Hörspiele & Hörbücher

  • Hatte auch in irgendeinem Forum gelesen, dass ursprünglich nach Teil 6 Schluss sein sollte, dann aber eine dritte Staffel im Gespräch war, dies aber dann abgeblasen wurde.
    Nun ja...dann lebe ich jetzt eben mit dem ungewissen Wissen, dass die Engel auf der Erde bleiben müssen und vergesse die ganzen offenen Fragen.


    Gestern, weil ich meinen MP3 Player aufladen musste, habe ich mir über Audible ES und THE STAND runtergeladen. Und wieder einmal die Bestätigung, dass Hörbücher nichts für mich sind.
    Dieses monotone Vorgelese ist einschläfernd und dem von fast jedem hochgelobten David Nathan kann ich irgendwie auch nichts abgewinnen. Da gefällt mit zB Dietmar Wunder besser. Der bringt irgendwie mehr Leben in das Vorgelesene.

    "Why should I apologize for being a monster? Has anyone ever apologized for turning me into one?"

  • David Nathan kenne ich jetzt nicht, also hatte ich bisher noch nicht gehört.
    Allerdings sind bei Hörbüchern monotone Stimmen immer tödlich, weil sie wirklich jeden irgendwann (nach wenigen Minuten) in den Tiefschlaf schicken können.

    ~ ABANDON ALL HOPE YE WHO ENTER HERE ~

  • Letztens durch Zufall bemerkt, dass die DARK MYSTERIES Reihe nummeriert ist. War mir vorher gar nicht aufgefallen.
    Als rechtschaffender Deutscher natürlich angefangen, die CDs nach Nummern zu ordnen und dabei doch tatsächlich festgestellt, dass mir da drei Teile fehlen =O
    Amazon konsultiert und den Rest nachgeordert. Deshalb grad aus dem Briefkasten befreit und ausgepackt: Folge 13 DER COUP, 14 TÖDLICHE TRÄUME und 15 DER TODESZUG. Nun ist die Reihe komplett.
    Ausserdem noch, weil Thalia es nicht hatte: Teil 3 von KRIEG DER WELTEN.

    "Why should I apologize for being a monster? Has anyone ever apologized for turning me into one?"

  • Ende letzter Woche traf der "Re-Animator" ein und von Hans Heinz Ewers "Die Topharbraut" (hat nichts zu tun mit der "Totenbraut" von Friedrich Laun). Beide aus dem Gruselkabinett. Bin gespannt drauf. Vor allem, weil bei letzterem "Angelina Jolie" wieder mitspricht :D

    Rezensionen im Blog...
    Festa-Sammlung im Forum
    "Ihr seid Ka-tet, eins aus vielen. So wie ich. Wessen Ka-tet das stärkere ist, werden wir jetzt herausfinden müssen."

  • Letzte Nacht die erste Staffel MONSTER 1983 beendet und gleich die zweite bestellt und runtergeladen.
    Als hätten "Stranger Things" und "Es" ein Kind, das von Abraham Stoker aufgezogen wird.
    Wirklich hörenswert und mit um die zehn Stunden Hörzeit pro Staffel etwas für länger ^^

    "Why should I apologize for being a monster? Has anyone ever apologized for turning me into one?"

  • Die von mir oben erwähnte "Topharbraut" gefällt mir richtig gut. Landet aber hinter "Die Spinne" auf Platz 2, aber aus meiner Sicht noch vor "Alraune".

    Rezensionen im Blog...
    Festa-Sammlung im Forum
    "Ihr seid Ka-tet, eins aus vielen. So wie ich. Wessen Ka-tet das stärkere ist, werden wir jetzt herausfinden müssen."

  • Von meinem neuen Audibleguthaben habe ich mir jetzt das Hörspiel "Die Flüsse von London" geholt. Wird dann die Woche auf Arbeit gehört.
    Ansonsten bin ich noch bei "Darkside Park", was auch von der Story her nicht schlecht ist, aber sich wieder zeigt, dass ich mit Hörbüchern nicht klarkomme. Irgendwann klinke ich mich aus und höre nicht mehr zu. Also kann ich das nur in kleinen Dosen vertragen.

    "Why should I apologize for being a monster? Has anyone ever apologized for turning me into one?"

  • "Vor fast sechs Jahren erschien die letzte Jack Slaughter— Tochter des Lichts
    Hörspielfolge.
    Obwohl die Geschichte der Tochter des Lichts in zwanzig Hörspielen abgeschlossen erzählt
    und sogar ein Jahr später mit einem vierteiligen E-Book-Sequel abgerundet wurde,
    haben die Fans der Serie über all die Zeit nicht aufgehört, eine Fortsetzung zu fordern.
    Was sollen wir sagen? Zu Recht! Die mehrfach ausgezeichnete Hörspielserie wird nun zur Freude
    der äußerst treuen Fan-Base endlich fortgesetzt! Folgenreich ist es sogar gelungen, Cast & Crew der
    Serie wieder ins Boot zu holen.
    Am 05. Juli 2019 erscheint die 21. Hörspielfolge mit dem bedeutungsschwangeren Titel:
    "Dr.Darkness sagt Hallo"
    ...
    Dr. Darkness? Jawohl, es gibt einen neuen Hauptgegner für Jack Slaughter und seine Freunde
    Tony Bishop und Dr. Kim Novak. Basierend auf den E-Books wird in insgesamt vier Episoden wird
    ein neues, absurdes Hörspielabenteuer aus Jacksonville erzählt, das aber wie gewohnt auch als
    Einzelhörspiel jede Menge Spaß macht.
    Die Folgen 22 bis 24 werden etwa im sechswöchigen Rhythmus erscheinen.
    Alle vier Hörspiele gibt es zunächst als Download & Stream — im Anschluss wird aber auch eine
    CD-Box * veröffentlicht:
    Folge 21–24 der Horror-Hörspiel-Sitcom-Serie in einer mp3-Box!
    Im Verborgenen tobt seit Jahrtausenden ein blutiger Krieg zwischen Gut und Böse. Die Menschheit
    allein ist zu schwach, die entseelte Dunkelheit zu besiegen. Doch in Zeiten größter Verzweiflung
    wird eine Kämpferin geboren, die sich tapfer den Dämonen und Mächten der Finsternis entgegenstellt.
    Jene Kriegerin ist die Tochter des Lichts, die mit ihrer Kraft gegen die erbarmungslosen Bestien
    der Hölle antreten muss. Sie nimmt sich selbst nicht ganz so ernst, aber ihre Feinde sollten dies
    besser tun. Begleiten wir die Tochter des Lichts auf seinem Weg. Ihr Name ist … Jack Slaughter.

    Diese Hörspielbox enthält die Folgen 21–24 der Hörspielserie:
    21: Dr. Darkness sagt Hallo,
    22: Dämonisches Donnerwetter,
    23: Geisterjäger in Not,
    24: Nacht der toten Lebenden.


    Sprecher u.a.:
    Erzähler: Till Hagen,
    Jack Slaughter: Simon Jäger,
    Tony Bishop: David Nathan,
    Dr. Kim Novak: Arianne Borbach."



    diese cd-box * habe ich meinem sohn, der zur treuen fan-base gehört, siehe oben,
    zu weihnachten geschenkt. --- wir hören uns die neuen folgen an. ;):thumbup:

  • Habe die Serie mal durch Zufall bei einem nicht näher genannten Auktionshaus im Kompletten ersteigert. Hab ich bislang aber nicht wirklich weit hören können, und es ist auch schon eine Weile her, aber Klaus Dieter Klebsch als Dr. Doom ist mir in sehr guter Erinnerung geblieben (Stimme von Dr. House). Gehört mit zu seinen besten Leistungen :thumbsup:

    Rezensionen im Blog...
    Festa-Sammlung im Forum
    "Ihr seid Ka-tet, eins aus vielen. So wie ich. Wessen Ka-tet das stärkere ist, werden wir jetzt herausfinden müssen."

  • Manchmal hilft Füße stillhalten und abwarten.
    Bevor ich sie mir einzeln kaufe, wollte ich auf eine eventuelle Box warten und nun ist sie da: FOSTER Buch 3 'In mir der Tod' mit
    10 - Das Böse im Guten
    11 - Hinter dem Spiegel
    12 - Der Abgrund
    13 - Vertrauen


    Und, mal zum Reinhören, weil mir die beiden Staffeln THE CRUISE ziemlich gut gefallen haben, die erste Staffel CAIMAN CLUB von Stuart Kummer und Edgar Linscheid

    "Why should I apologize for being a monster? Has anyone ever apologized for turning me into one?"

  • Hab gerade mal einen zum Schmunzeln. Ist mir beim Nachsehen, ob eine bestimmte Folge schon in meinem Besitz ist, aufgefallen. Die Qualität der Geister-Schocker schwankt von ziemlich gut bis unerträglich. Aber hier scheint die Redaktion geschlafen zu haben. Man finde den Fehler *Kopf-auf-den-Tisch-hau-Smiley":


    Rezensionen im Blog...
    Festa-Sammlung im Forum
    "Ihr seid Ka-tet, eins aus vielen. So wie ich. Wessen Ka-tet das stärkere ist, werden wir jetzt herausfinden müssen."

  • Neu eingetroffen:


    Gruselkabinett 158 und 159:

    Arthur Machen - Das innerste Licht

    Wilhelm Hauff - Das kalte Herz (als Doppel-CD)

    Rezensionen im Blog...
    Festa-Sammlung im Forum
    "Ihr seid Ka-tet, eins aus vielen. So wie ich. Wessen Ka-tet das stärkere ist, werden wir jetzt herausfinden müssen."

  • Drei Hörspielrezensionen, denn vor allem oben genanntes "Das kalte Herz" hat es überraschender Weise in meine Top drei aus der Gruselkabinett-Reihe geschafft:


    Das kalte Herz (Wilhelm Hauff)


    Peter Munk ist ein Köhler und verdient nicht viel in seinem Leben. Er lebt im Schwarzwald und kann sich gerade so den Lebensunterhalt leisten aber im Großen und Ganzen ist er zufrieden. Er hört von einem Waldgeist, der jedem, der an einem Sonntag zwischen 11 und 14 Uhr geboren ist, nach dem Aufsagen eines gewissen Spruchs einen Wunsch erfüllen. Doch es gibt nicht nur einen Waldgeist namens Schatzhauser sondern auch noch den bösen Holländer-Michel, der in der Vorzeit einen Holzunternehmer teilweise um seinen Lohn gebracht hat und dafür die Seele eines seiner Männer verkaufte. Peter Munk ruft den Schatzhauser. Und er hat drei Wünsche frei. Der erste Wunsch soll redlich sein, sagt der Waldgeist, denn sonst kann es sein, dass dieser nicht erfüllt wird. Und Peter wünscht sich, dass er mehr Geld hat, Besitz hat, und dass er gut tanzen kann. So wird es erfüllt, doch das Geld scheint Peter nicht zubekommen, denn sein Verhalten ändert sich und er ist weniger glücklich als wie zuvor. Und als er zwar als bester Tänzer unter dem Namen "Tanz-Peter" bekannt wird, so ist er später unter dem Namen "Spiel-Peter" in Verruf geraten, und er verändert er sich, und er ist auf der Suche nach einer Frau. Doch die Schatzmeister sind hinter seinem Geld her, denn sie wollen sein Vermögen pfänden und irgendwie, nur um sich zu retten, wendet sich Peter an den Holländer-Michel und verpfändet sein Herz und damit besiegelt er fast seinen Untergang...


    Wertung:


    "Das Kalte Herz" ist eine Geschichte, von der ich vorher noch nie etwas gehört hatte und sie gehört mit zu den besten Vertonungen des Gruselkabinetts überhaupt. Sowohl die Geschichte an Sich ist in sich schlüssig als auch die Atmosphäre, die im Hörspiel erzeugt wird. Die Sprecher sind dafür gut ausgewählt worden, insbesondere Jonas Minthe als "Peter Munk", Uli Krohm als "Holländer-Michel" (bekannt z. B. als Stimme von Gloin aus der Hobbit-Trilogie) oder Gudo Hoegel als "Schatzhauser" (Stimme von Gerald Broflovski aus South Park oder Al Borland in Hör' mal wer da hämmert) drücken dem Hörspiel ihren Stempel auf und machen hier in ihren Rollen eine fabelhafte Figur. Außerdem ist als weibliche Rolle "Lisbeth" gesprochen von Reinhilt Schneider ebenso gut gelungen, wenn nicht immer nur männliche Sprecher erwähnt werden sollen. Bekannteste weibliche Stimme hier aber ist Regina Lemnitz in der Rolle von "Barbara Munk", der Mutter von Peter. Sie ist vor allem durch die Vertonung von Kathy Bates, Whoopy Goldberg oder Roseanne Barr bekannt und ist hier vielleicht die hochkarätigste Sprecherin. Das Hörspiel ist mit 94 Minuten knapp länger als eine CD, weshalb es als Doppelfolge vorliegt. Dies ist nicht weiter schlimm, denn das Hörspiel kann durch seine Atmosphäre und auch mitreißende Geschichte überzeugen, weshalb von Langeweile hier nicht im Entferntesten die Rede sein kann. Genau deshalb rangiert "Das kalte Herz" unter meinen persönlichen Top 3 des Gruselkabinetts und bekommt natürlich 10/10 Punkte.


    Als Anmerkung am Rande:

    Von dem Ersteller dieser Geschichte (Wilhelm Hauff) habe ich zuvor nichts im Rahmen von Grusel- oder Geistergeschichten gehört. Von ihm ist aber unter anderem die Märchenerzählung "Der Zwerg Nasse" und "Das Wirtshaus im Spessart".


    Neue Rangfolge:


    01. Der Untergang des Hauses Usher (Edgar Allen Poe)

    02. Carmilla, der Vampir (J. S. LeFanu)

    03. Das kalte Herz (Wilhelm Hauff)

    04. Die Spinne (Hanns Heinz Ewers)

    05. Tauben aus der Hölle (Robert E. Howard)

    06. Der Mönch (Matthew Gregory Lewis, Zweiteiler)

    07. Das Haus des Richters (Bram Stoker)

    08. Die Unschuldsengel (Henry James)

    09. Die Maske des roten Todes (Edgar Allen Poe)

    10. Ewige Jugend (Leopold von Sacher-Masoch)


    Das innerste Licht (Arthur Machen)


    Mr. Dyson sieht an einem Fenster eine leblose Frau, die insgesamt ohne Gefühle zu sein scheint. Ihr Ehemann Steven Black hat etwas mit ihr gemacht, doch so ganz will er nicht glauben, was dort passiert ist. Steven Black scheint es gut zu gehen. er ist reich und ein angesehener Mann. Doch im Verlauf verfällt er dem Wahnsinn und muss in ärmlichen Verhältnissen hausen. Bei der Obduktion seiner Frau Agnes Black ist ein absonderliches Vorkommnis geschehen, denn das Gehirn von ihr ist nicht menschlich sondern eher teuflisch. Und Mr. Dyson will dem Geheimnis auf den Grund gehen.


    Wertung:


    Die Inhaltsangabe ist sehr reduziert, denn auch die Geschichte umspinnt wenige Handlungsstränge, die dazu noch etwas verworren sind. Es geht dabei hauptsächlich um den Opal, den Steven Black erzeugt hat und mit dessen Hilfe er die Seele seiner Frau gefangen hält. Das ist von der Erzählung her zwar ganz in Ordnung gemacht hier aber wenig zielführend, denn man weiß nicht so recht, wohin die Geschichte führen soll, und das ist genau der Hauptkritikpunkt an "Das innerste Licht". Die Erzählung lässt sich leicht verfolgen. Dazu tragen namhafte Sprecher wie Claudia Urbschat-Mingues, Marc Gruppe oder Axel Lutter bei. Von Arthur Machen gibt es im Gruselkabinett noch "Der gewaltige Gott Pan", welches mir insgesamt etwas logischer und besser aufgebaut war. "Das innerste Licht" ist wahrlich kein schlechtes Hörspiel kann aber mit den Top-Ausgaben hier im Gruselkabinett nicht ganz mithalten. insgesamt um 07/10 Punkten.



    Verlorene Herzen (M. R. James)


    Der junge Stephen Elliott wird zu seinem ihm bisher nicht näher bekannten Cousin Mr. Abney auf die Hall gebracht, denn Stephens Eltern sind gestorben, und Mr. Abney ist der letzte nähere Verwandte von Stephen, weshalb dieser das Aufenthaltsbestimmungsrecht für Stephen erhält. Stephen fühlt sich dort zwar wohl und versteht sich mit der Gouvernante Mrs. Bunch sehr gut, aber er hört Stimmen in der Hall und es ist ein Mädchen, welches er anfangs hört. Er soll bloß aufpassen, denn in dem Badezimmer, welches ständig abgeschlossen ist, sieht er dieses Mädchen. Eine fahle Haut in einem grünen Raum, und dann sieht er sie mit ihrem fehlenden Herzen und ihren langen Krallen und sie warnt ihn, dass er sich in Acht nehmen soll, denn auf der Hall scheint es nicht mit rechten Dingen zuzugehen.


    Wertung:


    "Verlorene Herzen" ist aus meiner Sicht ein nicht ganz so passender Titel für eine allerdings vorzügliche Geschichte aus der Feder von M. R. James. Die Geschichte weiß sowohl von ihrem Charakter als auch von ihrem Unterhaltungsgrad her absolut zu überzeugen, so dass hier keine Langeweile aufkommen will. Die Sprecher sind gut gewählt, wenngleich lediglich Uli Krohm als Mr. Abney mir ein Begriff ist. Von M. R. James gibt es im Gruselkabinett noch "Das unheimliche Puppenhaus", "Der Eschenbaum", "Das Traktat Middoth", "Zimmer 13" und "Runenzauber". Der Autor steht für eine gewisse Qualität der Geschichten im Gruselkabinett, was sich hier nahtlos in "Verlorene Herzen" fortsetzt. Diese hier ist die beste Vertonung einer Geschichte von M. R. James, wenngleich keine schlechter als 06 Punkte von mir erhalten hat. "Verlorene Herzen" bekommt von mir genau wie "Der Eschenbaum" übrigens auch 09/10 Punkte. Erwähnenswert hier ist außerdem das Cover, denn dieses ist vorzüglich gestaltet und spiegelt den Inhalt des Hörspiels in exzellentem Maße wider.


    Randbemerkung:

    Die schriftliche Form ist in der Ausgabe "Sämtliche Geistergeschichten Band 1 und 2" in der Bibliothek des Schreckens enthalten.

    "Die Esche", "Eine Herzenssache", "Nummer 13", "Die Macht der Runen" und "Der Traktat Middoth" in Band 1, "Das Puppenhaus" in Band 2.

    Rezensionen im Blog...
    Festa-Sammlung im Forum
    "Ihr seid Ka-tet, eins aus vielen. So wie ich. Wessen Ka-tet das stärkere ist, werden wir jetzt herausfinden müssen."