Ich lese gerade...

  • mein 58. erlesenes buch 2022 war:

    "liebe ist gewaltig. roman" - claudia schumacher.

    claudia schumachers romandebüt dreht sich um einen prügelnden vater und

    wie er das leben seiner familie zerstört. da ich selbst einem prügelnden vater

    gegenüber stand, kann ich behaupten, frau schumacher hat ohnmacht, angst und

    nöte ohne tätershow in starke sätze gesetzt.

    auch die brücken, die man sich bauen muß, um zu überleben, ohne das gewisse

    urvertrauen, konnte sie aufzeigen.

    ein wichtiger text! :thumbup::thumbup::thumbup::thumbup::thumbup::thumbup:

  • DAS HAUS DER BÖSEN KINDER beendet ;(

    Und damit steht es fest, die "Fourth Monkey" Trilogie von J.D. Barker ist für mich das Beste, was ich im Thrillerbereich bisher gelesen habe.

    Obwohl mit knapp 2000 Seiten doch etwas umfangreich, wurde es mit keiner Seite langweilig...im Gegenteil. Der intelligente Aufbau, die ständig unerwarteten Wendungen und die geniale Charakterzeichnung ziehen sich von der ersten bis zur letzten Seite durch.

    Kaum hat man das Gefühl, es wird etwas ruhiger und man kann eine Weile durchatmen, haut Barker einem so eine vor den Latz, dass man es bereut, einen Gedanken an Ruhe vergeudet zu haben ^^

    Ganz großes Kino.


    Aber jetzt bin ich zu deprimiert mir etwas Neues auszusuchen...

    "Why should I apologize for being a monster? Has anyone ever apologized for turning me into one?"

  • Bei mir geht es weiter mit "The Extinction Cycle" Band 5 von Nicholas Sansbury Smith. Sehr spannend, lediglich, dass die Alphas der Abartigen plötzlich mit selbst angefertigter Knochenrüstung samt Souvenirkette (Nasen, Ohren usw.) rumrennen finde ich gewöhnungsbedürftig. Erinnert mich an Trolle in Fantasy-Rollenspiele ^^ . Trotzdem starker Autor, starke Serie :thumbup: .

  • meine aktuellen lektüren:


    hexenwerk. die gestohlenen kinder von schwarzbach - tanja hanika.

    der filmreife horrorroman von tanja hanika gefällt mir sehr gut. morgen werde ich ihn wohl beenden. :thumbup::thumbup::thumbup:<3<3<3


    es war einmal... redensarten und sprichwörter in grimms märchen - sophie reyer.

    leider hier viele wiederholungen in einem absatz, schlimme fehler die märchenfiguren betreffend, gabs keinen testleser ?, und insgesamt viel wirrnis

    in einem thema, märchen, was mich schon jahrzehnte lang beschäftigt. immerhin einige nette, ordentliche kurzanalysen.

  • mein 59., heute beendetes buch 2022 war:


    >>> "hexenwerk. die gestohlenen kinder von schwarzbach. horrorroman" - tanja hanika (*1988).

    amazonprint, brosch., 2019, 228 seiten.

    dieser horrorroman war so richtig gut, spannend, geschmeidig geschrieben, old-school-horror der begeisternden sorte. :thumbup::thumbup::thumbup::thumbup::thumbup::thumbup:<3<3<3<3<38):S;)

  • Nachdem ich mich letzte Woche bereits durch "Operation Janus" von David Weber gearbeitet habe, sitze ich derzeit am zweiten Teil des Romans mit dem Titel "Die Schmiede des Zorns", der noch umfangreicher ist. Auch wenn die Handlung zu zwei Dritteln und mehr fast nur aus Gesprächen der Protagonisten besteht, komme ich doch recht zügig voran - zumindest für meine Verhältnisse, da ich wochentags doch nicht so viel Zeit zum Lesen habe. Trotz der geringen Action versteht halt David Weber sein Handwerk. Dennoch hätte er den Roman durchaus straffen sollen.

  • Gestern bin ich endlich mal wieder schön zum Lesen gekommen und habe fast in einem Rutsch den dritten Band von "Koli" gelesen. Die Reihe hat mich komplett begeistert und gefesselt.

    Als nächstes lese ich: "The Little People" von John Christopher.

    Every hour wounds. The last one kills.


    It gets easier. Every day it gets a little easier. But you gotta do it every day. That's the hard part. But it does get easier.

  • heute ausgelesen, 60. buch 2022:

    es war einmal... redensarten und sprichwörter in grimms märchen - sophie reyer. :|:thumbup::thumbdown::evil::saint:

    durchwachsenes märchen-fachbuch ... biete mich gerne als testleser bei ähnlichem an.



    meine aktuellen lektüren:


    die unsterblichen. roman - chloe benjamin. :thumbup::thumbup::thumbup::thumbup::thumbup:<3<3<3<3<3<3:)



    keiths probleme im jenseits. roman - linus reichlin. :thumbup::thumbup::thumbup::thumbup::thumbup::thumbup:<3<3<3<3<3<3:S;)

  • Ich bin gestern mit "The Little People" von John Christopher fertig geworden. Es war doch weniger trashig als ich erwartet habe. Allerdings hätte man die Story mehr ausarbeiten können, denn da war viel Potenzial vorhanden. Als es richtig los ging, war es schon vorbei. Das war schade.


    Weiter gehts mit "Ritual" von Graham Masterton.

    Every hour wounds. The last one kills.


    It gets easier. Every day it gets a little easier. But you gotta do it every day. That's the hard part. But it does get easier.