Vorstellungsthread

  • Ich bin tatsächlich erst auf die Bücher im Festa Verlag gestoßen, noch bevor ich mich hier angemeldet habe.

    Der Teratologe, Ein Kühlschrank voller Sperma und Incubus habe ich bereits gelesen. 🙂 Ich freu mich schon darauf mich durch all die anderen Titel zu wühlen.

    Hast du vielleicht einen Tip welches ich als nächstes lesen sollte?


    (Bin allerdings kurz mal wieder in die Welt der Lyrik abgetaucht um den Geist frisch zu halten)

    Bei Edward Lee bist du ja schon angekommen :)

    Da empfehle ich dir mal noch Das Schwein & Snuff Haus


    Mein momentaner absoluter Lieblings Autor ist Jon Athan : Die Hölle der Ashley Collins, Großvaters Haus , Dr. Sadist & The Good, the Bad & the Sadistic ... wenn dein englisch gut ist: Lovesick, Maneater, Sympathy for The Widow & Dead Body Disposal


    Extrem Reihe: Tim Miller , Wade H. Garrett & Angel Gelique & Wrath White


    Aus dem redrum Verlag sind A.C.Hurts & Simone Trojahn mal n Leseversuch wert...

  • Recardo .Sei gegrüßt.... Viel Spass in der Welt des Absurden... 😁

    Also, das ist die Hausregel - niemand kotzt in meine Leichenhalle. Ich kotze nicht in ihre Polizeiwache, also kotzen Sie nicht in meine Leichenhalle. E. Lee............ 😂


    Submission: just use her for what she wants!

  • Ich grüße hier neben Recardo auch alle sonstigen neuen Mitstreiter hier im Forum, falls noch mehr während meiner gesundheitlichen Abwesenheit dazu gekommen sein sollten. :):thumbup:

    Zumindest merkt man an meinem Post, dass ich schlicht zu faul bin, hier nachträglich mal nachzuforschen. Man wird halt Alt und dann läuft man nur noch jungen Mädchen ab 20 im Minirock hinterher.:D

    "Hackfleisch kneten ist wie Tiere streicheln ... nur eben später!":D



  • Willkommen, Recardo.


    Wenn das nächste bei dir wieder ein Lee sein sollte, dann empfehle ich "Bighead" (ich fand andere besser, aber Genanntes erfüllt eher das Lee-Klischee). Als Alternative empfehle ich "Body Art" von Triana.

    Rezensionen im Blog...
    Festa-Sammlung im Forum
    "Ihr seid Ka-tet, eins aus vielen. So wie ich. Wessen Ka-tet das stärkere ist, werden wir jetzt herausfinden müssen."

  • Hallöchen zusammen,


    ich bin die Doro und 36 Jahre jung. Auf Instagram und seit neuestem auch auf Facebook blogge ich (tatsählich hauptsächlich) über die Festa Bücher, die ich gelesen habe. Auf Facebook werde ich auch von 2 weiteren netten Menschen unterstützt.


    Wie ich dazu gekommen bin Festa zu lesen: Ich habe schon immer viel gelesen. Am Anfang Jugendbücher, Fantasy und Science Fiction, danach kam dann Horror dazu. Und dann fing es an, dass die Bücher mir nicht mehr das Gegengewicht zum Alltag bieten konnten. Viele Bücher blieben einfach ungelesen oder wurden, obwohl sie spannend waren, nach der Hälfte weggelegt. Aber zum Glück habe ich meinen Mann kennen gelernt, denn seine Exfreundin (ja wir sind tatsächlich gut befreundet und haben uns regelmäßig getroffen, durch Corona ja nu nicht mehr so möglich) hat mir Bighead in die Hand gedrückt. Ich habe das Buch quasi eingeatmet. Seit dem bin ich festafiziert. Das war Juni 2020.


    Seit dem ist meine Sammlung auf knapp 100 Bücher aus dem Verlag angewachsen, viele davon leider nur gebraucht, da bereits vergriffen. Vor allem für die Sammlerausgaben und andere limitierte Ausgaben habe ich gefühlt ein kleines Vermögen hingelegt. Meine größten Schätze sind bisher "Der Besudler auf der Schwelle", "Gegen die Religion" und "Das Buch der 1000 Sünden".


    Hier noch etwas zu meiner Person: Neben dem Lesen zeichne ich auch sehr gerne. Außerdem liebe ich es zu häkeln. Im Moment sind es Bücherwurm lesezeichen. Allerdings erinnern mich die Dinge eher an ein Monstersperma.... ich glaub ich hab zu viel Lee gelesen, falls man das überhaupt kann.

    Leben

    Ist stehen

    Immer weiter gehen

    Niemals auch nur rasten

    Hasten

  • Salve Doro. Ich wünsche Dir viel Spaß 😁

    Also, das ist die Hausregel - niemand kotzt in meine Leichenhalle. Ich kotze nicht in ihre Polizeiwache, also kotzen Sie nicht in meine Leichenhalle. E. Lee............ 😂


    Submission: just use her for what she wants!

  • Peri's Leseecke ,

    auch von mir ein herzliches Willkommen in der feinen Festa-Lesegemeinde der schaurigen Ideen.^^

    Und was BIGHEAD vom guten Edward Lee angeht, da muss man wohl langsam einfach sagen, dass dieses Büchlein schon so eine Art Wunderwaffe ist, die schon so manche Leserin und Leser an den Verlag gefesselt haben mag.

    Ich wünsche dir jedenfalls viel Spaß hier im Forum.;)

    "Hackfleisch kneten ist wie Tiere streicheln ... nur eben später!":D



  • Hallo liebe Horror-Freunde,

    Mein Name ist Philipp und ich bin ebenfalls neu hier. Ich habe mich hier angemeldet um über Leseempfehlungen zu sprechen und hoffe, somit das ein oder andere Werk zu finden, das mich des Nachts wach liegen lässt ^^

    In jungen Jahren habe ich damals mit den Gänsehaut Büchern von R.L. Stine Bekanntschaft mit dem "Horror" gemacht und mich von da an über John Sinclair von Jason Dark bis hin zu den Werken Lovecrafts gelesen. Auch die Hexer Romane von Wolfgang Hohlbein, die im Lovecraft-Universum spielen finde ich absolut großartig. Ich habe damals allerdings einen Roman gelesen, der es mir dermaßen angetan hat, dass ich nun verzweifelt auf der Suche nach einem ebenbürtigen Nachfolger bin. Ich hoffe ihn hier zu finden und freue mich auf interessante Gespräche :)

  • Hallo ThePastAway ,

    auch von mir ein ein donnerndes Halli Hallo auf gruselig getrimmt mit süßlichem Grinsen ... 8o

    Nun ja, im Prinzip ist es nicht unbedingt leicht, Leseempfehlungen zu verteilen. Zumal dann nicht, wenn man nicht weiß, was der Betreffende schon gelesen hat und welcher Härtegrad (z.B. in Sachen Extrem-Horror) bei ihm/ihr die Grenze bildet.

    Aber ich gebe mal hier auch für dich drei Buchtitel an, bei denen man eigentlich nichts falsch machen kann:


    - DIE OPFERUNG von Graham Masterton. Wer Lovecraft inhaliert hat, der sollte an diesem Buch nicht vorbei gehen.

    - BIGHEAD von Edward Lee. Hat Pythor aber ja schon oben recht schön in Szene gesetzt.

    - EINE VERSAMMLUNG VON KRÄHEN von Brian Keene. Sehr gut umgesetzter Horror bei der es so manche interessante Idee seitens des Autors gibt.


    Und wenn man den Kreis etwas über den Festa Verlag erweitern möchte dann hätte ich da noch den jahrelangen Geheimtipp in Sachen Schrecken auf Basis einer realen Begebenheit aus den 1950er Jahren:

    EVIL von Jack Ketchum (Heyne Verlag). Fängt erst ruhig an, wird schleichend immer düsterer in der Atmosphäre bis das etwa ab der Mitte eine wahre Hölle ausbricht.


    Na dann, mal sehen ob ich hier schon mal helfen konnte.;):thumbup:

    "Hackfleisch kneten ist wie Tiere streicheln ... nur eben später!":D



    Edited once, last by K. Wolfram ().