankova in den Hauptrollen sagte Vor-
      licek einmal: „Entscheidend war die Idee, dass sich die Aschenbrödel-Geschichte im Winter abspielen sollte.“
      In den 1980er Jahren drehte Vorlicek dann beliebte Fantasy-Kinderserien wie „Die Märchenbraut“ und „Der
      fliegende Ferdinand“, die sowohl im west- als auch im ostdeutschen Fernsehen zu sehen waren.
      Für sein Lebenswerk wurde Vorlicek 2017 mit dem Kristallglobus des internationalen Filmfestivals in Karlsbad
      (Karlovy Vary) ausgezeichnet.
      RIP.

      infos: deutschlandfunk-kultur.
      "hin und wieder kitzelt mich das leben!"
      jörgs bücher des jahres 2019 :thumbup: