Ich lese gerade...

  • "wolpertinger oder das blau" - alban nikolai herbst lese ich gemütlich weiter,

    auch wenn dort eine unmenge geschieht znd der wahnsinn kirmes feiert.... :S:/8o:whistling:


    beginne den stark beachteten neuen roman von lydia mischkulnig: "die richterin". ;)

    "Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist." =O

    Yves Klein (1928-1962)

  • Sea Caummisar - Til Death do us Part...


    ...beendet: ein betrogener Ehemann zeigt der untreuen Frau & deren neuen Gefährten, was die Floskel "...bis, dass der Tod uns scheide." für eine Bedeutung hat (mit Plottwist am Ende...)


    Weiter mit :


    Matt Shaw - How much 2

    (Fortsetzung von "Was ist dein Prei$") :S

  • werde heute einsteigen in:
    "carnacki, der geisterdetektiv" - william hope hodgson.

    nicht zu kurz kommen außerdem:

    "wolpertinger oder das blau" - alban nikolai herbst.

    "die richterin" - lydia mischkulnig.

    ;):whistling:

    "Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist." =O

    Yves Klein (1928-1962)

  • Grad beendet: John Marrs THE PASSENGERS.

    Oh...das war klasse. Ein sehr guter Cyber-Thriller über KI, den gläsernen Menschen und mit einer Erzählweise, die intelligent und rasant ist. Immer wenn man denkt: Ok...so ist das!, schlägt das Storyhäschen einen dermaßen unerwarteten Haken, welcher in eine völlig andere Richtung geht. Sehr fein. Und nun kann ich auch getrost THE ONE und THE WATCHERS vom Merkzettel in den Einkaufswagen legen.


    Auf dem Reader hatte ich auf dem Arbeitsweg IM WOLFSBAU von Jon Athan begonnen. Etwas holprig am Anfang. Falsche (?) Namenszuordnung und weggelassene Worte, sodass man die Sätze mehr als einmal lesen muss um zu verstehen, sind nichts für morgens um fünf.

    Muss ich nochmal lesen, wenn ich wacher bin...ob es an mir lag oder am Buch

    "Why should I apologize for being a monster? Has anyone ever apologized for turning me into one?"

  • Die vergangenen Tage hatte ich viel Zeit zum Lesen, aber wenig Muse. Umso besser, da ich den wunderbaren Geschichten von Robert E. Howard eine entsprechende Zeit zum Genießen geben konnte. Wahrhaft blutrünstig und einfach gut. Auch wenn die titelgebenden Schwertkämpferinnen in nur wenigen Geschichten eine Hauptrolle inne haben, konnten gerade Diese mich überzeugen. Jetzt bleiben mir noch die Geschichten um Solomon Kane und seine Bücher aus der Bibliothek des Schreckens.


    Als nächste Lektüre habe ich mir jetzt John Connollys "Das schwarze Herz" ausgewählt.

  • Da ich ja jetzt wieder notgezwungen fast zwei Wochen frei habe...ausser es kommt ein Anruf...werde ich mich mal den zwar hübschen, aber unhandlichen Büchern von Buchheim widmen. Für unterwegs sind die nichts.

    Den Anfang macht DER BERATER von Bentley Little. Passt auch irgendwie am besten zur derzeitigen Firmensituation 😉


    Falls ich dann doch mal unterwegs sein sollte...oder abends im Bett wenn ich nicht schlafen kann, läuft weiterhin auf dem eReader IM WOLFSBAU. Das packt mich aber nicht wirklich, als dass ich es jetzt unbedingt lesen müsste.

    "Why should I apologize for being a monster? Has anyone ever apologized for turning me into one?"

  • meine aktuellen lesestände:

    "carnacki, der geisterdetektiv" - william hope hodgson. - 133 von 336 seiten gelesen.

    "wolpertinger oder das blau" - alban nikolai herbst. - 631 von 1038 seiten gelesen.

    "die richterin" - lydia mischkulnig. - 161 von 290 seiten gelesen.

    "Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist." =O

    Yves Klein (1928-1962)

  • Als nächstes lese ich einen "Klassiker" aus der Horror/ Thriller Ecke.....ein Buch das ich noch nie gelesen hab und die Verfilmung hab ich auch nie gesehen (kp warum)....und zwar:


    Thomas Harris = Das Schweigen der Lämmer

  • Sascha - Ich kenn hingegen nur den Film. Fand ihn sogar ziemlich gut.


    Nachdem ich "Im Visier des Snipers" beendet habe (wie ein cooler Band um Bob Lee Swagger) beginne ich nun mit Bentleys "Der Berater".

    "A life's a gospel - Some girls are soul
    Some baby's blues - Mine's rock'n'roll"


    Tiamat

  • Sascha ,

    kenne auch nur wie Rigr die Verfilmung und fand die wirklich sehr ansprechend.

    Von daher viel Spaß mit dem Roman selbst. Auch wenn ich da nicht weiß, wie weit Roman und Verfilmung übereinstimmen (ein paar kleine Änderungen gibt es da ja immer).;)

    "Hackfleisch kneten ist wie Tiere streicheln ... nur eben später!":D



  • beendet: mein 38. buch des lesejahres 2021:


    anneke brassinga: "fata morgana, dürste nach uns. ausgewählte gedichte".:evil::saint:

    matthes & seitz, hc, 2016, übersetzung: ira wilhelm u. oswald egger, nachwort: erik lindner, 202 seiten.


    macht nachdenklich, die poesie der niederländerin.:/


    edit: für mich ist es immer spannend bücher verschiedener autoren nebeneinander zu lesen...

    und "wunderlicher" weise dreht sich alles ums leben und menschsein.

    "Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist." =O

    Yves Klein (1928-1962)

    Edited once, last by jörg ().

  • DER BERATER von Bentley Little ausgelesen.

    Hat mir gut gefallen, auch wenn ab und zu im Kopf in großen Leuchtbuchstaben "Needful Things" auftauchte 😬

    Aber egal...ich mag die Werke von Little und seine Art zu schreiben. Und da ich (zum Glück) noch ein paar ungelesene Romane von ihm im Regal habe, wird mein nächstes wohl noch eins von ihm sein. Muss mich nur entscheiden welches.

    "Why should I apologize for being a monster? Has anyone ever apologized for turning me into one?"