Ich lese gerade...

  • beendet, als mein 106. buch 2021:

    raphaela edelbauer ( * 1990).

    "das flüssige land. roman".

    klett-cotta, hc, 2019, 350 seiten.

    ich hab schon soviel im forum von diesem roman geschwärmt, das buch hat mich bis zum ende hin begeistert.

    sinnlichkeit und verkopftes forschen gehen hand in hand spazieren in dem grotesken geschehen dieses textes.<3<3<3<3<3<3<3:thumbup::thumbup::thumbup::thumbup::thumbup::thumbup::S:S:S:S:S:S;)

    raphaela edelbauer hat einen stamm-leser erobert... ;):love:8)


    nun lese ich in diesen werken:


    raphaela edelbauer ( * 1990) / mit illustrationen von simon goritschnig (* 1988):

    >>> "entdecker. eine poetik".

    klever, hc, 2017, 171 seiten.


    laure ( das ist colette peignot, 1903-1938):

    >>> "schriften" .

    matthes & seitz, brosch., übersetzung aus dem französischen: bernd matheus, nachworte von georges bataille und marcel morè, 250 seiten.

    "Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist." =O

    Yves Klein (1928-1962)

  • So...freie Zeit genutzt und DIE KINDER DER ZEIT von Adrian Tchaikovsky beendet.

    Gibt 4 von 5 Pünktchen von mir, da es stellenweise eher unnötig langatmig war.

    Aber alles in allem sehr interessant, der etwas andere Blick auf die Menschheitsgeschichte.

    Teil 2 muss aber noch ein wenig warten, denn jetzt komme ich zu etwas völlig anderem.

    THE STRANGER TIMES von C. K. McDonnell :S

    "Why should I apologize for being a monster? Has anyone ever apologized for turning me into one?"

  • Also gut, da hat sich die Vorfreude wieder gelohnt.

    THE STRANGER TIMES ist definitiv kein Buch, welches in Bus und Bahn zu konsumieren ist, ohne seltsame Blicke auf sich zu ziehen.

    Hatte erst etwas Bedenken, dass die Übersetzung den Humor behindern könnte, aber meine Bauchmuskeln sind da anderer Meinung.

    Herrlich schräg und typisch britisch...oder halt irisch.

    "Why should I apologize for being a monster? Has anyone ever apologized for turning me into one?"

  • Rayne Havok - Killstreme ...


    ..beendet.


    Wesley hat eine heimliche Obsession mit Snuff Filmen. Als er das Angebot bekommt, selbst in einem aktiv zu werden nimmt er dieses an...


    Und wieder schafft es die Autorin, dass der Leser verwirrt & verstört vorm Buch sitzt...

  • Rayne Havok - Casey's Vengeance (Killstreme prequel)


    Casey freut sich auf ihre Prom Night & der Schulball soll etwas ganz besonderes werden... das wird er auch, da ihr Date noch seine 3 besten Kumpels zur Afterparty einlädt... ob Casey sich rächen kann oder ob es gar ganz anders endet : lest selbst.


    Nun nur noch 2 Stories, dann hab ich das Gesamtwerk der Autorin durch

  • meine aktuellen lesestände:


    raphaela edelbauer :

    >>> "entdecker. eine poetik".

    115 von 171 seiten gelesen.


    laure :

    >>> "schriften" .

    140 von 250 seiten gelesen.

    "Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist." =O

    Yves Klein (1928-1962)

  • Bin heute noch was später im Forum, weil ich noch mal schnell ins Städtchen wollte und seit heute Morgen nicht eher mehr vom Roman DIE HEIMSUCHUNG DER IVY GOOD von M.H. Steinmetz losgekommen bin, bis ich die ersten 110 Seiten durch hatte.

    Dabei handelt es sich ja um den ersten von insgesamt zwei Bänden, in denen die junge Ivy, mit der das Leben bisher eh nicht wirklich gut umgesprungen ist, beständig immer mehr von einer Dämonin bedrängt wird, die sich als Lilith herausstellt, die schon auf Erden wandelte, als noch niemand auch nur im Ansatz an Jesus Christus gedacht hätte. Und dann geht es auch um den Priester Marcus, der nicht nur bisher als der beste Exorzist Roms galt, sondern nun immer mehr dem Alkohol zuspricht und der auch im Kampf gegen die Dämonen der Hölle immer mehr zu versagen scheint. Als er dann einem besonderen Hinweis folgt, trifft er z.B. auf ein Ordenshaus, in dem die Nonnen sich ebenfalls der Bekämpfung der Kreaturen der Hölle verschrieben haben. Nur versuchen die nicht, die hilflos besessenen Opfer der Dämonen zu retten, sondern ihr Leben, wenn es sein muss, auf Erden auch gleich zu vernichten, um zumindest für den Himmel ihre Seele zu retten.

    Die Handlung selbst läuft irgendwie ab, als hätte man die Filme DER EXORZIST, die CONJURING Filme und SINISTER auf Hochtouren durch einen Mixer gejagt und das Ganze dann mit einem Hauch von TANZ DER TEUFEL abgeschmeckt.

    Anders kann ich es bis jetzt jedenfalls noch nicht beschreiben. Aber gut das ich mir nicht nur diesen Band, sondern auch gleich Band 2 mit dem Titel DER EXORZISMUS DER IVY GOOD kommen gelassen habe, da ich am Ende von Band 1 schließlich unbedingt auch wissen will, wie es da weiter geht.

    Die ersten 110 Seiten von Band 1 waren jedenfalls schon mal verdammt großes Kino für die neugierigen Gehirnwindungen.:):S:thumbup:

    Hier für die Neugierigen mal die Cover (zu beziehen direkt auch über den Retrum Verlag)

    Ist es erst in deinem Kopf, wird es sich einnisten und von deinem Geist zehren. Sich an deinem Verstand satt essen, bis nichts mehr bleibt als Wahnsinn. :evil:

    Zitat: Die Heimsuchung der Ivy Good/Seite 100


  • mein 107. erlesenes buch 2021 ist:

    raphaela edelbauer ( * 1990) / mit illustrationen von simon goritschnig (* 1988):

    >>> "entdecker. eine poetik".

    klever, hc, 2017, 171 seiten.


    der menschlichen sprache auf den grund gehen...

    raphaela edelbauers scheinbares sachbuch ist gefährliches terrain, direkt hinter den vorhang läßt die autorin uns verstohlen blicken.

    wie sagte schon der philosoph wittgenstein ? : "die grenzen meiner sprache bedeuten die grenzen meiner welt."

    was aber ist sprache ? - wohin treibt uns nichtsprache ? das buch ist so richtig schön WEIRD! :thumbup::thumbup::thumbup::thumbup::thumbup:<3<3<3<3:/8):huh:;)

    "Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist." =O

    Yves Klein (1928-1962)

  • Habe für Morgen noch ein paar Seiten (so 60 Seiten) von DIE HEIMSUCHUNG DER IVY GOOD übrig gelassen.

    Dann habe ich aber das Buch auch in Rekordzeit (für einen eigentlich ja langsamen Leser) durchgesuchtet und werde dann wohl gleich im Anschluss auch mit Band 2 weitermachen, weil ich nun unbedingt wissen will, wie es weiter geht mit der besessenen Ivy.

    Ist es erst in deinem Kopf, wird es sich einnisten und von deinem Geist zehren. Sich an deinem Verstand satt essen, bis nichts mehr bleibt als Wahnsinn. :evil:

    Zitat: Die Heimsuchung der Ivy Good/Seite 100


  • meine aktuellen lektüren:

    laure ( das ist colette peignot, 1903-1938):

    >>> "schriften" .

    matthes & seitz, brosch., übersetzung aus dem französischen: bernd matheus, nachworte von georges bataille und marcel morè, 250 seiten.

    cornell woolrich (1903-1968):

    >>> "die leiche der jane brown".

    festa, special, hc, 2021, übersetzung: susanne picard, 175 seiten.

    "Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist." =O

    Yves Klein (1928-1962)

  • Rayne Havok - Daddy Issues...


    ...eben beendet:


    Haden datet eine bedeutend jüngere Dame namens Haley, die einen leichten Vaterkomplex hat..


    Jetzt bleibt mir nur noch Necrosis, dann bin ich durch mit dem Gesamtwerk...

  • So, DIE HEIMSUCHUNG DER IVY GOOD eben auch beendet.

    Man, ist die Lilith ein fieses Brett von einer dämonischen Bitch.

    Werde da wohl schon heute Abend mit DER EXORZISMUS DER IVY GOOD (unbedingt) weiter machen ... müssen. :S

    Ist es erst in deinem Kopf, wird es sich einnisten und von deinem Geist zehren. Sich an deinem Verstand satt essen, bis nichts mehr bleibt als Wahnsinn. :evil:

    Zitat: Die Heimsuchung der Ivy Good/Seite 100


  • "The Silence" von Tim Lebbon war gut. Das (halb-)offene Ende war jetzt nicht unbedingt mein Fall. Das wurde in dem Kino-Film zum Buch dann besser gelöst (der Film war auch wirklich ganz gut gemacht und das Buch wirklich gut umgesetzt, obwohl man in dem Film die bedrohliche Atmosphäre des Buchs natürlich nicht so gut spüren konnte..).


    Heute beginne ich mit "Das Insekt" von Rebekah Stoke.

  • "Gunpowder" von Joe Hill habe ich in einem Rutsch durchgelesen. Auch als kein großer Science Fiction Leser fand ich es sehr interessant, hätte von mir aus ruhig Länger sein können. Auch die Illustrationen waren eine Wucht. Auch wenn 22 nichts mehr von Joe Hill erscheint hoffe ich doch das 23 wieder etwas von ihm im Programm dabei sein wird.


    "Die Leiche der Jane Brown" von Cornell Woolrich, war fantastisch. Ich steh ja auf so oldshool Horror, Murgunstrumm hat mir Anfang des Jahres ja auch schon sehr gefallen. Woolrich hat eine sehr angenehme Sprache und einen ganz eigenen Stil und serviert nicht alles auf dem Silbertablett. Bis zum Schluss gibt so manches in der Geschichte Rätsel auf und manches auch über den Schluss hinaus. Allerdings merkt man der Geschichte durchaus das hohe alter an, gerade wenn es um das Frauenbild der damaligen Zeit geht, auch an manchen Storyelementen merkt man es der Geschichte an.


    "Spider Bunny" und "Snuggle Club" waren beides solide Mellicks. Während Spider Bunny gleich im ersten Kapitel in die vollen geht, entwickelt sich snuggle Club etwas langsamer, wird zum Schluss raus aber sehr abgedreht. Wer mit Mellick etwas anfangen kann macht mit diesen beiden Büchern nichts falsch.


    "Stacking Doll", ebenfalls von Mellick, ist für mich sein bisher bestes Buch. Mellick gefällt mir immer dann am besten wenn er nicht nur absurde Ideen aneinanderreiht sondern dann wenn er es etwas ruhiger angeht und eine sehr starke Idee bis zum Gehtnichtmehr ausreizt(In diesem Fall die Idee das es lebende Matroschka Puppen gibt, die ein eigenständiger Teil einer Gesellschaft sind) Etwas ruhiger, allerdings sehr guter Humor, ab und an recht rasant, und im Großen und ganzen eine gute Allegorie zum Thema Liebe. Ich bin ja eigentlich kein großer Fan von Love Storys aber wenn es um die von Mellick geht bin ich dabei. Dabei macht er sich nicht über das Thema lustig sondern reiht es in seine abstruse Welt ein und schafft es das ganze Glaubhaft und echt rüberzubringen mit all des bizarren Aspekten die es so gibt. Zusammen mit "Every Time we meet at the Dairy Queen your whole fucking face explodes" mein lieblings Mellick bisher. Ich hoffe das er auch auf deutsch erscheinen wird.


    Weiter gehts mit "The faggiest Vampire" sowie "Cuddly Holocaust" von Mellick. Parallel werde ich immer wieder mal eine Kurzgeschichte aus der Anthologie "Dark Delicacies" lesen.

  • Jon Athan - Rache (extrem #71)


    Hart, heftig, böse.. Rache wird am besten kalt serviert & jeder der im Weg steht ist selbst schuld.


    Etwas spannendere Vorstellung im Jon Athan Autoren Threat...


    Weiter mit Ryan Harding : Genitalfleischwolf