Ich lese gerade...

  • Nach dem ich "Apfeldiebe" beendet habe und dieses Buch eher als langweilig beurteilen kann
    lese ich nun von
    Joe Landsdale
    ein feiner dunkler Riss



    (die Story bei Apfeldiebe ist zwar in Ordnung nur leider kommen immer wieder Seiten in dem Buch vor die nichts mit der Geschichte zu tun hat, und wirklich sehr langatmig sind. Habe mich selber dabei erwischt wie ich diese Seiten einfach überlesen habe)

  • BERGE DES WAHNSINNS beendet. Zum dritten Mal inzwischen, wenn mich nicht alles täuscht. Plus einer Hörspielversion aus der Gruselkabinettreihe, die aber so gut wie völlig anders ist als die Buchvorlage.
    Den Grundtenor 'Lasst vergessene Dinge vergessen bleiben', kann man super in die heutige Zeit transportieren. Vielleicht nicht unbedingt des Grauens wegen, aber wenn man so beobachtet, wie der Mensch sich selbst vernichtet, indem er in den verwinkelsten Ecken der Welt in der Erde bohrt und damit längst vergessene Viren, Krankheiten und Erreger freisetzt, ganz zu schweigen davon, dass er durch Rodungen ganzer Regenwälder diesen Erregern ihren natürlichen Raum nimmt und damit den Ast absägt, auf dem er sitzt, dann sind die BERGE DES WAHNSINNS heute so aktuell wie damals.
    Aus dem Grund faszinierte mich auch DER SCHWARM von Frank Schätzing.


    Aber gut...weiter geht es mit BLEICHE KNOCHEN von Graham Masterton. Keine Ahnung warum, aber mir ist seit gestern danach ^^

    "Why should I apologize for being a monster? Has anyone ever apologized for turning me into one?"

  • Ich habe den Thriller“ DAS MOSKAU-KOMPLETT“ beiseite gelegt.
    Dafür werde ich jetzt mit dem Thriller“ DIE REMBRANDT - AFFÄRE“ von Daniel Silva anfangen.

    Bildungshunger und Wissensdurst sind keine Dickmacher. Lothar Schmidt

  • Bin in den letzten Zügen von Onkel Lee's HORNBRECHER, weil mir mal wieder die Zeit zum lesen von anderen Stellen ziemlich stark begrenzt wurde. Muss allerdings auch sagen, dass sich das Ganze bei mir etwa bis zu Hälfte ziemlich gezogen hat. Ab der Abreise hat das Büchlein dann allerdings endlich Fahrt aufgenommen.

    "Hackfleisch kneten ist wie Tiere streicheln ... nur eben später!":D



  • Wer ein wenig etwas mit Mittelalter/Fantasy anfangen kann, dem ist "Der Totengräbersohn" von Sam Feuerbach absolut zu empfehlen. Spannende Unterhaltung, toller Wortwitz und man merkt richtig, was für ein Spaß der Autor beim Schreiben hat. Mein erstes Buch von Feuerbach und ich mach bald weiter mit "Der Totengräbersohn" Teil 2. Für mich eine tolle Neuentdeckung.

  • Ich habe gerade mit "Auge um Auge" von Graham Masterton den letzten Teil des Festa-Specials beendet. Ist zwar der stärkste Beitrag des Buches, aber auch deutlich schwächer als die "richtigen" Romane. Insofern lautet mein Fazit zum Festa-Special: Supergeile Aktion, aber der Inhalt selbst ist lediglich ein nettes Gimmick für zwischendurch...


    Lese weiterhin in "Ein Kühlschrank voller Sperma" - spaßige Unterhaltung ohne Niveau.
    Zudem geht es auch weiter in "Vergifteter Eros". Hier tue ich mich etwas schwer mit. Ich bin im Moment hin- und hergerissen. Es gibt einerseits echt richtig gute Passagen, die Lust auf mehr machen. Aber andererseits auch ebenso viele echt schlechte, billige Passagen, wo ich mich durchquälen muss. Ob hier die unterschiedlichen Stile der beiden Autoren durchblitzen?

  • Nachdem ich das Festa Spezial gestern Abend erst beendet habe, stand ich mal wieder vor der Frage, welches Buch ich von meinen SuB nehme. Nach längerem Überlegen habe ich dann zu "Die Dunkle Flamme" von Drew Karpyshyn gegriffen, dem zweiten Teil einer Fantasy-Trilogie, da der Roman schon länger herumliegt und der abschließende Band demnächst erscheint.


    Zu den drei Novellen des Festa Spezial muss ich sagen, dass mir die Story von Tim Miller sehr gut gefallen hat. Die herrlich abgedrehte Fassung von Alice im Wunderland fand ich sehr unterhaltsam und habe ein wenig bedauert, dass sie recht abrupt endete. In der Hinsicht hätte Tim Müller ruhig noch ein paar Zeilen mehr schreiben dürfen.


    Die Novelle von Graham Masterton war nicht viel schlechter, aber auch ein wenig vorhersehbar, zumindest wenn man schon sehr viele Thriller gelesen hat. Daher war mir das Motiv schon schnell klar. Da aber sein Stil auch sehr flüssig ist, flog man nur so durch die Geschichte und war auf keinen Fall enttäuschend. Trotzdem sind die längeren Romane bei weitem besser. Für mich nimmt sie in diesem Buch den zweiten Platz ein.


    Als ausgesprochen langweilig habe ich die Kurzgeschichte von Edward Lee empfunden. Sie kam mir eher wie die Zusammensetzung von einzelnen Szenen vor, die wirklich keine Spannung aufkommen ließ. Und selbst diese Szenen waren noch nicht einmal besonders unterhaltsam. Im Grunde hätte man sie besser weglassen sollen und eine andere Story dafür hinein nehmen sollen. Jetzt kann man natürlich sagen gemäß dem Sprichwort: "Einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul", aber dennoch passte sie qualitativ nicht zu den beiden anderen Stories.


    Trotz allem finde ich es toll, dass Frank diesen Band an seine treuen Leser herausgebracht hat und ich habe das Geschenk mit Freude angenommen. Man muss nicht alles mögen, was im Verlag erscheint, aber die Arbeit kann man auf jeden Fall Wert schätzen. Daher freue ich mich immer wieder, nicht nur über derartige Gimmicks (ist nicht ganz die passende Bezeichnung), auf viele neue Werke, von denen man überrascht wird. 8o

  • Nach "White Trash Gothic" geht es mit "Mind Control" weiter!

    Es gibt einen Grund unsterblich zu sein! Man kann die meisten wichtigen Bücher lesen!
    Real Music Fans: "God Give us Malcom Young back and we give you Justin Bieber!" God: "Fuck no!"

  • Hallo zusammen,


    gestern "Edward Lee & John Pelan - Ein Kühlschrank voller Sperma" beendet. Es war ganz lustig, aber definitiv nicht ihre besten Bücher. PFC Hays war aber echt ne Nummer! :)
    3,5 Sterne von mir erhalten!


    Fange dann mit:
    "Jan Kozlowski - Stirb, du Bastard! Stirb!" und dem Klassiker "Albert Hofmann - LSD mein Sorgenkind" an.


    Aktuelle Leseliste hier zu sehen: Gelesene Bücher/Mangas/Comics 2018 von Power86


    LG

  • So - ich habe heute "Nachtsicht" von Stephen Hunter beendet. Ich bleib dabei - ich mag Action/Crime nicht als Buch, aber Hunter schreibt so genial. Ich hab das Buch echt verschlungen.


    Jetzt will ich endlich meine noch nicht gelesenen Sammelbände lesen. Daher lese ich nun "Der Besudler auf der Schwelle" (992/999).

    "A life's a gospel - Some girls are soul
    Some baby's blues - Mine's rock'n'roll"


    Tiamat

  • "Chuck Palahniuk - Jetzt bist du dran!" ausgelesen! Von mir 4,5 Sterne bekommen, somit die beste Kurzstorysammlung die ich gelesen habe.
    MiniRezi im AutorenThread: Chuck Palahniuk (Fight Club)


    Fange dann mit "Wrath James White - Das Buch der 1000 Sünden" an. Schon sehr gespannt bin was für eine Schweinerei hier auf mich lauern wird! :)


    LG

  • gestern habe ich white trash gothic beendet...in meinen augen ein "es-geht-so-extrem-band"...


    wollte eigentlich in "der fünfte erzengel" von herrn gruber weiterlesen, aber ich hoffe, dass meine sammlerausgabe heute ankommt...

    "Stop them tears. You're just making daddy's willy harder."


    The Human Centipede II (Full Sequence)

  • Meine liegt immer noch auf der Post, dachte, ich kann sie heute zusammen mit meiner Gitarre abholen, aber Pustekuchen und 2x hinfahren will ich nciht, also muss sie da noch etwas liegen bleiben^^

    Ja jetzt bin ich nicht mehr wie früher
    aber das find' ich ganz okay
    denn ich hab' alles hinter mir gelassen
    was mich aufhält
    und jetzt bin ich nicht mehr wie früher
    ja, vielleicht wirkt das arrogant
    doch vielleicht haben wir uns all die Jahre
    nie wirklich gekannt.



  • Geht mir ganz genau so Funker :thumbup:
    Komme momentan leider sehr wenig zum lesen, aber dafür genieße ich es Häppchenweise und kann mich länger an diesem Werk erfreuen.