Jonathan Carroll

  • So, ich habe endlich "Wenn Engel Zähne zeigen" von Jonathan Carroll beendet...ich hatte mir aufgrund der recht speziellen und wunderschönen Sprache sehr viel Zeit mit dem Buch gelassen...zu Recht! Alles, was ich an anderer Stelle schon über die bisherige Lektüre geschrieben habe, bleibt auch nach Beendigung des Romans bestehen...ein Buch, wie ich es so noch nie gelesen habe.


    Zur Beurteilung des außergewöhnlichen Werkes reicht es an dieser Stelle, einige Eigenschaftswörter aufzuzählen, die den Roman in meinen Augen am besten beschreiben:


    Melancholisch, düster, humorvoll, tieftraurig, ergreifend, tragisch, makaber, nachdenklich, intellektuell, fantasievoll, lehrreich, verschachtelt, ehrlich, intelligent, unheimlich...kurzum: wahrhaft lesenswert!

  • Will haben will haben muss kaufen muss kaufen :D:D – schöne Rezi creed, macht wirklich lust drauf, gucke auf jeden fall mal, wo ich es herkriegen kann, bei rebuy scheint's grade aus zu sein ;(

    I saw the best minds of my generation, starving hysterical naked
    dragging themselves through the negro streets at dawn looking for an angry fix
    ________________


    Allen Ginsberg: Howl