Ich lese gerade...

  • als 81. buch im jahre 2016 beendet:
    "wörterbuch einer verlorenen welt" von alba arikha. :thumbup:
    berlin verlag, hc, 2014, übersetzung: friederike meltendorf, 255 seiten.



    jetzt werde ich mal wieder etwas von helmut krausser-freund, anwalt,
    autor und verleger georg oswald (mein lieblingsbuch von ihm: "alles was zählt")
    lesen, von dem ich das meiste bisher begeistert verputzt habe, --- nicht aber:
    "unter feinden" von georg oswald.
    piper, hc, 2012, 246 seiten.

  • Quote

    Nach "5150 Das Haus des Wahnsinns" von Patrick Senècal ist exakt passend mein Festapaket ins Haus getrudelt.Somit fange ich direkt mit Wade H. Garrett und "Ein Blick in die Hölle" an


    Nachdem ich das gelesen habe bin ich zum Briefkasten gerannt. Leider nur scheiß Post.


    @ efbomber : Da ich weiß wie geil du auf das Buch warst wünsch dir viel Spaß. Wir unterhaltn uns drüber wenn es fertig gelesen ist. Hoffe das es Morgen da ist... :)


  • Ich bin bei "American Assassin" in der zweiten Hälfte. Wieder toller Thriller von Herrn Flynn.


    Nebenbei lese ich häppchenweise in "Opferzeit" von Paul Cleave. Aktuell knapp 100 Seiten gelesen. Brei dem dicken Schinken hab ich also noch einiges vor mir...

  • Ich lese momentan Snuff Killers. (Seite 119)


    Bis jetzt ein richtig geiles Buch. :thumbsup:


    Mittlerweile auf Seite 323...Hab momentan wenig Zeit zum Lesen...
    Ich finde das Buch immer noch gut, allerdings habe ich das Gefühl, als würde es
    etwas in die Länge gezogen werden. Einige Sachen werden oft wiederholt..


    Kommt das nur mir so vor...?

    "Stop them tears. You're just making daddy's willy harder."


    The Human Centipede II (Full Sequence)

  • Nach der Rückkehr aus dem Urlaub war das Internet für einige Tage weg, also konnte ich mich hier nicht melden.. Tja, passiert auch manchmal.
    Ich habe in der Urlaubszeit und den Tagen bis zum gestrigen Schulanfang die Krausser-Tagebücher gelesen, wie ich schon ankündigte. Ohne Pause durch das Riesenwerk, und es hat wahnsinnigen Spaß gemacht. Ich werde später am Tage im Autoren-Thread wohl seeeeehr ausführlich darüber berichten :thumbup:


    Jetzt gerade in zwei Werke vertieft. Zunächst einmal ins nach etwa 100 Seiten sehr spannende und erstaunlich gut geschriebene "Snuff Killers" von Jesus F. Gonzalez.. Und dann nehme ich mir schon seit einigen Tagen Häppchen-weise den komplexen 800-Seiten-Klopper "Die Erfindung der Roten Armee Fraktion durch einen manisch depressiven Teenager im Sommer 1969" von Frank Witzel vor, da es meinen Vater sehr begeistert hat. Auch hier bin ich bis zur 100er-Schwelle vorgedrungen bis jetzt.. Das Buch besticht durch einen interessanten und unkonventionellen Aufbau. Die Geschichte reizt mich zwar nicht sooo sehr, jedoch können Stil und Konzeption sie bestimmt trotzdem zu einem tollen Buch machen.. Man wird sehen.

  • DER ERBE beendet.
    Wie immer (fast schon doof zu schreiben) sehr feines Buch.
    Und hier war es dann das erste Mal, wo ich mir gedacht habe, schade, dass ich NIGHTWORLD schon kenne. Denn so ging doch etwas Spannung verloren.
    Aber egal...selbstgemachtes Leid ^^


    Da von der Festalieferung noch nichts zu sehen ist und ich nicht weiß, wann sich dieser Zustand ändert (bei meinem Glück morgen), fange ich also nicht den neuen Extremband an, sondern SKULL MOON von Tim Curran.
    War mir ja grad einen kleinen Moment selbst peinlich, diesen noch eingeschweißt im Regal stehen zu sehen :whistling:

    "Why should I apologize for being a monster? Has anyone ever apologized for turning me into one?"

  • Kennt hier vielleicht der eine oder andere. Man hat zig Vorhaben, zig Bücher zu lesen, ewig lange Listen (mehr oder weniger), aber statt die abzuarbeiten greift man unentschlossen zu einem gerade erworbenen Buch und zack, alles andere vergessen.


    Also lese ich jetzt, neben zig anderen Dingen, "Die Rosenkriege - Drei Könige" von Conn Iggulden. Einfach geschrieben (keine Kritik), liest sich flott und flüssig runter. Sehr schön. :)

  • Kennt hier vielleicht der eine oder andere. Man hat zig Vorhaben, zig Bücher zu lesen, ewig lange Listen (mehr oder weniger), aber statt die abzuarbeiten greift man unentschlossen zu einem gerade erworbenen Buch und zack, alles andere vergessen.


    ich lese schon auch nach plan, aber hab damals z.b., die deutsche literaturgeschichte, auch
    nicht beamten-streng durchgezogen. - das ist ja freiheit: zu goutieren was, wie und wann man
    will. ja, wir sind in der sesamstraße des büchergeniessens.

  • :D


    Ich stimme dir zwar prinzipiell zu, allerdings ist eines meiner Vorhaben öffentlich *hust* und sollte eigentlich eine Art Herzensangelegenheit sein. Dass ich genau damit überhaupt nicht mehr vorankomme, ist irgendwie... erschreckend. (jaja, Eigenwerbung für einen bestimmten Thread, aber der liegt gerade brach. Nachsehen lohnt nicht. || )


    Nunja, was solls. Alles zu seiner Zeit.