Jack Ketchum

  • ...und vergesst nicht "65 stirrup iron road" , bei dem Jack Ketchum auch beteiligt war... (ebenfalls vergriffene Sammlerausgabe)


    Und noch so So 'n dünnes Buch: Die Schwestern.. Verlag weiß ich leider nimmer & steht zu hoch im Regal, um es schnell raus zu holen ...

  • Ich hab es ja im Regal stehen, nur ganz oben , davor den Stapel ungelesener Bücher & war zu faul da über die Hindernisse zu klettern :S


    Ich hab alle 20 Ketchums die jörg aufzählt, lediglich Scar lungert noch auf m SuB rum

  • Gibt es denn noch Kurzgeschichten von Jack Ketchum die bisher noch nicht veröffentlicht wurden:?:

    In Sachen Kurzgechichten fehlt mir da nämlich ein wenig der klare Durchblick.


    DIE SCHWESTERN vom Atlantis Verlag habe ich auch hier (und damals direkt am Zustellungstag auch gelesen), und zwar die Hardcover-Ausgabe mit Lesebändchen (es gab ja damals zwei Ausführungen, wobei die Softcover-Variante billiger war).

    "Latet in veritate mendacium"



  • jörg


    Feste Reihenfolge ist eher schwierig , da z.T. schon sau lang her, als ich sie las...


    Ganz oben :

    Evil, 65 stirrup iron road, die Beute-Trilogie, die festa Spezial Werke... (ohne besondere Reihenfolge, jedoch Evil wohl als #1)


    Weiter unten:

    Sie erwacht, die Schwestern, Lost, ...


    Der Rest: dann dazwischen.


    Jack Ketchum gehört neben Ed Lee , Jon Athan, Simone Trojahn, A.C. Hurts, Chuck Palahniuk , Irvine Welsh , Bryan Smith, Wrath White, Charles Platt, Garth Ennis, Matt Shaw, Sea Caummisar, .... hmmm... ach ja: Richard Laymon, ... und und und .... zu meinen Favoriten (und das waren nur die, die mir spontan einfielen...) mir gefällt eigentlich immer alles von den Autoren.


    Und: wenn ich jmd davon mag versuche ich alles als print Ausgabe zu haben & instant zu lesen (bei Jon Athan derzeit fast alles auf englisch ... da ich nicht warten kann bis es deutsch kommt... so ebenfalls Ed Lee, Matt Shaw, Sea Caummisar...)

  • Danke für die flotte Antwort, houdinix ,

    dann hoffen wir mal das Beste hinsichtlich der noch offenen Kurzgeschichten.

    Vielleicht kann Frank da mal was zu sagen oder in die Glaskugel schauen was zukünftige Veröffentlichungen betrifft?!

    "Latet in veritate mendacium"



  • Mein Jack Ketchum Rankin von den Büchern die ich von ihm gelesen habe (sind bei weitem nicht alle):


    1. Evil - ein unschlagbares Meisterwerk

    2. Ich bin nicht Sam

    3. Ladies Night

    4. Psychotic

    5. Übler Abschaum

    6. Meine besten Erzählungen

    7. Sie erwacht - für mich ein totaler Reinfall


    irgendwann werd ich mir mal weitere Bücher vom Jack zulegen und das Ranking aktualisieren.


    Edit: Habe Übler Abschaum noch hinzugefügt, hatte ich voll vergessen.

  • Mein Jack Ketchum Ranking:

    1. Evil - sein absolutes Meisterwerk, mehr muss man dazu nicht sagen

    2. Meine besten Erzählungen - sehr Abwechslungsreiche Anthologie, mit einer Bandbreite von purem Trash bis hin zu emotional-tiefschürfendem Horror. Für mich eine der besten Anthologien die ich je gelesen habe.

    3. The Lost - Hervorragende Amoklauf Geschichte, bei der jedes Wort an der richtigen Stelle steht

    4. Psychotic - wahnsinnig gute und kuzweilige Stalker Geschichte, die wirklich Spaß gemacht hat

    5.Ich bin nicht Sam - hervorragend Geschriebenes und psychologisch sehr tief gehende Geschichte mit fiesem Twist am Ende

    6.Blutrot - schöne und schockierende Geschichte mit Tiefgang

    7-Amokjagd - rasante Hetzjagd

    8.Beutezeit - schöner Kannibalen Horror

    9. Ladies Night - trashiger Spaß ohne tiefgang

    10. Übler Abschaum - langweilige und redundante Story ohne Tiefgang

    11. Sie erwacht - Ketchum kann einfach keinen übernatürlichen Horror, für mich ein Reinfall


    Die ersten 9 Bücher von Ketchum sind für mich alle Hervorragende bis gute Bücher, die wirklich schockieren und Spaß machen. Platz 10 und 11 waren für mich absolut nichts, fand teilweise schockierend schlecht geschrieben und nichts sagend.

  • Hatte ich vor einigen Wochen bereits als Weihnachtsankündigung auf Facebook gelesen. Ich finde diese Veröffentlichung eher unnötig. Das Cover ist ziemlich nichtssagend, deutlich schlechter als das der immer noch lieferbaren Taschenbuchausgabe von Heyne.

    Die Übersetzung wird sicher die gleiche sein, denke nicht, dass ein kleiner Verlag wie Redrum, der bisher immer deutschsprachige Autoren verlegt hat, hier eine neue Übersetzung in Auftrag gegeben hat, und ob das Nachwort von Stephen King auch dabei st, bezweifle ich.


    (ich will damit den Redrum-Verlag nicht schlecht machen, die veröffentlichen auch vieles lesenswertes etwa von Simone Trojahn, Moe Teratos oder Andreas Laufhütte)

  • Na ja, auf das Vorwort von Stephen King kann man wohl auch bei EVIL/THE GIRL NEXT DOOR mittlerweile gut verzichten.

    Denn der gute King hatte für mich damals schon einfach nur sinnlos zu viel gespoilert. Mal ganz davon abgesehen, das er auch sonst gefühlt bei fast jedem Buch seinen Senf irgendwie dazugeben muss, was mittlerweile auch eher schon nervt.

    Und das Buch als Hardcover dürfte eh was für Sammler sein, wobei ich hier allerdings hierzu zumindest versucht hätte, ein deutlich besseres Cover zu finden.

    "Latet in veritate mendacium"