Top 10 Romane


  • meine top 100
    (stand ende 2013) will ich bald um die neuzugänge aktualisieren!
    1.clifford d.simak: poker um die zukunft
    2.iris murdoch: der schwarze prinz
    3.jonathan carroll: wenn die ruhe endet
    4.paul auster: das buch der illusionen
    5.hubert selby: der dämon
    6.f.paul wilson: die gabe
    7.john brunner: treibsand
    8.helmut krausser: uc
    9.brett mcbean: die mutter
    10.sibylle berg: ende gut
    11.jack ketchum: evil
    12.michel houellebecq: elementarteilchen
    13.jeffrey thomas: tagebuch aus der hölle
    14.hans von gottberg: die mannschaft des admiral jakob
    15.edward lee: flesh gothic
    16.otfried preußler: krabat
    17.h.g.wells: die zeitmaschine
    18.ingeborg bachmann: das todesarten-projekt
    19.charles terrot: der engel der seine harfe versetzte
    20.stanislw lem: solaris
    21.hermann hesse:narziss und goldmund
    22.georges simenon: brief an meinen richter
    23.poul anderson: dreiherz
    24.bryan smith: verkommen
    25.john wyndham: kuckuckskinder
    26.greg f.gifune: sag onkel
    27.fanny morweiser: ein sommer in davids haus
    28.john irving: witwe für ein jahr
    29.jason starr: topjob
    30.helmut krausser: thanatos
    31.devin o branagan: hexenspur
    32.nancy a.collins: wildes blut
    33.siri hustvedt: die unsichtbare frau
    34.thea dorn: mädchenmörder
    35.rolf kauka: luzifer
    36.henry miller: opus pistorum
    37.michael slade: der kopfjäger
    38.john crowley: little big
    39.paul auster: die musik des zufalls
    40.f.paul wilson: der schwarze prophet
    41.arturo perez-reverte: der club dumas
    42.sylvia plath: die glasglocke
    43.stefan zweig: die schachnovelle
    44.thor kunkel: endstufe
    45.fanny morweiser: ein winter ohne schnee
    46.jonathan carroll: ein kind am himmel
    47.astrid rosenfeld: elsa ungeheuer
    48.ralf rothmann: flieh, mein freund
    49.pascal bruckner: bitter moon
    50.robert schneider: kristus
    51.sibylle berg: sex II
    52.ray brabury: die mars-chroniken
    53.jack ketchum: the lost
    54.astrid rosenfeld: adams erbe
    55.daniel kehlmann: beerholms vorstellung
    56.helen walsh: millie
    57.novalis: heinrich von ofterdingen
    58.siegfried langer: alles bleibt anders
    59.devin o branagan: kinder des feuers
    60.bret easton ellis: american psycho
    61.patrick mcgrath: stella
    62.john everson: ligeia
    63.edward lee: haus der bösen lust
    64.michael slade: der ghoul
    65.tanith lee: sabella
    66.k.h.strobl: elegabal kuperus
    67.poul anderson: hrolf krakis saga
    68.tim curran: der leichenkönig
    69.tim curran: zerfleischt
    70.tanja dückers: himmelskörpe
    r71.peter ackroydt: chatterton
    72.clive barker: cabal
    73.georges simenon: maigret und die junge tote
    74.jason starr: ein wirklich netter typ
    75.s.p.somtow: dunkle engel
    76.jeffrey thomas: der untergang der hölle
    77.richard laymon: der ripper
    78.pauline reage: die geschichte der o
    79.eduard mörike: maler nolten
    80.ralf rothmann: feuer brennt nicht
    81.wilfried steiner: der weg nach xanadu
    82.michael wallner: manhattan fliegt
    83.hanns heinz ewers: alraune
    84.cees nooteboom: rituale
    85.georg m.oswald: alles was zählt
    86.wrath james white: schänderblut
    87.clifford d.simak: als es noch menschen gab
    88.iris murdoch: das meer, das meer
    89.carl johan vallgren: der kontrakt des spielers
    90.emily brontë: sturmhöhe
    91.patrick mcgrath: spider
    92.h.g.wells: der unsichtbare
    93.bram stoker:das geheimnis des schwimmenden sarges
    94.helmut krausser: die schmerznovelle
    95.otto julius bierbaum: stilpe
    96.hermann hesse: peter camenzind
    97.akif pirinçci: die damalstür
    98.thea dorn: die hirnkönigin
    99.richard laymon: der keller
    100.wolfgang jeschke: der letzte tag der schöpfung

    "Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist." =O

    Yves Klein (1928-1962)

  • Wie man seine solche Liste zu erstellen vermag, geht über mein Fassungsvermögen. Wie machst du das? Hast du dir mal Kriterien ausgedacht oder machst du das intuitiv? Ich habe selbst bei einer Top 10 Schwierigkeiten.

  • Jörg hat da wohl für sich ein Bewertungssystem, nach dem er dann "objektiv" so ne Liste raushauen kann. Ich könnte das auch nicht - könnte noch nicht mal einen Roman nennen, den ich als DEN BESTEN Roman bezeichnen würde...

  • ich hab da schon ein system, ähnlich dem für die jahreswertung bei
    meinen jahrbüchern. - ich werde allerdings kürzere bücher bzw. serien-bücher
    für die 2015 - top-roman- wertung aus dem überblick streichen, z.b. jeffrey thomas "höllen-romane"
    und f.paul wilson-bücher "widersacher-zyklus/handyman-jack-reihe", simenons "maigret"
    bzw. auch das "todesarten-projekt" von i.bachmann.


    wird aber noch n paar wochen dauern. ;)


    danke für eure lobenden sätze! :thumbup:

    "Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist." =O

    Yves Klein (1928-1962)

  • ist ja ein erzählband, creed, aber hier gezählt werden
    ja nur romane. eine erzählband-top 100
    wäre wie eine serien-top-10 auch nicht übel... ;)

    "Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist." =O

    Yves Klein (1928-1962)

  • Okay, ich versuch's mal...

    Meine Erzählband-Top 15, allerdings ohne wirkliche Reihenfolge, mehr eine Aufzählung meiner Favoriten aus dem Bauch heraus...


    Roald Dahl "Küsschen, Küsschen!"
    Roald Dahl "...und noch ein Küsschen!"
    Thomas Ligotti "Grimscribe"
    Clive Barker "Das erste Buch des Blutes"
    Clive Barker "Das zweite Buch des Blutes"
    Ernest Hemingway "Schnee auf dem Kilimandscharo"
    Ray Bradbury "Familientreffen"
    Ray Bradbury "Der illustrierte Mann"
    Knut Hamsun "Ein Lebensfragment"
    Patricia Highsmith "Der Schneckenforscher"
    Stephen King "Nachtschicht"
    E.W. Heine "Hackepeter"
    E.W. Heine "An Bord der Titanic"
    Patrick McGrath "Wasser und Blut"
    Georges Simenon "Emil und sein Schiff"


    Klassiker wie E.A. Poe, H.P. Lovecraft und andere habe ich bewußt herausgehalten, da von diesen Schriftstellern immer wieder verschiedene Story-Zusammenstellungen auf den Markt kamen, so dass mir eine genaue Bestimmung eines speziellen Buches bei diesen Schriftstellern nicht wirklich möglich ist.

  • man muss für sich schon die parameter einer liste klarstellen, wie du
    es ja bei deiner erzählbandliste tust, creed. danke fürs teilen... :thumbup:
    vielleicht mach ich, fürs forum von
    - roman
    - erzählung, novelle
    - erzählband
    - serie, reihe
    - gesammelte werke
    jeweils eine top 20. mal schauen.

    "Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist." =O

    Yves Klein (1928-1962)

  • was mich besonders fasziniert sind langzeitwirkungen von büchern.
    etwa "aus dem leben eines taugenichts" von joseph von eichendorff
    oder "stilpe" von otto julius bierbaum, welche mich schwer begeistern
    konnten je mehr sie sich in den tiefen meines gefühls & verstands ausdehnten.

    ich finde es interessant, wenn ihr schreibt ihr könntet solche listen nicht
    erstellen, bzw. es fiele schwer selbst ein lieblingsbuch zu benennen.

    "Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist." =O

    Yves Klein (1928-1962)

  • Nici hat ihre aktuelle Top 5 Horrorbücher vorgestellt:


    Ich habe alle 5 gelesen und fand 4 davon sehr gut. "Das Spiel" gefiel mir aber nur mittelmäßig, weil ich das Verhalten der Hauptfigur, dieser Bibliothekarin, völlig unglaubhaft fand. Ich verstand nicht, warum sie sich so verhielt. Aber ein paar von den Ideen waren wirklich gut, und ich glaube, dass das Buch die Macher von "SAW" inspiriert hat.


    Habe gerade versucht, auch eine Top 5 zu schreiben, aber das ist zu schwierig. Weil es einfach so viele verschiedene Untergenres im Horrorbereich gibt, die man so schwer miteinander vergleichen kann wie Äpfel mit Birnen. Bei Ligotti sind die Atmosphäre und die Sprache brillant, bei Wrath James White gibt es die originellen Ideen, den starken Schreibstil und die Philosophie, bei Stephen King geht es eher um Charaktere, Bei Lovecraft um ein phantastisches Cthulhu-Universum, bei Tim Miller gibt es diese kompromisslose Härte und Spannung, bei Edwrad Lee und Jack Ketchum und Clive Barker und F. Paul Wilson ist es wieder was Anderes. Oder Ramsey Campbell oder Dan Simmons oder Joe R. Lansdale oder Gifune oder Brian Keene. Ich schaffe es einfach nicht mehr, daraus eine Rangliste zu machen.

  • Ich bring hier jetzt auch mal meine (aktuelle) Top 10 zum Besten. Ändert sich aber immer mal.


    Georgij S. Martynov - Das Erbe der Phaetonen
    Arkadi & Boris Strugazki - Der ferne Regenbogen
    Arkadi & Boris Strugazki - Mittag, 22. Jahrhundert
    Frank Herbert - Der Wüstenplanet (also eigentlich die ganze Reihe)
    Isaac Asimov - die komplette Foundation-Reihe
    Stanislaw Lem - Der Unbesiegbare
    Clive Barker - Spiel des Verderbens
    Clive Barker - Cabal
    Die Edda
    Sergej Snegow - Menschen wie Götter


    So - denke, das passt.

    "A life's a gospel - Some girls are soul
    Some baby's blues - Mine's rock'n'roll"


    Tiamat