Extreme (groteske) Filme

  • Japp "El Topo" war mein erster Film von Alejandro Jodorowsky. Auch sehr geil, Alejandro ist für mich ein Filmgott, nur schade das er so wenige Filme gemacht hat.


    Habe vor paar Tagen einen sehr skurilen abgedrehten Film gesehen. Ist eine Mischung aus Alejandro Jodorowsky und Monty Python:


    Mondo Candido - Blutiges Märchen (1975) Essayfilm-Horror-Märchen-Komödie 4,5 Sterne FSK18
    Es steht zwar Mondo im Name ist aber kein Mondofilm. Es ist ein surreales Märchen!


    LG

  • Mit Antichrist konnte ich auch herzlich wenig anfangen. :sleeping:
    Der Sex (oder sagen wir mal Porno) Anteil blieb überschaubar gering und weder bin ich zu abgebrüht, oder ich bin mal mitten drin eingeschlafen bei Film, aber Brutalität hielt sich für meine Meinung auch ziemlich zurück. :huh:
    Und wenn mich einer jetzt nach dem Sinn der ganzen Handlung fragt, dann müsste ich mir den Film nochmals ansehen, denn ich hatte keinen wirklichen Sinn darin ausmachen können. Mag aber auch daran liegen, dass ich am nächsten Tag schon die Hälfte der Handlung fasst vergessen hatte, was natürlich auch viel darüber aussagt, welchen Eindruck Lars von Trier hier bei mir in diesem Fall hinterlassen hatte. 8|

    "Es ist durchaus möglich, dass sich hinter unseren Sinneswahrnehmungen ganze Welten verbergen, von denen wir keine Ahnung haben ..."

    Zitat: Albert Einstein

  • Antichrist war auch nicht mein Ding, obwohl ich Willem Dafoe gerne sehe, aber da gings mir genauso wie Dir K.Wolfram.


    Von Trier ist wohl nicht jedermans Sache, zumindest aber nichts für mich.


    Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten ;)


  • Der beste Film von von Trier war bisher "Dancer in the Dark" mit Björk. Wobei ich Nymphomaniac noch nicht gesehen habe.


    Wo wir gerade bei diesen Filmen sind: Ich sehe mir den neuesten Streifen von Gaspar Noe an, "Love". Die erste Szene ist gleich eine lange Einstellung mit einem erigierten Penis und einer gegenseitigen Befriedigung. Mal sehen, was zur Hölle das Ganze zu bedeuten hat. ^^

  • Hallo,


    @ Bighead: Acid House kenne ich sowohl als Film und Buch. Sehr genial, vor allem die LSD-Story ist klasse!


    @ all: Ja Lars von Trier ist ganz speziell, für mich sind Antichrist und Nymphomaniac geniale Kunstwerke die ich nicht missen möchte. Dancer in the Dark muss ich noch schauen.


    Von Gaspar Noe liebe ich den Film "Enter the Void", der ist so genial, der fickt meinen Kopf auf so kranke aber geniale Weise.
    Irreversibel finde ich einfach nur schrecklich, glaube habe den nie am Stück komplett geschaut, weil bestimmte Stellen im Film sowas von total krank sind, dass ich darauf einfach nicht klar komme.
    Menschenfeind habe ich noch nicht geschaut.
    Der Trailer von Love macht mich definitiv neugierig, den werde ich auf jeden Fall schauen.


    LG

  • Der beste Film von von Trier war bisher "Dancer in the Dark" mit Björk. Wobei ich Nymphomaniac noch nicht gesehen habe.


    Wo wir gerade bei diesen Filmen sind: Ich sehe mir den neuesten Streifen von Gaspar Noe an, "Love". Die erste Szene ist gleich eine lange Einstellung mit einem erigierten Penis und einer gegenseitigen Befriedigung. Mal sehen, was zur Hölle das Ganze zu bedeuten hat. ^^


    Ist bei mir auch bereits auf dem Weg. Ich mag Gaspar Noe sehr, bin aber trotzdem ein wenig skeptisch.



    "Enter the Void" fand ich nicht wirklich schlecht aber auch nicht so ganz überzeugend. Meine Favoriten sind definitiv "Irreversible" (ist vielleicht mein absoluter Lieblingsfilm, da der so ungewöhnlich ist, und arg heftig, vor allem die allerletzten Szenen, die eigentlich am Anfang stehen. Diesen Film muss man allerdings am Stück sehen, sonst ist der Effekt hin, und beim zweiten Schauen kann dieser Effekt nicht mehr eintreten. Für mich deshalb ganz große Filmkunst) und Menschenfeind. Letzterer ist allerdings ein schweres Stück Film, da das, mit Absicht, extrem anstrengend ist, und er ist auch extrem verstörend, so wie ich ihn empfunden habe. Wäre schön in Zukunft wieder bekanntere/bessere Noe(e-mit-Pünktchen)-Filme zu sehen. Werde über "Love" berichten.

    Rezensionen im Blog...
    Festa-Sammlung im Forum
    "Ihr seid Ka-tet, eins aus vielen. So wie ich. Wessen Ka-tet das stärkere ist, werden wir jetzt herausfinden müssen."

  • Kaliber (Calibre) 9.



    Der passt unbedingt in diese Kategorie. Ich sag mal - gewöhnungsbedürftig. Was auf dem richtig feinen Poster wie ein reiner Actioner aussieht, wird sehr bald anders. Und blutig.

    The water in my whisky is the poison in my brain

  • da fällt mir dann direkt "a serbian movie" ein. schon heftig fand ich. gerade für frauen ein extremer film.


    A serbian film heisst es...warum soll der für Frauen schlimmer sein als für Männer? Es werden hauptsächlich Kinder vergewaltigt. Und das schlimmste leid erfährt ein Mann...

    Quot libros quam breve tempus

  • Hauptsächlich Kinder?
    Waren das nicht "nur" 2?
    Man klingt das jetzt blöd...

    Ja jetzt bin ich nicht mehr wie früher
    aber das find' ich ganz okay
    denn ich hab' alles hinter mir gelassen
    was mich aufhält
    und jetzt bin ich nicht mehr wie früher
    ja, vielleicht wirkt das arrogant
    doch vielleicht haben wir uns all die Jahre
    nie wirklich gekannt.


  • Quot libros quam breve tempus

  • Power86 (die zitieren Funktion funktioniert gerade nicht...) Die Doku war nicht zufällig "Faces of death" oder "Faces of Pain"? Darin kommt diese Thematik vor, besonders in Gesichter des Schmerzes. Aber das wäre wohl zu einfach...

    Quot libros quam breve tempus

  • (die zitieren Funktion funktioniert gerade nicht...)


    Die funktioniert schon, nur darfst du nicht in das Zitat hineinschreiben.
    Falls die Aussagen über die Tiere von dir sind, ich blicke da nicht ganz durch was Zitat und was von dir ist, nehme ich an, dass du auch kein Fleisch aus dem Supermarkt isst?


    Cooler Name übrigens :)

  • Das mit der gepfählten Frau war definitiv Fake. Wenn man die beiden Pfahlteile auf einem Bild verbindet, sieht man, dass sie nicht exakt zusammenpassen.


    Stimmt, die Pfahlszene war ein Fake, die mit den Tieren nicht. Gerade die Untersuchungen hinsichtlich der Pfahl-Szene brachten den Film aber erst richtig ins Gespräch, was seiner Verbreitung bzw. Berühmtheit zugute kam. Der Trick hat also gut funktioniert.

    "Es ist durchaus möglich, dass sich hinter unseren Sinneswahrnehmungen ganze Welten verbergen, von denen wir keine Ahnung haben ..."

    Zitat: Albert Einstein