Dies & Das

  • Nun ja, Procyon,

    ich und mein Hirn, oder besser gesagt, ich und mein Körper wahren da seit Jahren einen gesunden Abstand zueinander. Wäre ja noch schöner, wenn nicht klar wäre, wer da bei uns der Boss ist ... also das Hirn oder ich.8o

    Und da ich von Haus aus ... also ich, der Boss ... faul bin, habe ich mir den Bäcker erspart und habe mein Hirn auf große Bockwürste mit Senf umgepolt. Den Bäcker halte ich mir aber mal Morgen (Sonntag) warm, nachdem ich meine intelligenten Kreuze im Wahlbüro (also bei mir) gemacht habe. Belohnung muss ja sein, wenn man freiwillig die Wohnung verlässt ohne getragen zu werden.:D

    ~ ABANDON ALL HOPE YE WHO ENTER HERE ~

  • Hirn hat bei mir Vorrang.

    Ich traue ihm nicht und weiß deshalb nicht, wann es sich rächt.

    Deswegen bin ich auch eher Kopf- als Bauchmensch.

    Zweiteres ist zwar größer und massiger, aber weniger intelligent :whistling:


    Grad mal geguckt, wie ich ohne Bus/Bahn zum Baumarkt komme. Wenn es nicht regnet am Montag, 12 Minuten mit Fahrrad :thumbup:

    Bodenbeläge für zwei Zimmer und Flur muss ich mir wohl liefern lassen. Geht weder mit Fahrrad noch mit Bus.

    Aber den Rest bekomme ich wohl so mit. Komme ich wenigstens nicht in die Versuchung, mir wieder irgendeinen Müll anzuschaffen. Im Baumarkt muss ich vorsichtig sein ^^

    "Why should I apologize for being a monster? Has anyone ever apologized for turning me into one?"

  • Schönen guten Tag, wünsche allen einen erholsamen Sonntag.


    Heute zwei Bonsai zwangsweise in neue Erde gesetzt, da diese wie sich mit der Zeit heraus gestellt hat nicht mehr optimal war. Man macht das normal im Frühjahr mit Wurzelschnitt.

    Jetzt mach ich es mir gemütlich und werde auch ein wenig lesen. Meiner Mutter geht es wieder besser, somit hat man auch wieder den Kopf frei um abzuschalten.


    efbomber, hier das Bild vom Wildolive Bonsai.

    Gelesene Bücher 2020
    in
    Frankfurters Blog

  • Schönen guten Tag, wünsche allen einen entspannten Montag.


    Heute hat der Tag schon gut angefangen, es ist toll, wenn man um 6:45 Uhr vom Rauchmelder im Schlafzimmer geweckt wird.

    Zumal ich froh war, dass mein verspanntes Genick besser war, doch das hatte sich damit auch erledigt und der Blutdruck war auch neben der Spur.

    Dafür war ich dann mal vor der Tür, einkaufen muss man ja auch mal, und habe mir neben Lebensmittel im Elektromarkt auch 2 CD's gegönnt. :)

    Jetzt erstmal lecker Gyros mit Zaziki essen und morgen auf den Tausch der Rauchmelder warten.

    Gelesene Bücher 2020
    in
    Frankfurters Blog

  • Moin zusammen.

    Hab heute meinen Präsenztag am Standort. Sonst ja aktuell nur Home Office. Daher um diese Zeit schon im Zug. <X


    Mich würde mal interessieren, woe pflegebedürftig so ein Bonsai ist.

    "A life's a gospel - Some girls are soul
    Some baby's blues - Mine's rock'n'roll"


    Tiamat

  • Schönen guten Morgen, wünsche allen einen stressfreien Dienstag.


    Jetzt erstmal nen Kaffee und gemütlich fernsehen. Dann heißt es warten auf die Rauchmelder Firma damit die neuen angebracht werden.


    Rigr, ein Bonsai ist nicht wirklich sehr pflegeintensiv wie man denkt. Täglich wässern ist normal, da sie ja in weniger Erde sitzen als normale Pflanzen, wenn es sehr warm ist, kann es sein, dass man 2 mal täglich wässern muss. Düngen von März bis September 1 mal wöchentlich. Im Winter 1 mal monatlich düngen.

    Wo man mehr Zeit braucht ist das in Form schneiden, da sollte man etwa 1 Stunde pro Pflanze rechnen, dass macht man in etwa so alle 6 - 8 Wochen bzw. je nach wachstumsschub der Pflanze. Aber auch nur bis spätestens Ende September.

    Das Umtopfen braucht die meiste Zeit, ist aber in der Regel nur alle zwei Jahre nötig. Dafür sollte man etwa 1 - 1,5 Stunden rechnen, da man den Bonsai nicht einfach in neue Erde setzt, sondern man entfernt die Erde von den Wurzeln mit einer Wurzelkralle und schneidet diese um 1/3 zurück. Das braucht etwas Zeit, damit man die feinen Wurzeln nicht abreißt.

    Wo man die meiste Zeit braucht, ist bis der Bonsai die Form hat, das braucht Jahre. :)

  • Frankfurter


    Mal angenommen, man pflanzt sich so einen Bonsai in einen normalen Topf (bzw. man benutzt den Samen) in normaler Blumenerde. Dann düngt man ihn ein bisschen und überlässt ihn dann seinem natürlichen Wachstum. Geht das? Oder ist das ein absolutes No-Go?

  • Crimson,


    Das kann man machen, nur er wächst dann ganz normal, und entwickelt sich als wäre es ein ganz normaler Baum, die Bonsai sind ja ganz normale Bäume, die durch schneiden der Äste und Wurzeln klein gehalten werden, fällt diese Pflege weg werden sie größer, deshalb macht man dies nicht, da ein Bonsai ja auch mit jedem Jahr das er älter wird mehr wert wird.

    Aus Samen kann man sich auch einen Bonsai ziehen, doch da muss der Sämling mindestens 3 Jahre ganz normal im Topf oder Garten gepflanzt werden und kann dann erst nach und nach zu einem Bonsai gestaltet werden.

    Meine sind zwischen 6 und 7 Jahre alt, und recht erschwinglich, je älter sie werden um so teurer werden sie, habe schon welche gesehen, wo man schnell mal zwischen 1000 und 3500 Euro hinlegen darf, diese sind aber auch entsprechend alt.

    Daher würde ich einen Bonsai nicht im Garten auspflanzen, das wäre allein schon wegen der Pflege die man investiert hat sehr schade.

  • Frankfurter


    Danke für die ausführliche Antwort. Ist ein sehr interessantes Thema. Ist vom Prinzip her also ähnlich wie mit Aquarienfischen. Hält man großwüchsige Fische in einem kleinen Becken, wachsen sie auch nur einen Bruchteil von Ihrer eigentlichen Größe. Allerdings ist das dort Tierquälerei und man sollte sich von einem Fachhändler beraten lassen, welche Fische für so und so viel cm Aquarienplatz gemacht sind. Deshalb ist das ein Witz, wenn man Goldfische in diesen berühmten Goldfischgläsern sieht.

    Ich hoffe für die Bonsai-Bäumchen gilt dieses Prinzip dann nicht;). Ist aber ja auch eine andere Kategorie Lebewesen, bei den Fischen gibt es ja dann Probleme mit den Organen etc.

  • Zum Ansehen sind die ja ganz toll. Besonders die ganz alten.

    Aber bei mir wäre so ein Bäumchen schneller Kompost als man Bonsai sagen kann.

    Dafür sorgt schon mein schwarzer Daumen, dem es gelingt, Kakteen eingehen zu lassen.


    Morgen darf ich mal wieder in die Firma...und sogar zur Frühschicht...juhe X/

    Hoffentlich ist auch was zu tun, sonst wirds grausam.

    "Why should I apologize for being a monster? Has anyone ever apologized for turning me into one?"

  • Procyon,


    Diegibt es auch in ganz pflegeleicht, und da braucht man noch nicht mal gießen, kaputt können die aber auch gehen, wenn man sie beim Saubermachen runterschmeißt.

    Die wären dann künstlich. ^^


    Ja, es gibt Sorten die sind nicht einfach, dazu gehören Nadelbäume, ist aber auch nichts für mich.


    Crimson


    Sehr gerne.

    Das kann man mit Fischen nicht vergleichen, Fische sind Lebewesen und jedes Lebewesen braucht seinen Raum und Platz zum Leben.

    Bonsai ist das Nachempfinden der Natur im Kleinformat und das schadet dem Baum nicht, er ist und wird zwar klein gehalten aber er bekommt die Pflege die er braucht.

    Gelesene Bücher 2020
    in
    Frankfurters Blog

  • Tag 1 von 2 relativ produktiv überstanden.

    Solange immer ein bisschen zu tun ist, geht es.


    Wird wohl noch mehr Kurzarbeit kommen. Einige Abteilungen reden schon von eine Woche Arbeit, drei Wochen frei und zum Ende des Jahren dann 100% Kurzarbeit.

    Mal abwarten, wie es kommt.

    Mittlerweile mache ich mir keine Gedanken mehr deswegen...sondern genieße die freie Zeit, die sonst eher Luxus ist.

    Weiter geht es immer, egal wie.

    "Why should I apologize for being a monster? Has anyone ever apologized for turning me into one?"

  • Und wieder Wochenende.

    Zur Feier dieses Ereignisses gleich mal zu Rewe und was Feines zu essen besorgen :whistling:


    Muss erst Mittwoch wieder los...also genug Zeit für Blödsinn ^^

    "Why should I apologize for being a monster? Has anyone ever apologized for turning me into one?"

  • Jetzt erstmal lecker Gyros mit Zaziki essen

    Das hatte ich zuletzt vor ein paar Wochen, als ich bei einem Kollegen war um seine Garage von Holzabfällen zu befreien, die im Winter bei uns den Weg in den Ofen finden werden. Aber jetzt wo ich das lese, auch um diese Uhrzeit, bekomme ich richtig Hunger drauf! :D

    Aber bei mir wäre so ein Bäumchen schneller Kompost als man Bonsai sagen kann.

    Dafür sorgt schon mein schwarzer Daumen, dem es gelingt, Kakteen eingehen zu lassen.

    In egal welchem Endzeitszenario, du kümmerst dich bitte nie um die Pflege des Gemüsegartens! :D

    Ich habe mal einen flauschigen Kaktus, als ich noch ein kleiner Lümmel war, mit dem Feuerzeug in Brand gesetzt. Der ist einmal rundherum abgebrannt und braun geworden. Danach ist der mindestens doppelt so schnell gewachsen =O

    Also ja, schon beeindruckend, dass dir Kakteen eingehen :/^^


    So! erste Arbeitswoche rum. In meiner Abwesenheit sind wieder ordentlich Leute entlassen worden bzw. haben gekündigt. Die Besprechungen sind extrem angespannt, da die Leute alle eine sehr kurze Lunte bekommen haben und Rummaulen ist jetzt anscheinend Standard geworden. Der Umgang in einer höflichen Art und Weise ist fast nicht mehr gegeben. Das ist wirklich schade. Der Stresspegel wird künstlich nach oben gedrückt um, so vermute ich jedenfalls, die Belastbarkeit der Mitarbeiter zu testen. Ätzend. :thumbdown::thumbdown::thumbdown::thumbdown::thumbdown:

    Umso wichtiger dass man sich privat mit Dingen befasst und umgibt, die einem Freude bereiten!

    War am Donnerstag im Wald, noch eine Kräuterrunde gemacht um Teevorrat für den Winter zu haben. Heute werde ich zum Essen gefüllte Paprika im Dutch Oven zubereiten und morgen wird es wohl Hamburger vom Grill geben. Dann ist wieder eine Extrarunde beim Joggen notwendig, aber wofür lebt man denn sonst, wenn man sich nicht hin und wieder was gönnt :P


    Bleibt mir nur noch euch ein herrliches Wochenende zu wünschen! :)

  • Sich mit Dingen umgeben, die einen glücklich machen, ist DER Tipp für ein gutes Leben schlechthin. Nach einen s&€@ Arbeitstag mit den Kindern spielen, sich in eine Ecke lümmeln und ein gutes Buch lesen, Sport machen... und nach Möglichkeit nicht allzu viel über die schlechten Dinge nachdenken. Gott sei Dank ist mein Job als Altenpfleger Krisen sicher, aber es ist schon erschreckend, was man im Bekannten- und Freundeskreis so mitbekommt. Deshalb dankbar zu sein, was man hat, ist nicht die schlechteste Taktik.

    Bücher sind einzigartige, tragbare Magie.


    Stephen King

  • Schönen guten Morgen, wünsche allen einen erholsamen Sonntag.


    Jetzt erstmal nen Kaffee und gemütlich fernsehen.

    Wurde um 7 von meiner Katze geweckt, da sie Futter haben wollte.

    Mal schauen, was der Tag so bringt. :)

    Gelesene Bücher 2020
    in
    Frankfurters Blog

  • Morgen,


    mein tag is schon verplant. Morgens Wohnung putzen, Nachmittags helfe ich net Nachbarin die net so gut deutsch kann Unterlagen auszufüllen und danach lese ich Ein Blick in die Hölle fertig und fang Hackfleisch an zu lesen.


    Oh und zwischen drin geh ich natürlich noch gassi mit Hund.