Ich lese gerade...

  • Heute, nach dem erschreckend schlechten Roman ANDARIELS LOS - FLUCH DER UNSTERBLICHKEIT von Benyamen Cepe mit gerade mal 128 Romanseiten (Inhalt) von insgesamt 144 Seiten, habe ich nun mit DAS SCHWARZE GRIMOIRE (Zaubermond Verlag) aus der DORIAN HUNTER-Serie angefangen zu lesen. Fängt schon recht gut an, hat in der ersten Geschichte ein recht schönes asiatisches Flair welches schöne Bilder von Hongkong ins Kopfkino zaubert und weiß die Geschichte spannend voranzutreiben. Jetzt noch ein wenig mehr Horror, dann stimmt da erst mal der Anfang.;)


    Und hier mal der Inhalt des DORIAN HUNTER-Taschenbuch (Band 56)

    Storie 1.: DAS SCHWARZE GRIMOIRE

    Storie 2.: DAS PESTBALG

    Storie 3.: IN DEN KNOCHENKAMMERN VON WIEN


    Hier mal das Cover des Dorian Hunter Taschenbuch 56:)

    Images

    Ist es erst in deinem Kopf, wird es sich einnisten und von deinem Geist zehren. Sich an deinem Verstand satt essen, bis nichts mehr bleibt als Wahnsinn. :evil:

    Zitat: Die Heimsuchung der Ivy Good/Seite 100


  • habe heute mein 96. buch dieses lesejahres beendet:


    Ingeborg Bachmann, Günter Eich, Ilse Aichinger in:

    Salzburger Bachmann Edition. Band 5 der Werksausgabe.

    »halten wir einander fest und halten wir alles fest!«.

    Der Briefwechsel Ingeborg Bachmann – Ilse Aichinger und Günter Eich.

    Herausgegeben von Irene Fußl und Roland Berbig. --- suhrkamp, hc, 2021, 347 seiten.


    in den 80er jahren hat man die entsperrung und freigabe der texte und briefe ingeborg bachmann als begeisterter fan

    herbeigesehnt, um endlich tiefere einblicke in die kreative arbeit der bedeutenden autorin zu bekommen und auch einblicke

    in das tragische leben der österreichischen philosophin und poetin zu erhaschen.

    man erfährt wirklich eine ganze menge und die mühen der forschung der bachmann-spezialisten gehen in alle richtungen.

    spekuliert wird nicht, fakten werden vorgestellt und abgewogen. ...

    leider trennten sich die wege von bachmann und aichinger/eich drastisch, aber für etwa zehn jahre, waren sie sich sehr viel und

    haben sich, wie die briefe zeigen, gutgetan, bestärkt.

    für mich als enthusiast ist die salzburger-bachmann-werksausgabe einfach nur herrlich! lücken schließen sich.

    "Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist." =O

    Yves Klein (1928-1962)

    Edited once, last by jörg: buchstabe fehlte ().

  • Weiter mit : Beyond Reform von Aron Beauregard, Jon Athan & Jasper Bark...

    Gestern beendet :


    Die 2 Stories von Jon Athan waren prima : ein Groomer wird von 3 betroffenen Elternteilen entführt & "Tortured until proven innocent" ...


    Ein Leichenbestatter findet Teile seines Jobs überaus "attraktiv" .. (um es mal spoilerfrei zu beschreiben...)


    Die beiden Stories von Aron Beauregard gingen...


    Jasper Bark konnte 1 x gefallen & 1 x durchfallen


    Weiter ging es mit :

    Ed Lee - White Trash Gothic 3

  • Nachdem ich in der letzten Zeit etwas weniger zum Lesen gekommen bin, habe ich gestern Necroscope 2 Wamphyri beendet. Buch 1 fand ich noch etwas besser, gefällt mir aber immer noch sehr gut und ich bin gespannt, wie es weiter geht. Weiter geht es mit Necroscope 3.

    Every hour wounds. The last one kills.


    It gets easier. Every day it gets a little easier. But you gotta do it every day. That's the hard part. But it does get easier.

  • meine aktuellen lesestände:


    der schattenkönig - maaza mengiste. --- 437 von 575 seiten gelesen.

    unser leichtfertiger eid - bryn greenwood. --- 424 von 541 seiten gelesen.

    h.p. lovecraft, leben und werk 2 - s.t. joshi. --- 151 von 669 seiten gelesen.

    "Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist." =O

    Yves Klein (1928-1962)

  • was lest ihr aktuell denn so ?

    fänd ich sehr spannend zu erfahren!

    Beruflich sollte ich darüber besser nicht sprechen ... ;)
    Privat lese ich kaum Prosa, fast nur Sachbücher über alles mögliche, Verleger, Geschichte, Unternehmer, Politik, Wirtschaft, Autoren, Künstler, Psychologie usw. Alles ist interessant.

  • Frank Festa Inge Festa @ElTammo

    was lest ihr aktuell denn so ?

    fänd ich sehr spannend zu erfahren! ;):)

    Privat mal etwas völlig konträres zum Verlagsprogramm: Die Nebel von Avalon von Marion Zimmer Bradley (mal wieder - ich hab es schon einmal gelesen vor Urzeiten, jetzt hatte ich wieder Lust darauf :) )


    Parallel dazu lese ich viel aus dem Bereich Philosophie ... Hegel, Schopenhauer, Nietzsche, immer mal wieder zwischendurch ein paar Abschnitte hier und da.

  • Die erste Novelle (von insgesamt 6 Erzählungen und Novellen) aus dem Band VON ARKHAM BIS KADATH von Michael Minnis eben beendet. Was soll ich nun schon mal sagen?

    Also - Die erste Novelle unter dem Titel "Ein altes Haus an einer regennassen Straße" hat mir schon einmal äußerst gut gefallen. Dabei geht der Autor nicht unbedingt bei den wenigen Figuren in die Tiefe, was bei Kurzgeschichten ja auch selten wirklich gut umsetzbar wäre. Aber trotzdem zauberten mir die zwei Hausreiniger Connor (ein ehemals gescheiterter Student) und sein Partner Ippleston mir durchaus beim lesen schon mal ein Lächeln ins Gesicht. Und späterhin kommt dann ja auch noch ihr Boss O'Reilly hinzu, der auch irgendwie perfekt in die vorgegebene Handlung passt. Ein nicht unwesentlicher Bestandteil ist innerhalb der Handlung die Erinnerungen seitens Connor hinsichtlich des Professor Geeves, der vorher hier lebte und den Connor sogar als Student einmal wegen seiner Noten besuchte. Doch den Professor fand man späterhin tot auf dem Dachboden, wo er bereits am verwesen war. Auch schien ihm vorher wohl mit brachialer Gewalt übel mitgespielt worden zu sein. Doch da man keine Hinweise auf einen oder mehrere mögliche Täter gefunden hatte, wurde der Fall recht flott wieder zu den Akten gelegt. Aber das pure Böse lauert noch immer in diesem Haus, denn der Professor hat von seiner Expedition zum Himalaya etwas mitgebracht, was er besser dort gelassen hätte wo es herkamen.


    Der Gruselfaktor steigt recht langsam aber kontinuierlich an, bis das der Schrecken dann plötzlich mit Macht ausbricht. Dabei merkt man gerade auch, das diese erste Novelle des Autors Michael Minnis im Band stark durch den Kosmos von H.P. Lovecraft inspiriert wurde, was aber laut Aussage auch auf die anderen Kurzgeschichten zutreffen soll. Im Grunde bietet Minnis hier also durchaus zum Einstieg gleich großes Kopfkino, würde das ganze nicht durch den einen oder anderen dummen Fehler im Text getrübt. Da kann nämlich schon mal ein völlig falsches Wort oder eine unsinnige Dopplung im Satz auftauchen, oder man verwechselt einmal sogar schlicht und ergreifend einen Namen, was den Satz dann aber eigentlich jeglicher Logik beraubt. Zumindest macht es keinen Sinn, wenn "Connor" darauf hofft, das ihm "Connor" noch zu Hilfe kommen könnte, um es mal hier recht frei wiedergegeben als Beispiel zu bringen. Aber als Leser weiß ich natürlich, dass die Figur des Connor mit seiner vergebliche Hoffnung auf Hilfe eigentlich nur noch Ippleston gemeint haben kann.

    Das ist natürlich ärgerlich, verwundert aber wenig wenn man weiß, das der Verlag DER ROMANKIOSK quasi ein Imprint des Apex Verlag ist, wo man es aus Kostengründen ja auch nicht so genau nimmt mit einer Durchsicht und Fehlerbereinigung vor der eigentlichen Drucklegung.

    Wer sich aber davon nicht abschrecken lässt, der dürfte auch als Fan von H.P. Lovecraft hier wohl durchaus auf seine Kosten kommen (was wie gesagt die erste Novelle zu versprechen scheint, schließlich liegen noch fünf weitere Geschichten vor mir;)).


    Überhaupt neugierig hatte mich im Vorfeld übrigens zuerst das Cover gemacht, welches mich irgendwie auch immer wieder gruselig wie verstörend ansprach. Und da ich ja nun schon eine längere Zeit um diesen Kurzgeschichtenband herumgeschlichen bin, hatte ich nun einfach mal zugegriffen gehabt.

  • Edward Lee - White Trash Gothic 3 ...


    ...eben beendet:


    Gefiel mir besser, als Band 2.. immer noch etwas "wirr", ich fand den Band nun nicht so extrem, liegt aber mutmaßlich daran, dass ich einfach nur abgestumpft bin :S Ed Lee punktet bei mit immer, wenn auch auf anderen Ebenen als z.B. Jon Athan, einfach weil es Ed Lee ist, der uns Das Schwein, Bighead & Header geschenkt hat...


    WTG3 fühlte sich sleazig, schmuddelig, derb an, ohne in die absurd gewalttätige Ecke abzudriften... Grindhouse Feeling, mit fehlenden Reels... hier als Stilmittel verwendet, wenn man es müde war ausufernde Szenen zu schreiben oder die Handlung sich vergaloppierte und man wieder auf nen grünen Pfad kommen musste...


    Weiter mit :

    Vermutlich Tom Stearns - Awakening.. oder mit Son of Slob von Beauregard...

  • mein 97. beendetes buch 2021 ist:
    "unser leichtfertiger eid" - bryn greenwood.

    festa - must read, hc, 2021 übersetzung: simone turini, 541 seiten.



    meine aktuellen weitere lektüren:

    "der schattenkönig" - maaza mengiste.
    "h.p. lovecraft, leben und werk 2" - s.t. joshi.

    "Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist." =O

    Yves Klein (1928-1962)

  • mein 98. ,heute, erlesenes buch in 2021 war:

    "maddalena. gedichte, italienisch - deutsch" - donata berra.

    limmat, ch, hc, 2019, übersetzung und auswahl: christoph ferber, nachwort: pietrio de marchi, 142 seiten.

    weltoffenheit spricht aus donata berras lyrik und spaß am schaffen von poesie, die voller

    melodie tönt und sich verwegen entfaltet.

    "Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist." =O

    Yves Klein (1928-1962)

  • Ich bin gestern mit Necroscope 3 fertig geworden. Hat mir sehr gut gefallen. War auf jeden Fall besser als Teil 2. Ich mochte das Setting der Vampirwelt. Bin gespannt, wie es in Teil 4 weiter geht. Das werd ich heute anfangen. Und dazwischen werde ich "Die Rostjungfern" schieben, wenn diese dann bei mir angekommen sind.

    Every hour wounds. The last one kills.


    It gets easier. Every day it gets a little easier. But you gotta do it every day. That's the hard part. But it does get easier.

  • Hab "Game of thrones" Band 1 beendet. Hab die Serie nie gesehen - aber das Buch macht Lust auf mehr. Jetzt lese ich "Everdead" von Rio Youers.

    "A life's a gospel - Some girls are soul
    Some baby's blues - Mine's rock'n'roll"


    Tiamat