Ich lese gerade...

  • @ Jörg: Von Joyce kann ich auch nur die Lyrik lesen, der Rest ist auch nicht so meins... Von Hemingway kann ich Dir auf jeden Fall "Paris-Ein Fest fürs Leben" ans Herz legen...wunderschöne Prosa, und vor einiger Zeit endlich vollständig übersetzt erschienen...


    @ Likiwing: Sollte "Kinder des Chaos" nicht sowieso erst Ende Juni erscheinen? Habe jedenfalls (leider :) ) nie von einem früheren Datum gelesen...

  • @ ronald
    von onkel james joyce (1882-1941 ) habe ich seinerzeit
    *ulysses band 1 u. 2 (1966, dtv, tb. übersetzung: georg goyert ),
    *dubliner. irische novellen. (1964, fischer, tb. ü: georg goyert ),
    *die katze und der teufel.märchen. (1987, insel, tb. ü: fritz senn, bilder von richard erdoes),-
    gelesen. ulysses ist natürlich poesie des erblickens... die anderen texte sind naja, schlicht.


    von hemingway hab ich damals einige tbs weggeschenkt...
    mich lockt william faulkner! ^^

    "Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist." =O

    Yves Klein (1928-1962)

  • hab schon ein wenig faulkner gelesen. herrlich!
    aber damals merkte ich: 15 jahre weiter und ich
    hab mehr davon...
    ist nun soweit, die werke warten ;)

    "Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist." =O

    Yves Klein (1928-1962)

  • Lese gerade das Kannibalenbuch.


    Die ersten zwei Storys waren recht gut, die Atlantis Story mußte ich überspringen, da mir zu anstrengend. Wird aber nachgeholt. Maden war schon ziemlich eklig, die HPL Geschichte war halt typisch HPL, kurzum guter alter Horror. Und Lee. Na, ja typisch halt. Sex, Gewalt, Sex und ... Sex. Paßt aber nicht so wirklich in das Kannibalenthema des Buches mMn.


    Bin bisher zufrieden. Schön, daß sich Frank die Mühe gemacht hat, diese ganzen Kurzgeschichten zum Thema rauszusuchen :thumbup:


    Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten ;)


  • Tja, da der neue Lee noch ein klein wenig dauert, habe ich mir mal DAS SCHLOSS von Tim Svart vorgenommen und bin fasst fertig. Mal zur Story gesagt, es lohnt sich und Svart steigert sich von Seite zu Seite mehr. Kann ich nur empfehlen. ^^


    Kleines Manko dabei ist leider, das da schon mal Worte drin sind, die nicht in den Satz passen, bzw. ein wesentliches Wort fehlt mal (Eigentlich schon fasst typisch für Printausgaben von Amazon). :wacko: Da sucht man dann erst einmal den Sinn in dem Satz, was den Lesefluss dann etwas hemmt. Zum Glück kommt das aber nicht zu oft vor, so das man hier mal ruhig ein Auge zudrücken kann, denn die Story ist wirklich spitzenmäßig und nichts für Weicheier. :thumbup:

    "Hackfleisch kneten ist wie Tiere streicheln ... nur eben später!":D



  • Und Lee. Na, ja typisch halt. Sex, Gewalt, Sex und ... Sex. Paßt aber nicht so wirklich in das Kannibalenthema des Buches mMn.

    Also, mit der Kurzgeschichte wurde ich geradezu für Lee angefixt. :D Da sehe ich dann auch gerne drüber hinweg, das es nicht so richtig zum Kannibalen-Thema passt.

    "Hackfleisch kneten ist wie Tiere streicheln ... nur eben später!":D



  • eine bedeutende kannibalen-geschichte
    ist der damals (1980 ) bei rororo erschienene
    "menschenfresser-roman" :
    "ich fraß die weiße chinesin" von duca di centigloria...

    "Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist." =O

    Yves Klein (1928-1962)

  • Klingt interessant...schon weil ich ein großer 'Steampunk'-Fan bin...aber Du hast vollkommen recht, die Kritiken (jedenfalls bei Amazon) sind verheerend. Allerdings waren die Rezensionen der früheren Auflage sehr viel besser...so ändern sich die Zeiten...


    Nichtsdestotrotz ist William Gibson ein moderner Klassiker und die Story hört sich auf jeden Fall lesenswert an...bin gespannt auf Dein Urteil! ^^

  • Ich mag auch einiges an Steampunk, Filme wie Bücher, von letzteren kann ich nur die Comic Version von H.G. Wells War of the Worlds + die anschließende Scarlet Traces Reihe empfehlen, auch wenn für 2 der 3 Bücher mal wieder teilweise horrende Preise verlangt werden.


    Die Kritiken bei Amazon zu Die Differenzmaschine waren/sind wirklich übel, bei Phantastik Couch siehts besser aus...


    http://www.phantastik-couch.de…e-differenz-maschine.html


    Allen schlechten Kritiken zum Trotz, bis jetzt gefällt mir die Geschichte ganz gut.


    Seltsam? Aber so steht es geschrieben …

  • Kennst Du die 'Steampunk'-Trilogie von George Mann? "Affinity Bridge", "Osiris Ritual" und "Immorality Engine". Ich bin auf die drei im Piper-Verlag erschienenen Bücher durch die wirklich schönen Cover (meine Meinung :) ) aufmerksam geworden, konnte mich aber bis jetzt noch nicht zum Kauf entschließen...


    Die drei Storys klingen aber nicht schlecht...hier der Amazon-Link vom ersten Buch:


    http://www.amazon.de/Affinity-…2384/ref=pd_bxgy_b_text_z

  • Mit dem Thema Steampunk habe ich mich ehrlich gesagt noch nie groß auseinandergesetzt, aber ich hatte mal bei einem Gewinnspiel den Comicband "Steam Noir" aus dem Cross Cult Verlag gewonnen. Ist wohl auch in der Richtung SP und ich fand ihn recht gut. Außerdem kommt er aus deutschen Landen, um so schöner. Mittlerweile erscheint bald Band 3, allerdings liegen erstmal andere Comics bei mir an, aber ich werde an Steam Noir wohl dran bleiben :)


    Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten ;)