Ich lese gerade...

  • Ja...hab mich dann auch zum Abbruch entschlossen. Für soviel Unsinn ist mir meine Lesezeit dann doch zu schade.
    Nach dem Aufstehen mal gucken, was ich mir als Alternative vornehme. Wenn die Auswahl nur nicht so groß wäre X/

    "Why should I apologize for being a monster? Has anyone ever apologized for turning me into one?"

  • Ich versuche mich mal wieder an Kurzgeschichten, diesmal mit "Souled Out".

    Ja jetzt bin ich nicht mehr wie früher
    aber das find' ich ganz okay
    denn ich hab' alles hinter mir gelassen
    was mich aufhält
    und jetzt bin ich nicht mehr wie früher
    ja, vielleicht wirkt das arrogant
    doch vielleicht haben wir uns all die Jahre
    nie wirklich gekannt.


  • Hab mir jetzt eines geschnappt, welches ich schon längst hatte lesen wollen, aber nie gemacht habe. Keine Ahnung warum, wahrscheinlich wegen der Zwergebschrift. Also wird es Zeit für BAD MONKEYS von Matt Ruff ^^

    "Why should I apologize for being a monster? Has anyone ever apologized for turning me into one?"

  • Und schon 120 Seiten BAD MONKEYS weggesaugt. Ist aber auch eine coole Geschichte, bei der mir nach ein paar Seiten auffiel, dass ich sie schon kenne. Hab das vor Jahren mal im Original gelesen.
    Danach werde ich mir wahrscheinlich G.A.S vorknöpfen...auch von Ruff. Ich mag ihn einfach ^^

    "Why should I apologize for being a monster? Has anyone ever apologized for turning me into one?"

  • lese in diesem ohnehin super- jahr, was bücher angeht,
    den wahnsinnig-stark geschriebenen roman, von
    cornelia haller: "der geschmack von schmerz". :love::thumbsup::thumbsup::thumbsup::thumbsup:;)
    tinte & feder, tb, august 2019, 448 seiten.

    "Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist." =O

    Yves Klein (1928-1962)

  • Heute das Hörbuch "Terror" von Dan Simmons, gelesen von Joseph Bierstedt angefangen. Wird mich wohl den ganzen Monat über begleiten.
    Parallel als Zuglektüre die Anthologie "Mein kleiner Horrortrip" angefangen.
    Werde morgen als Hauptlektüre "The Lost" von Jack Ketchum beginnen. Hatte es letztes Jahr schon einmal angefangen, da passte es aber leider gar nicht in meine Lesestimmung... dafür hab ich jetzt umso mehr Bock drauf!

  • BAD MONKEYS von Matt Ruff beendet.
    Ein kleiner aber feiner Trip in ein total verrücktes Abenteuer aus Spionen, dubiosen Organisationen, Grusel Clowns, Affen, eingeforenen und bruzzelnden Menschen, Superdrogen und am Ende einem Mindfuck, wie man ihm besser kaum hätte konstruieren können.
    Volle Punktzahl...oder Affenpfötchen ^^


    Dann gleich mal weiter mit Matt Ruffs Werken, und zwar G.A.S. Die Trilogie der Stadtwerke. Da klingt der Klappentext nicht weniger bekloppt :love:

    "Why should I apologize for being a monster? Has anyone ever apologized for turning me into one?"

  • @Mimi


    Die ganze Trilogie ist extrem gut. Hat mir damals auch sehr gut gefallen. Es gibt auch ne ganz gute Mini-Serie dazu, kommt an die Bücher aber natürlich nicht ran (die 2. Staffel hat mit den Büchern auch nichts mehr zu tun. Diese werden in der 1. Staffel komplett abgehandelt).


    Hab ein bisschen vergessen, hier zu schreiben, was ich so lese. Hab noch einen Teil der X-Serie von A.L. Kahnau gelesen (Teil 4 - Es bringt den Tod). Hat mir wieder gut gefallen, ist unterhaltsam. Dann war da noch Kinderspiele von Wolfgang Brunner. Gut geschrieben, aber die Ausflüge der Kids in die Fantasiewelt (Paso Robles) fand ich ein bisschen nervig manchmal. Derzeit lese ich "Endstation Hölle" von Jean Rises, welches ich richtig gut geschrieben und sehr unterhaltsam finde (ist zwar keine richtig durchgehende Geschichte, sondern ein paar Erzählungen, die aber teilweise wesentlich länger als Kurzgeschichten sind).

  • Für mich ist das Buch „ RUBICON“ von Kai Havaii des Jahres. :thumbsup::thumbsup::thumbsup::thumbsup:
    Es wird nicht zu toppen sein.


    Ich fange heute Abend mit den neuen Thriller „ DER RUSSISCHE SPION“ von Daniel Silva an.

    Bildungshunger und Wissensdurst sind keine Dickmacher. Lothar Schmidt

  • Schon vor 2 Tagen habe ich "Anima" von Wajdi Mouawad beendet.
    Ein wunderbares Buch mit teils schockierenden Einblicken in reale Geschehnisse. Dass die Geschichte ungefähr zu 75% aus Sicht von Tieren beschrieben wird, ist eine sehr gelungene und angenehme Abwechslung zum herkömmlichen Roman. Wenn man anfangs noch denkt, dass diese Erzählweise dem Verlauf der Geschichte schaden könnte, wird sich eines besseren belehrt fühlen.
    Für mich war es schwer das Buch in eine Kategorie zu packen. Ein wenig Thriller, etwas Soazialkritik, viel Drama.
    Wahsch Dibsch ist ein Protagonist, der nicht nur am Mord seiner Frau zu leiden hat, er leidet auch noch aus ganz anderen Gründen, die zum Ende hin aus der Suche nach dem Mörder eine Reise zur Selbstfindung werden lassen.
    Für mich ein richtig schönes Buch! Schade, dass ich es so lange links liegen gelassen habe :)


    Meine nächste Lektüre wird "Der Fluch von Carrow House" von Darcy Coates.

  • Als 'schade' würde ich das jetzt nicht bezeichnen, dieses Werk ein paar Monate später gelesen zu haben. Eher wenn der Fall eingetreten wäre, es nie gelesen zu haben. Denn das Buch verdient das Siegel 'Must read'.
    Vielleicht war jetzt genau der richtige Zeitpunkt, denn ohne Grund bist du wahrscheinlich nicht darauf gekommen ;)


    Ich habe weiterhin viel Spaß in G.A.S. Verrücktes Büchlein ^^

    "Why should I apologize for being a monster? Has anyone ever apologized for turning me into one?"