Musik über Horror- bzw. Weird-Fiction-Themen

  • Geht mir eigentlich schon um direkte Bezüge zu Horrorfilmen oder -literatur.


    Ja, bin auch der Meinung, dass es schon genauer sein sollte. Ich werde beizeiten meine Angaben auch nochmal prüfen und präzisieren. Vielleicht wäre ein oben angepinnter Beitrag sinnvoll, wo alle gemachten Vorschläge in gleicher Form gelistet werden, evtl. noch unterteilt nach musikalischen Genres, damit man ein kleines Kompendium hat.

  • allgemein
    anyones daughter: moria (song) : j.r.r. tolkien: der herr der ringe.
    anyones daughter: piktors verwandlungen ( lp-cd ) : hermann hesse: piktors verwandlungen.


    operating strategies: walking with gods (song) : gustav meyrink: das grüne gesicht.


    eden: perelandra (song) : c.s.lewis: perelandra.
    eden: dem verbogenen zuwider (song) : j.r.r. tolkien: der herr der ringe.

  • allgemein


    dorian festa: der mann mit den scherenhänden (song) --- film von tim burton: edward mit den scherenhänden.
    ougenweide: bald anders (song) --- gedicht von hans sachs: bald anders
    leichenwetter: die beschwörung (song) --- gedicht von heinrich heine: die beschwörung

  • Cool Gizmo, da habe ich gleich wieder Bock auf Lovecraft. ^^


    Das folgende Stück finde ich genial, kommt schleichend und steigert sich, ähnlich wie die Literatur. Leider bekommt man den Soundtrack des Films praktisch nicht (mehr?) auf CD. Ich hatte den Abspann früher mal von der DVD extrahiert, da kommt am Schluss dann noch passendes Meeresblubbern und sowas. ;) (Das fehlt in dieser Version hier) Auf Youtube kann man sich offfenbar aber den gesamten Soundtrack anhören, einfach nach Dagon Soundtrack suchen.
    Laut spielen, bitte: :thumbup:


    P.S. Wie ist das, darf ich meine von der DVD extrahierte MP3 des Creditsongs hier hochladen? Rechtlich schwierig, oder? Wenn ich es auf Youtube als Video hochlade, passiert aber vermutlich garnix. Verrückte Internetwelt, haha. ;)

  • Wurde vom Jörg schon kurz erwähnt:


    Peter Hammill: The Fall of the House of Usher


    Der einstige Van der Graaf Generator Leader arbeitete sporadisch an dieser Oper zwischen 1973 und 1991, bis es schließlich in diesem Jahr veröffentlicht wurde.
    Wie der Titel schon sagt, handelt es sich um eine musikalische Umsetzung der Kurzgeschichte Poes.
    Neben Hammill wirkten an diesem Werk u. a. Herbert Grönemeyer, Lene Lovich und Erasure´s Andy Bell mit.
    Die Musik ist hauptsächlich Syntehsizer-basiertDie Oper wurde niemals gänzlich live aufgeführt, sie war wohl doch etwas zu sperrig.


    Das Cover:



    Hörbeispiele:


  • H.P. Lovecraft


    Diese US Rockband - gegründet 1967 in Chicago - benannte sich nach dem Erfinder des Cthulhu-Mythos.
    Der Sound war typisch für den Acid Rock der späten 1960er.
    Kennzeichnend für die Band war das Gesangsduo Edwards und Michaels -die stellenweise an Flo & Eddie von den Turtles erinnerten -, sowie das komplexe Spiel von Orgel und Cembalo (mit Anleihen bei Iron Butterfly) und ein dynamisches und treibendes Schlagzeugspiel.
    Die Formation brachte nur 2 relativ erfolglos 2 Alben heraus, bevor die Musiker getrennte Wege gingen.
    Einige der Songs hatten tatsächlich einen direkten Bezug zum Werk des Namenspatrons:

    • The white Ship
    • At the Mountains of Madness
    • Keeper Of The Keys

    Das Cover des Erstlings:



    Hörbeispiel: