Dies & Das

  • Du hast schon recht Sascha aber ich glaube es ist okay den Versuch zu wagen und so weit wie möglich zum normalen Alltag zurückzukehren. Mittlerweile dürfte jeder mitbekommen haben, dass es dieses Virus gibt und man das Risiko eines schweren Verlaufs mit einer Impfung minimieren kann.

    Damit kann man den Menschen die Verantwortung überlassen, ob sie sich distanzieren oder wieder am öffentlichen Leben teilnehmen wollen finde ich. Gefährlich bleibt es trotzdem, aber Freiluftveranstaltungen halte ich persönlich für vertretbar.

  • wie sieht das denn eigentlich mit den neuen Impfstoffen aus?

    Also hier bei uns in NRW scheint es etwas mau, hatte beim Arzt nachgefragt, der meinte die würden auch auf die Lieferung warten und dann würde es auch dauern ehe die gesunden/jüngeren Menschen dran wären.

  • die neuen impfstoffe gibt es wohl ab mitte oktober, lt. unserer hausärztin, hier in düsseldorf.

    viele ärzte beklagen, daß bereits bei der 3.impfwelle, viele patienten, ohne abzusagen, nicht erschienen.

    das ist nicht nur impfmüdes verhalten, sondern auf fakemeldungen bzw. meinungen von pseudoexperten:

    impfen nützt nix, zurückzuführen. ebenso ist für mich unverständlich, warum die menschen nicht mehr masken tragen

    z.b. in geschäften.

    corona kann locker warten. - jede erkrankungen kann menschen zu long-covid-fällen machen...

    zumindest versuchen vorzubeugen ist besser! :):thumbup:

  • M.S. Angeblich sollten die modifizierten Impfstoffe verfügbar sein, aber das weiß ich nicht. Habe mich nochmal mit den "alten" Impfstoffen piksen lassen. Hielt das vorm Herbst für sinnvoll und konnte einfach einen Termin beim Hausarzt machen. Als ich den vereinbart habe waren noch nicht klar wann die neuen Impfstoffe kommen aber bisher schützen die bewährten wohl noch gut vor schweren Verläufen.

  • jörg

    Ich glaub das war überall so. Es wurden Termine gemacht und dann einfach nicht hingegangen, oft ohne abzusagen.

    Ich erinner mich noch Sommer 2021, was haben meine Kollegen und ich warten müssen weil wir einfach noch nicht dranwaren (Alter/Vorerkrankungen usw). Der Betriebsarzt meinte dann das er eine Wut auf die alten Menschen entwickelt hat, die dann einfach nicht erschienen sind und er die jüngeren aber noch nicht impfen durfte.


    Aber dann konnte ja irgendwann doch jeder geimpft werden der wollte👍


    Perrish

    Ja jetzt im Herbst möchte ich auch nochmal gehen, hauptsache vor einem schweren Verlauf geschützt !

  • Perrish Ja ich denke auch, dass es an der Zeit ist jedem seim Risiko selber wählen zu lassen (ist ja eigentlich schon überfällig).



    Zu den Impfstoffen:

    naja ich hab 3 Pikser, dass reicht mir jetzt auch auf jeden Fall. Den 4 würde ich mir dann nur auch holen wenn dieser neue Stoff verfügbar ist, nen 4ten Piks mit dem "alten" Zeug mach ich glaube nicht.

  • so. wochenende fast wieder rum.

    schönen abend noch & guts nächtle.

    wir lesen uns next week wieder. :);)


    edit:

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

  • naja ich hab 3 Pikser, dass reicht mir jetzt auch auf jeden Fall. Den 4 würde ich mir dann nur auch holen wenn dieser neue Stoff verfügbar ist, nen 4ten Piks mit dem "alten" Zeug mach ich glaube nicht.

    3 gewinnt ;) , ach nee...das war ja 4 gewinnt ^^ . Ich hab auch die 3 und auch bei mir wird es (vorerst?) dabei bleiben. Ich nehme den angepassten Impfstoff auch nicht mit, es sei denn, es kommt eine heftigere Variante.

    Ich hau mich jetzt nicht mit Impfstoff zu, zumal da andere Versprechungen gemacht worden sind. Normalerweise lässt man sich impfen, um eine Krankheit nicht zu bekommen und das ist ja wohl komplett in die Hose gegangen ?( .

    Trotzdem finde ich es vollkommen in Ordnung, wenn sich viele eine 4. Impfung zum Schutz vor dem Herbst/Winter abholen. Das muss jeder selbst entscheiden und ich kann die Gedankengänge ja auch nachvollziehen.


    Warum so gemacht wird, als gäbe es kein Virus mehr, kann ich allerdings auch nicht nachvollziehen. Ich ziehe mir die Maske bei größeren Menschenmengen immer noch an und werde das auch so beibehalten (auch bei öffentlichen Veranstaltungen, wenn es da Gedränge gibt). In geschlossenen Räumen sowieso (auch beim Einkaufen, selbst wenn ich da meistens ein Einzelkämpfer bin ;) ).


    Man wird auch schon mal blöd angeguckt, wenn man als einziger Maske trägt...aber bisher wurde ich noch nicht blöd angemacht (schon krass, wie verloren man sich manchmal mit seiner Vorsicht vorkommt...als würden es die +-50000 Neuinfektionen täglich nicht geben, als würden es die, nach wie vor, Krankenhausaufenthalte und vereinzelt sogar Intensivstationaufenthalte nicht geben...aber so tickt der Mensch halt, was nicht sein darf, ist halt nicht. Die Argumentation "es gibt auch viele andere Krankheiten, mit denen man leben muss", zieht bei mir nicht. Wir haben immer noch eine Pandemie, nicht Endemie oder ein paar Einzelfälle. Trotzdem wird im Allgemeinen so gemacht, als gäbe es keine Pandemie mehr.

  • Ich hau mich jetzt nicht mit Impfstoff zu, zumal da andere Versprechungen gemacht worden sind. Normalerweise lässt man sich impfen, um eine Krankheit nicht zu bekommen und das ist ja wohl komplett in die Hose gegangen ?( .


    Bitte nicht als Kritik verstehen, ich finde deinen Beitrag gut und dein Verhalten sehr verantwortungsbewusst. Ich will auch nicht leugnen, dass falsche Versprechungen im Umlauf waren. Aber die offiziellen und seriösen Quellen haben für berichtet, dass der Impfstoff der Weg aus der Pandemie ist, das Virus aber bleiben wird. Genau das war der Fall, mit den Impfungen kehrten wir zur Normalität zurück.


    Eine Impfung dient dazu das Immunsystem auf eine Krankheit vorzubereiten, damit es im Ernstfall eine Strategie zur Verteidigung hat. Ein Impfstoff kann den Einzelnen nicht davor schützen eine Krankheit zu bekommen, aber sein Immunsystem trainieren die Krankheit möglichst effektiv zu bekämpfen. Auch ein milder Verlauf ist ein Erfolg. Wenn irgendwann genug Leute geimpft sind kann durch die Herdenimmunität die Ausbreitung des Virus gestoppt werden, das wäre das beste - wie bei Masern. Allerdings ist die Quote dafür auch durch die Mutation des Virus sehr hoch. Trotzdem war der Impfstoff "die Rettung" und ein großer Erfolg.


    Wir werden nie erfahren, wie es ohne Impfstoff weitergegangen wäre aber es wäre wohl ziemlich grauenhaft geworden. Aktuell sehe ich keine zwingende Notwendigkeit für eine vierte Impfung, ich fühle mich damit einfach wohler. Eine weitere Mutation könnte Impfungen vielleicht wieder nötig machen, aber das wird man in den Nachrichten erfahren, auch wenn sich einiges widersprechen mag war der Weg der richtige.

  • Wenn irgendwann genug Leute geimpft sind kann durch die Herdenimmunität die Ausbreitung des Virus gestoppt werden, das wäre das beste - wie bei Masern.

    Naja, ich kenne mittlerweile einige Leute, die bereits zum 2. Mal mit Corona infiziert waren. Sogar 3 Durchläufe haben die ein oder anderen schon hinter sich. Herdenimmunität? Ich weiß nicht, ich glaube, so etwas wird es bei Corona irgendwie nie geben. Ist halt wie bei der Grippe, aber eben immer noch auf Pandemie-Niveau und eben eine andere Liga (Stichwort Long Covid, wobei es bei der Grippe auch Nachwirkungen geben kann, aber eben mal wieder nicht so).

    Ich bin ja kein Impfgegner, wie gesagt, bereits 3 mal geimpft. Aber irgendwie hatte ich eben ganz andere Erwartungen diesbezüglich, die nicht erfüllt wurden. Sonst hätte wir nicht (im Sommer!) solche Zahlen. Aber ist ein ätzendes Thema, bei dem jeder seine eigene Meinung hat.

  • Naja ich bin weder Pro noch Contra Impfen/Maske etc. ich finds nur lustig wie Menschen 1 Tag so tun, als wenn Apokalypse da ist, den nächsten machen se auf Happy End alles wieder gut und danach beginnt wieder die Apokalypse.

    Sehr interessant zu beobachten.

    🤣😜✌

  • Naja ich bin weder Pro noch Contra Impfen/Maske etc. ich finds nur lustig wie Menschen 1 Tag so tun, als wenn Apokalypse da ist, den nächsten machen se auf Happy End alles wieder gut und danach beginnt wieder die Apokalypse.

    Sehr interessant zu beobachten.

    🤣😜✌


    Das ist wirklich interessant zu beobachten. Man könnte sagen Menschen sind opportunistische Idioten und ungeheuer vergesslich.

    Auf der anderen Seite ist es große Anpassungsfähigkeit und ein Selbstschutz. Der Mensch gewöhnt sich erstaunlich schnell an neue Situationen. In einer Doku habe ich letzten Monat einen Strand in der Ukraine gesehen an dem fröhlich gebadet wurde. Scheinbar arrangiert sich die Bevölkerung sogar mit dem Grauen des Krieges.

    Deswegen glaube ich auch, dass die Spezies so schnell nicht ausstirbt auch wenn sie sich irgendwie doof verhält.

  • Ich wünsch euch einen guten Wochenstart :)

    Every hour wounds. The last one kills.


    It gets easier. Every day it gets a little easier. But you gotta do it every day. That's the hard part. But it does get easier.

  • am donnerstag wartet wieder die arbeit.

    jetzt aber qualitätszeit mit meinem tapferen sohn

    und nach dem essen

    < auspacken von kulturellgüter gefüllter post. ;)


    euch allen einen erfreulichen dienstag! :):thumbup:


    edit:

    Shortlist für den Deutschen Buchpreis 2022:

    Fatma Aydemir: Dschinns
    Kristine Bilkau: Nebenan
    Daniela Dröscher: Lügen über meine Mutter
    Jan Faktor: Trottel
    Kim de l’Horizon: Blutbuch
    Eckhart Nickel: Spitzweg