Ich lese gerade...

  • Komme bei HOYT - DER KILLER VON FOREST GROVE gerade eher recht langsam voran (immer nur ein paar Seiten).

    Dabei ist der Roman recht spannend und schön flüssig geschrieben. Aber ich komme gerade zeitlich irgendwie nicht dazu, mich über einen längeren Zeitraum wirklich auf das Buch zu konzentrieren.||

    "Hackfleisch kneten ist wie Tiere streicheln ... nur eben später!":D



  • Hab Bentley Littles "The Bank" beendet. Irgendwie eine unangenehme Story.


    Jetzt geht es mit "Niemand kommt hier leben raus" weiter.

    "A life's a gospel - Some girls are soul
    Some baby's blues - Mine's rock'n'roll"


    Tiamat

  • Am Mittwoch hab ich mein Jon Athan Buch ,,Die Guten, die Bösen und die Sadisten'' beendet und auch dies hat mich sehr begeistert, war zwar nicht so hart wie die anderen aber fand es trotzdem sehr gut.


    Denke Montag fang ich dann mit ,,Doktor Sadist'' an, das letzte von den deutschen die es bis jetzt gibt.


    Freu mich schon :)

  • mein 74. buch dieses verrückten jahres ist gewesen, eben beendet:

    >>> "staub und sterne. roman" - knud hjortø (1859-1931). :thumbup::thumbup::thumbup::thumbup::thumbup:<3<3<3

    hab lange drin geschmökert und konnte dies buch von 1904 aus dänemark kaum weglegen.

    und tat dies doch. bemerkungen die an mir leser ereignishorizonte öffnete.

    die schönheit der sätze lädt zum verweilen, entschleunigen, betrachten ein.

    ein seltsam herrlicher, worttiefer leseschatz.

    bewege mich in der zweiten hälfte des beeindruckenden, spannenden buchs:

    >>> "fiona. das leben und das sterben" - harry bingham ( * 1967). :thumbup::thumbup::thumbup::thumbup::thumbup::love::love::love::S:S:S8);)

    harry bingham gibt völlig zurecht fiona viel raum.


    edit: beginne mit dem neuen festa-werk:

    >>> "symbiose" - guy portman ( * 1962). :?::)

    "Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist." =O

    Yves Klein (1928-1962)

  • Ein Blick in die Hölle 7 ...


    ...eben beendet. Nach dem grandiosen "Dead Inside" & dem verstörend superbem "Seiner Gnade ausgeliefert" verblassen Seths Folterorgien etwas... halt ein gesichtsloses Opfer nach dem anderen wird abgearbeitet... und erst in 8 Wochen geht die Handlung weiter ...


    Als nächstes: Sammlerausgabe "Dark Erotic"

  • guy portmans "symbiose" macht mir, zu lesen, mächtig spass.

    übersetzerin claudia rapp macht einen verdammt guten job mit ihrer

    signifikanten einfühlung in die zwillingssprache und ihrer umsetzung

    von guy portmans ideen. großes kino!:thumbup::thumbup::thumbup::thumbup::thumbup::thumbup:<3<3<3

    "Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist." =O

    Yves Klein (1928-1962)

  • verzaubert, in einem rutsch, gelesen (die bücher 75 und 76 meines lesejahres!):

    "flamingo und gnu. liebesgedichte" - xóchil andrea schütz.

    araki verlag, klappenbrosch., 2.erweiterte auflage 2012, illustriert von anna beck, 72 seiten.

    "windland. wolke. gedichte" - xóchil andrea schütz.

    scaneg verlag, brosch., 2012, 64 seiten.

    die lizenz, das gefühl, das feinsinnige, für das umsetzen von lyrik hat xóchil andrea schütz unbestritten.

    sie geht in der sprache wortwörtlich auf, macht sie sich zueigen.
    das hat mich wundervoll bereichert, war ein pracht-lese-erlebnis. <3<3<3<3<3<3<3<3;):thumbup::thumbup::thumbup::thumbup:


    edit: lese weiter in:

    >>> "fiona. das leben und das sterben" - harry bingham.

    >>> "symbiose" - guy portman.

    "Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist." =O

    Yves Klein (1928-1962)

    Edited once, last by jörg ().

  • "Darker Terrors" hat mir echt gut gefallen, da hat mir so gut wie jede Geschichte gefallen (bis auf 2 Ausnahmen) und hab jetzt wieder ein paar Autoren auf der Liste, die ich auf jeden Fall in Zukunft noch auf dem Schirm haben werde. "Das Letzte Protokoll" von Palahniuk war auch wieder grandios, Palahniuks Schreibstil und seine weirden Storys sind einfach immer wieder grandios zu lesen.

    Im Moment lese ich "Dark Erotic" von John Everson sowie parallel dazu "Das Jahr der Hexen" von Alexis Henderson.

  • Matt Shaw - Rotting dead F*CKS ...


    ...mal eben zur Halbzeit von Dark Erotic eingeschoben & beendet... man begleitet mehrere Charaktere beim Ausbruch einer Zombieapokalyse, u.a. den hinterfotzigen, rassistischen, misogynen Ted (der schon in 1 von Matt Shaws Kurzgeschichten Bänden "glänzen" konnte)... man springt zwischen einem Vater & seiner Tochter auf der Flucht, Teds Psychologin & Ted hin und her, bis sich die Wege z.T. kreuzen... Ted ist übrigens ein Arschloch vor dem Herrn, falls ich das noch nicht erwähnt haben sollte...


    Weiter mit John Everson...

  • mein 77. erlesenes buch in 2021 ist das gelungene:

    "was ich nie mehr sagen will zu mickey rourke. (15) stories" - xóchil andrea schütz.:thumbup::thumbup::thumbup:<3<3<3

    frau schütz betört nicht nur mit ihrer lyrik. - bin gespannt, wie die autorin in längeren

    geschichten ihren sound einsetzt und was sie ihren protagonisten-beziehungen aufbürdet.

    auf engstem raum schildert sie hier, wie seltsam mann und frau, zu agieren, fähig sind.

    "Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist." =O

    Yves Klein (1928-1962)

  • A.C. Hurts - Perfect Match...


    ..zwischen die Dark Erotic Kurzgeschichten eingeschoben. Paul & Paula, 2 Ärzte die seltsame Fetische haben daten sich über die Perfect Match Agentur. Schon bei ihrem 1. realen Treffen eskaliert der Abend in Mord, Totschlag, Folter und weitere zusammen passende Ausschweifungen und Abartigkeiten. Die gute A.C. Hurts zieht wieder alle Register und erzählt eine etwas andersartige Liebesgeschichte in diesem kurzen Büchlein.


    Zurück zu John Everson...

  • Könnte zur Zeit alles aber auch nichts lesen.

    Unentschlossen und lesefaul 🤔

    Aber hab mir gestern QUICKSAND HOUSE von Carlton Mellick III. runtergeladen und lese dies auf dem Arbeitsweg. Dachte, als Vorbereitung und Abklingen der Arbeitsnachwehen mal was bizarres...und dann kommt er so ruhig und "normal" daher 😅


    Der zweite THE DEATH Teil liegt neben mir auf dem Sofa, aber irgendwie komme ich nicht dazu, zum Feierabend das Buch in die Hand zu nehmen. Am Wochenende vielleicht, wenn ich denn wach werde.

    "Why should I apologize for being a monster? Has anyone ever apologized for turning me into one?"

  • zum wochenende hin, kann ich wohl, zwei besondere bücher beenden:

    >>> "fiona. das leben und das sterben. 2/6" - harry bingham ( * 1967).
    &

    >>> "symbiose" - guy portman ( * 1962).

    "Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist." =O

    Yves Klein (1928-1962)

  • Bin gestern mit "Niemand kommt hier lebend raus" fertig geworden. Es hat seine Momente, wo es echt gut Atmosphäre aufbaut und spannend ist, aber insgesamt war es mir an einigen Stellen zu lang bzw. Dinge haben sich zu oft wiederholt. Hätte man für mich etwas kürzen können. Auch fand ich die Hauptprotagonistin nicht 100%ig sympathisch und ich hab nicht verstanden, wieso sie geblieben ist.


    Weiter geht es mit "Dark Erotic - Geschichten"

    Every hour wounds. The last one kills.


    It gets easier. Every day it gets a little easier. But you gotta do it every day. That's the hard part. But it does get easier.

  • Es hat seine Momente, wo es echt gut Atmosphäre aufbaut und spannend ist, aber insgesamt war es mir an einigen Stellen zu lang bzw. Dinge haben sich zu oft wiederholt. Hätte man für mich etwas kürzen können.

    Oha ... und der Ziegelstein ist heute bei mir angekommen.

    Bei mir müssen zwar Hauptprotagonisten nicht unbedingt kuschelig für meine Sinne sein (auch die etwas unsympathischen haben ja irgendwo ihre Vorzüge), aber Spannung und vielleicht eine düstere Atmosphäre sollte dann aber doch in brauchbarer Menge vorhanden sein. Aber gut, gegebenenfalls schlägt mein Geschmack ja bei diesem Buch etwas anders (und vielleicht positiver) aus. Mal sehen.;)

    "Hackfleisch kneten ist wie Tiere streicheln ... nur eben später!":D



  • Oha ... und der Ziegelstein ist heute bei mir angekommen.

    Bei mir müssen zwar Hauptprotagonisten nicht unbedingt kuschelig für meine Sinne sein (auch die etwas unsympathischen haben ja irgendwo ihre Vorzüge), aber Spannung und vielleicht eine düstere Atmosphäre sollte dann aber doch in brauchbarer Menge vorhanden sein. Aber gut, gegebenenfalls schlägt mein Geschmack ja bei diesem Buch etwas anders (und vielleicht positiver) aus. Mal sehen.;)

    Ich kann auch gar nicht mit dem Finger drauf zeigen, was ich an ihr nicht mochte. War mehr so ein Gefühl.

    Ich bin auf jeden Fall gespannt, wie es dir gefällt :).

    Every hour wounds. The last one kills.


    It gets easier. Every day it gets a little easier. But you gotta do it every day. That's the hard part. But it does get easier.