Ich lese gerade...

  • Leseflaute habe ich zwar nicht, aber absolut keine Zeit ?(

    Bin vielleicht bei der Hälfte vom dritten TRACKERS Band und komme nicht weiter, obwohl ich will.

    "Why should I apologize for being a monster? Has anyone ever apologized for turning me into one?"

  • Nach einer grandiosen Leseflaute, bin ich im letzten Märztag bei "Eleagabal Kuperus - Die würgende Hand" angekommen. Die Flaute scheint überstanden :).

    Bis mindestens 20. April bin ich ja auch auf meiner persönlichen 10 Stundenwoche und da bleibt viel Zeit zum lesen!

    Es gibt einen Grund unsterblich zu sein! Man kann die meisten wichtigen Bücher lesen!
    Real Music Fans: "God Give us Malcom Young back and we give you Justin Bieber!" God: "Fuck no!"

  • Bei mir ist das viel-zu-tun ja das Problem gewesen. Abends brummt die Rübe wie ein Bienenstock. Man liest ein Kapitel zwei-drei Mal, nur um sich dann zu fragen, um was, zum Geier gings gerade...Zum Glück ist das überstanden. Nach jeweils vier Büchern in Januar und Februar bin ich im März bei 22 Büchern...wenn's so weitergeht könnte ich meinen SuB dieses Jahr abtragen. Aber will ich das...?:evil:

  • Naja, vor wenigen Jahren hatte ich noch keinen SuB...so unrealistisch ist es also nicht. Ich werde wohl nicht von einem Extrem ins andere springen, von dreistellig zu nix, aber stark reduzieren und mein Lese/ Kaufverhalten ausbalancieren, sollte machbar sein.

  • Naja, vor wenigen Jahren hatte ich noch keinen SuB...so unrealistisch ist es also nicht. Ich werde wohl nicht von einem Extrem ins andere springen, von dreistellig zu nix, aber stark reduzieren und mein Lese/ Kaufverhalten ausbalancieren, sollte machbar sein.

    Wenn du diese Disziplin an den Tag legen kannst, dann verdienst du meinen vollen Respekt. :thumbup: Ich schaffe es einfach nicht. Es gibt immer noch irgendwo das eine Buch hier oder das andere Buch da. Und immer schreien sie mich an "Kauf mich, jetzt!" und ich werde schwach. :)


    Nach 2 Tagen voller Kopfschmerzen und richtig wenig Schlafzeit in der Nacht kam ich heute endlich wieder mal zum Lesen. Matthew Reillys "Die Secret Runners von New York" war eine wohltuende Abwechslung zum normalen Horrorgenre, gut geschrieben, flott erzählt und über ein sehr interessantes Thema. In die Reihe "All Age" passt es tatsächlich gut rein. Im angestellten Interview berichtet Reilly selbst, dass er seine Geschichte nicht als Jugendbuch sieht, was bei einigen Erlebnissen der Protagonistin Skye durchaus nachvollziehbar ist. Was ich bei seinen Büchern absolut gut finde, ist, dass man keinerlei Vorkenntnisse zu den Themen, die er aufgreift, haben muss und trotzdem nicht dieses Gefühl bekommt, nicht alles zu verstehen. Vermutlich wieder ein Autor, dessen Bücher ich so nach und nach zusammenkaufen werde ^^


    Jetzt schnappe ich mir fürs Wochenende "Die Geborgenheit der fremden Stadt" von Lucy Taylor.

  • Nach dem sehr gelungenen Buch "Der Mann schläft" von Sibylle Berg werde ich mir jetzt die Sammlerausgabe "Colony of Whores" von Stokoe zu Gemüte führen. Stokoe gehört ja mit Palahniuk zu meinen Lieblingsautoren, bin also gespannt was das Buch so hergibt, bisschen Angst hab ich ja schon, vorallem weil ich danach jedes seiner Bücher gelesen habe. Ich hoffe ja das es nicht sein letztes Buch sein wird.

  • Damit nun auch Band 3 der TRACKERS Reihe beendet.

    Wäre es eine längere Serie, würde ich wohl jetzt einen Break machen...auf Dauer ist es anstrengend. Aber da nur noch ein Teil wartet, nehme ich mir diesen vor.

    "Why should I apologize for being a monster? Has anyone ever apologized for turning me into one?"

  • "Colony of Whores" von Stokoe beendet. Bombastisch! Ein Monster von einer Sammlerausgabe! Stokoe ist zurecht einer meiner Lieblingsautoren, genial strukturiert und geplottet. Ganz besondere Charaktere und die Themen sind eine gelungene Mischung aus Noir, extreme und gesellschaftskritik. Man merkt das Stokoe sich für seine Bücher Zeit nimmt und bis ins kleinste Detail ausarbeitet, leider habe ich jetzt alle seine Bücher gelesen, bleibt zu hoffen das von ihm noch ein paar Bücher folgen werden...


    Werde als nächstes "Geständnisse" von Kanae Minato lesen.

  • Werde als nächstes "Geständnisse" von Kanae Minato lesen.

    Sehr gute Wahl.

    Und wenn es dir zusagt, du es noch nicht getan hast, gucke dir danach die Verfilmung an. Visuell brilliant und hält sich, bis auf ein paar Ausnahmen, an die geschriebene Form.

    "Why should I apologize for being a monster? Has anyone ever apologized for turning me into one?"

  • Habe "Geständnisse" von Kanae Minato fertig gelesen. hammer Buch, subtil konstruiert, und obwohl man die selbe Geschichte fünf mal aus unterschiedlichen perspektiven geschildert bekommt erstaunlich spannend und informativ geschrieben. Werde den Film dazu bestimmt auch die kommenden Tage mal anschauen, mich interessiert es schon wie manden Film szenisch umgesetzt hat.


    Werde als nächstes "Das ertrinkende Mädchen" von Caitlin Kiernan lesen. Bin grad irgendwie in der Stimmung für ruhigere, subtile Thriller.

  • Meine Osterlektüre wird Faust II sein! Nein, nicht von Goethe, sondern von Oliver Pötzsch mit :

    Der Lehrmeister: Die Geschichte des Johann Georg Faustus II

    Es gibt einen Grund unsterblich zu sein! Man kann die meisten wichtigen Bücher lesen!
    Real Music Fans: "God Give us Malcom Young back and we give you Justin Bieber!" God: "Fuck no!"

  • Habe gerade das faszinierende Buch "Das ertrinkende Mädchen" fertig gelesen. Kein leichtes Buch, teils sehr anstrengend zu lesen aber es lohnt sich. Schön subtil, guter Schreibstil. Zum Glück habe ich das Buch jetzt, in einer für mich verhältnismäßig entspannten Zeit, gelesen ansonsten wäre es mir vermutlich zu anspruchsvoll und kompliziert gewesen.


    Werde als nächstes was kurzes für zwischendurch lesen. Entweder den "Leichenkönig" von Tim Curran oder "Porno" von Matt Shaw, bin mir noch unschlüssig worauf ich gerade mehr bock habe.