Filme & Serien

  • Der hat mir ehrlich gesagt nicht so dolle gefallen 🤷

    Da gebe ich dir nach meiner Erstsichtung von DER LETZTE EXORZISMUS: THE NEXT CHAPTER allerdings recht, Sascha .

    Der erste Film hatte mir eigentlich gerade wegen diesem Found-Footage-Stil nicht wirklich zugesagt. Aber bei diesem zweite Streich hatten Ed Gass-Donelly und Eli Roth trotz der normalen Spielfilm-Umsetzung leider jede gute Möglichkeit schlicht verschenkt gehabt. Schade eigentlich. ?(

    "Wahnsinn ist bekanntlich die Vorstufe zur Genialität. Ich persönlich bin da aber längst schon einen Schritt weiter." :D

    "Das Leben ist nur ein Albtraum auf dem Weg in den Tod."



    Einmal editiert, zuletzt von K. Wolfram ()

  • Zitat

    "Der Exorzist". Ich hoffe, das Buch ist besser als der Film. Den hab ich bis heute noch nie komplett gesehen, da ich immer eingeschlafen bin

    Rigr


    Den Film finde ich richtig stark, vor allem wenn man bedenkt dass er 50 Jahre alt ist. Der hat ein Teilgenre begründet und wird in der IMDb mit 8,1 bewertet, was hervorragend ist. Schauspielerisch und atmosphärisch ist das Werk außergewöhnlich gut und dadurch für mich zeitlos.

    Wie immer ist sowas Geschmackssache aber für mich ein Horrorklassiker und ein wirklich feiner Gruselstreifen.

  • Ich hab gestern "Orphan - First Kill" geguckt. Wie schon der Teil zuvor, wieder richtig gute Unterhaltung. Der Überraschungseffekt vom Vorgänger fehlte zwar ein wenig, dafür hatte er aber einen anderen, der auch ganz gut war. Die Hauptdarstellerin spielt die "Kleinwüchsige" wirklich hervorragend. Der erste war besser, der hier war aber auch super.


    Danach hab ich mir noch "Piggy" angeschaut. Ein spanischer Film über eine Fettleibige, die aufgrund Mobbings eine Mitwisserschaft (lustiges Wort..haha) bzw. Duldung eines Serienkillers eingeht. Komisches Format (4:3) für einen Film von 2022, trotzdem gute Unterhaltung, weil mir die Idee gefallen hat :thumbup: . Kann man wirklich gut gucken.


    Vorgestern hab ich noch "Downrange - Die Zielscheibe bist Du" geguckt, von dem ich nichts erwartet habe, jedoch wirklich positiv überrascht wurde.


    Und davor habe ich die ZDF-Serie "Der Schwarm" geguckt. Das Buch habe ich nicht gelesen, die Serie war wirklich von den Effekten her sehr gut gemacht. Story und schauspielerische Leistungen waren aber nur Durchschnitt.

  • Seit ich mit Corona rumliegen bin ich voll auf dem Mutanten Trip 🤪

    Hab zuerst alle wrong Turn Filme geschaut und danach The Hills have eyes.

    Mal gucken was ich noch so in der Richtung in der Sammlung habe.

    🤪

  • Hab zuerst alle wrong Turn Filme geschaut und danach The Hills have eyes.

    Kult-Filme :thumbup: . Die haben es sogar in meinen "Alltags-Sprachgebrauch" geschafft. Wenn ich mit einem Vollidioten zu tun habe, der auch noch "seltsam" aussieht, spreche ich von einem "Wrong Turni" :D

  • Perrish - ich weiß auch nicht. Der Film hat mich nie gefesselt. Ich weiß nicht mal warum. Ich hab glaube ich 3 oder 4 Versuche gestartet, ihn zu sehen, bin aber jedes Mal eingedöst. Das Buch hingegen ist wirklich lesenswert.


    Was ich gerade noch so schaue? Auf Disney+ die Serie "The Orville" - endlich Staffel 3.

    "A life's a gospel - Some girls are soul
    Some baby's blues - Mine's rock'n'roll"


    Tiamat

  • Hab mir gestern das erste Mal "Die Mächte des Wahnsinns" von Carpenter angeschaut. Obwohl der Film mit Sam Neill hochwertig besetzt ist, kann ich nicht wirklich etwas damit anfangen. Ich wusste nicht, dass er so eine starke Lovecraft'sche Beeinflussung hat. Ich kann mit dieser Art Horror einfach so absolut nichts anfangen. Ich finde die auch nicht gruselig, sondern eher lachhaft.

    Für Lovecraft-Fans bestimmt ein sehr guter und wichtiger Film, da er wirklich nur so von dessen Einfluss trieft.

  • Solar Opposites... sei allen Freunden von Rick & Morty empfohlen. Ähnlicher Humor, ähnliche Charaktere:


    2 erwachsene Aliens und ihre Replikanten und ihr "Haustier" Pupa stranden auf der überbevölkerten Erde..


    Korvo ist der Anführer des Teams.. dauergrummlig & sozial-inakzeptabel quasi Rick (ohne Depression & Alkoholismus)


    Terry ist das etwas einfältige Alien (Jerry)


    Die Replikanten Yumyulak (Morty) schrumpft gerne nervige Erdbewohner & sperrt diese in eine Terrarienwand... seine Schwester Jesse (Summer) ist die Vernünftigere... beide bekommen regelmäßig Ärger mit dem Schulrektor & der Lehrerin.


    Haustier Pupa erlebt eigene Abenteuer & ernährt sich u.a. von den Stresspartikeln, die die Aliens absondern.


    Und dann ist da noch "Die Wand" & ihre Bewohner, Struktur & Sonderheiten. Anfangs nur Nebenhandlung als C-Story ... übernimmt "Die Wand" aber auch mal ganze Folgen, bei denen die Aliens nur im Hintergrund durch die Scheiben agieren...


    Gefällt mir ganz gut.

  • Hab mir gestern das erste Mal "Die Mächte des Wahnsinns" von Carpenter angeschaut. Obwohl der Film mit Sam Neill hochwertig besetzt ist, kann ich nicht wirklich etwas damit anfangen. Ich wusste nicht, dass er so eine starke Lovecraft'sche Beeinflussung hat. Ich kann mit dieser Art Horror einfach so absolut nichts anfangen. Ich finde die auch nicht gruselig, sondern eher lachhaft.

    Das Lovecrafts Geschichten hier einen nicht unbedeutenden Einfluss in der Filmhandlung hatten, wusste ich schon.

    Aber sonst bin ich da ganz bei deiner Kritik zu "Die Mächte des Wahnsinns", Crimson.

    Ich war schon bei der ersten Sichtung ab der Hälfte eingeschlafen und musste ihn dann halt nochmal ansehen, um überhaupt hierzu vor einigen Monaten eine vernünftige Rezension schreiben zu können.

    "Wahnsinn ist bekanntlich die Vorstufe zur Genialität. Ich persönlich bin da aber längst schon einen Schritt weiter." :D

    "Das Leben ist nur ein Albtraum auf dem Weg in den Tod."



  • Ich gucke mir gerade die Serie "Justified" mit Timothy Olyphant an. Sehr starke Serie, mit einem charismatischen Hauptdarsteller. Ich kann die jedem empfehlen, der auf eine Serie mit Story über die Folgen hinweg steht (ähnlich "Sons of Anarchy"). Top-Unterhaltung :thumbup:

  • Ich gucke mir gerade die Serie "Justified" mit Timothy Olyphant an. Sehr starke Serie, mit einem charismatischen Hauptdarsteller. Ich kann die jedem empfehlen, der auf eine Serie mit Story über die Folgen hinweg steht (ähnlich "Sons of Anarchy"). Top-Unterhaltung :thumbup:

    Justified war klasse... Da hab ich noch alle Staffeln auf DVD.

  • Und ich habe heute die DR. Fu Man Chu DVD.Box mit dem unvergessenen Christopher Lee bestellt.

    Da schleiche ich ja nun schon seit locker fünf Jahren drumherum.

    "Wahnsinn ist bekanntlich die Vorstufe zur Genialität. Ich persönlich bin da aber längst schon einen Schritt weiter." :D

    "Das Leben ist nur ein Albtraum auf dem Weg in den Tod."



  • Und ich habe heute die DR. Fu Man Chu DVD.Box mit dem unvergessenen Christopher Lee bestellt.

    Da schleiche ich ja nun schon seit locker fünf Jahren drumherum.

    Da hast Du Dir was feines an Land gezogen. Ich bin um Flash Gordon auch lange Zeit herumgeschlichen. Aber man gönnt sich ja sonst nichts

  • Was macht man am Karfreitag?

    Richtig, man geht ins Kino in nen Horrorfilm. 🤪

    Heute Abend um 20.15 Werd ich mir The popes Exorzist im Kino anschaun. 🤘👹🤘

  • Hab die Tage 2 Filme geguckt.


    King Arthur - Legend of the Sword: Der Film war unterhaltsam, keine Frage. Aber wirklich außergewöhnlich war er nicht. Ich mag die Handschrift Guy Ritchies nicht wirklich. Von der Erzählweise ähnlich gestrickt, wie seine Gangsterfilme...wer seine Filme kennt, weiß was ich meine. Hat für mich nicht wirklich gepasst, für eine Artus-Verfilmung. Charlie Hunnam hat seine Sache ganz gut gemacht, aber bei ihm hab ich immer das Gefühl, dass er gut ist, aber nicht wirklich mit den "Elite-Schauspielern" mithalten kann. Trotzdem, kann man gucken.


    Space Cowboys: Ist ja auch schon ein paar Jährchen alt, wie seine Hauptdarsteller;-) Hat mir aber wirklich gut gefallen. Clint Eastwood, Donald Sutherland und Tommy Lee Jones rocken das Ding wirklich. Den vierten im Bunde kannte ich nicht wirklich, und er war im Film auch der Blasseste von der Riege. Wirklich empfehlenswerter Film für einen unterhaltsamen Abend. Filme von und mit Eastwood sind aber immer eine sichere Bank. Schade, dass er mittlerweile ein Alter erreicht hat, in dem er wohl nicht mehr viel abliefern wird.