Ich lese gerade...

  • Laura Purcells "Die stillen Gefährten" schon wieder durch. Im Prinzip eine Geschichte, die sich Zeit lässt für den Aufbau, ein paar Plottwists bereit hält und auch ein wenig zu gruseln weiß. Warum im Prinzip? Weil ich einen Großteil des Twists bereits erahnt hatte. Spielt aber keine gewaltige Rolle, die Geschichte war gut geschrieben und hat durch die steten Wechsel zwischen den drei Zeitlinien auch einen Pageturnerstatus bekommen. Optisch ist die Ausgabe eine Augenweide.


    Neue Lektüre: Danny King - Eat Locals

  • Jon Athan- A Family of Violence


    beendet... unsicherer Teenager lernt skrupelloses Killer Pärchen kennen ... und tauscht seine herkömmliche Familie gegen eine gewalttätige Familie um...


    Weiter geht es mit


    Jon Athan- Spit and Die

  • "Eat Locals" von Danny King beendet. Recht unterhaltsamer Vampirroman mit einigen humorvollen Einlagen. Wusste nicht, dass er verfilmt wurde, aber die Einblicke ins Filmbusiness am Ende des Buchs sind ja mal genial. Was für ein Aufwand so einen Film in die Produktion zu bekommen. Krass! ^^


    Neues Buch liegt bereits bereit: Tim Lebbon - Berserk

  • Nach ein paar Bücher, die nicht über eine 2 Punktebewertung meinerseits gekommen sind, habe ich heute mein erstes 5 Punkte beendet. EWIG SCHÖN von Jeff Strand.

    Bei Strand habe ich meist ein mieses Gefühl, wenn ich bei gewissen Thematiken lachen muss. Aber er macht es einem auch nicht leicht, dies zu unterlassen. Charaktere und Dialoge sind einfach zu komisch.


    Nun aber zu einem Werk, was ich mir bis heute aufgehoben habe. Aber irgendwann wird es Zeit und ich werde jede Seite genießen.

    Tim Curran DEAD SEA.

    "Why should I apologize for being a monster? Has anyone ever apologized for turning me into one?"

  • Lese gerade "Urlaub in der Apokalypse 3" von Stefan Krell. Wieder sehr gut gelungen, ich lese seine Bücher sehr gerne. Wer auf Zombieapokalypse steht, sollte sich diese Bücher unbedingt ansehen. Hier gibt es keine "Helden", sondern vielmehr normale Menschen, die sich mit so einer Situation auseinandersetzen und überleben müssen. Klasse.

  • Lese gerade "Der Anschlag" von Stephen King....Bin ca. bei 700 Seiten und muss sagen...."der absolute Hammer"

    Die Serie hatte ich schon vor einiger Zeit gesehen und werde sie nach beenden des Buches direkt nochmals anschauen..

  • Shane McKenzie - Geil auf Sex und Tod fertig.

    Als nächstes fürs Wochenende: Brian Keene - Der Hexerbaum

    Die süße des Lebens kann man nur schmecken wenn man auch die bittere schmeckt.


    Bei Geschichten geht es mir gar nicht Abartig genug, auch wenn sich mir mal der Magen umdreht bei einigen Passagen.

  • Nach dem Film "Ritter der Kokosnuss" hatte ich schon das Gefühl, dass weiße Kaninchen eine dunkle Seite haben. 😱😂Aber nun nach der Lektüre von Die Chroniken der Alice von Christina Henry, mach ich einen grossen Bogen um dat Volk 😱😱😱Mistviecher 😁😁😁.Sehr lesenswert

    Habe eben mit Lee's Totenlust begonnen. Die ersten 132 Seiten....... kein spermalastiges Megagemetzel mit Smegmasonderkotzfaktor? 😜Da binsch mal gespannt 😁

    Also, das ist die Hausregel - niemand kotzt in meine Leichenhalle. Ich kotze nicht in ihre Polizeiwache, also kotzen Sie nicht in meine Leichenhalle. E. Lee............ 😂


    Submission: just use her for what she wants!

    Edited once, last by Mourning Sun ().

  • Jon Athan - Spit and Die


    Beendet ... ein das "Texas Kettensägen Massaker" trifft "ich trinke gerne bestimmte Körperflüssigkeiten " Slasher... im Vergleich zu Herr Athans sonstigen Psycho Rache Büchern ein etwas anderer Stil, ganz ok lesbar ,aber die Charaktere waren sehr "egal" .. ein no-brain Lesevergnügen, jedoch nix, was mich zum "ich muss unbedingt wissen, wie es weiter geht " Lesen zwingt


    Weiter mit


    Jon Athan- The Groomer

  • Tim Lebbons Berserk hatte ich gestern Vormittag bereits durch. Was für eine geile Geschichte. Selten so viel Bedrückung beim Lesen empfunden. Ich stehe da total drauf, wenn ein Autor es schafft meine Stimmung durch seine Geschichte zu beeinflussen. Extrem gut und äußerst empfehlenswert! Edward Lees Vorwort war voller Lob für Beserk, aber durchaus begründet. Wer sich noch nicht rangetraut hat, zugreifen und lesen! :)


    Gerade habe ich "Sie erwacht" von Jack Ketchum ausgepackt.

  • Ja hallo? Was war denn bitte das? Von Jack Ketchums "Sie erwacht" fand ich die ersten 100 Seiten ein wenig öde. Mehr eine Art Beziehungs-Urlaubtrip, auch wenn man schön die Atmosphäre eines Griechenlands vermittelt bekommt, dass es heute so vermutlich nicht mehr gibt. Aber dann kommen auf einmal ganz andere Elemente ins Spiel und die Geschichte entwickelt sich. Die letzten 200 Seiten habe ich heute Abend am Stück gelesen. Wirklich klasse! Eine geniale Mischung mit genau dem richtigen Anteil an Phantastik, Gewalt und griechischer Mystik. Auch wenn man über einige Längen, gerade zu Beginn, hinwegsehen muss, bekommt man Kost vorgesetzt, die man von Ketchum durchaus gewohnt ist. Solide 8 von 10 Punkte!


    Neuer Roman: F. P. Wilson - Das Kastell

    Wird mal Zeit, dass ich mich dem Widersachersyklus zuwende.