Ich lese gerade...

  • Hab die aktuelle Lektüre Robert Essig - "Death Obsessed" mal kurz unterbrochen, um mich dem neuen Jon Athan - "The President's Son" zuzuwenden...


    Was für ein Brett. In Kürze mehr, wenn ich durch bin... (aktuell Kapitel 17, Seite 209)

  • Ich habe gestern "The Other" von Thomas Tryon beendet. Die Geschichte war mir soweit bekannt, da ich vor einiger Zeit den Film mal gesehen hab. Die Geschichte fand ich da schon gut, ich lese aber gern auch die Bücher zu den Filmen. Ich musste mich allerdings etwas einlesen, da er einen anderen Schreibstil / Wortwahl hatte, als andere englischsprachige Autoren.


    Weiter gehts mit "Wenn die Dunkelheit uns liebt".

    Every hour wounds. The last one kills.


    It gets easier. Every day it gets a little easier. But you gotta do it every day. That's the hard part. But it does get easier.

  • Hab noch 2 Bücher von "The Extinction Cycle" Nicholas Sansbury Smith zu lesen. Mache aber gerade mal eine kleine Pause mit der Serie, weil SPOILER: der Hauptcharakter Beckham doch gerade ziemlich ausgeschaltet wurde (rechte Schusshand weggeätzt, Bein unterhalb des Knies weggeätzt). Erst mal Luft holen und darauf gespannt sein, wer jetzt die Hauptrolle übernimmt;-)


    Lese jetzt "Herr der Fliegen" von William Golding und parallel dazu "Todesmärchen" von Andreas Gruber.

  • >>> "monster oder homunculus. roman" - victor d. lavalle.

    dtv, tb, 2008, übersetzung: klaus modick, 335 seiten.


    ist immer noch meine aktuelle lektüre, sehr eigenwillig und verwegen

    erzähltes erleben eines farbigen, dicken horrorbegeisterten u.a mit seiner oma, seiner mutter

    und seiner jüngeren schwester. ein gewisser charme ist dem buch nicht abzusprechen, aber

    als tipp kann ich es nicht bezeichnen. :S8):thumbup:


    freue mich auf den neuen krausser-roman, der nun doch heute ankam... schön! :love::thumbup:

  • meine urlaubslektüren im august sind:


    "kind einer schwierigen zeit. otfried preußlers frühe jahre" - carsten gansel.

    galiani, hc, 2022, einige s/w abbildungen, 561 seiten.


    "der geist der maddy clare. roman" - simone st. james.

    festa, tb, 2022, übersetzung: alexander amberg, 379 seiten.


    "wann das mit jeanne begann. roman" - helmut krausser.

    berlin-verlag, hc, 2022, 384 seiten.


    "sieben generationen wahnsinn. roman" - Svend Åge Madsen.

    ammann, hc, 2000, übersetzung: jörg scherzer, 608 seiten.


    und was lest ihr im urlaub :):?:

  • Urlaub ist noch ein bisschen hin bei mir ;) . Aber ich wünsch dir eine schöne Zeit im Urlaub, jörg


    Aber ich hab gestern in nahezu einem Rutsch "Wenn die Dunkelheit uns liebt" ausgelesen. Ich kann mich, den Meinungen hier, die ich gelesen habe, nur anschließen: ein richtige tolles Buch und passt perfekt in die Reihe.


    Weiter gehts mit "Harvest Home" von Thomas Tryon.

    Every hour wounds. The last one kills.


    It gets easier. Every day it gets a little easier. But you gotta do it every day. That's the hard part. But it does get easier.

  • Vor "Harvest Home" habe ich noch kurz zwei Graphic Novel eingeschoben.


    Der erste war Hotell Volume 2. Die Serie gefällt mir soweit sehr gut. Bin gespannt, was noch draus wird. Aber an "Nightmare World" kommt es soweit noch nicht ran, zumindest was das Verweben der Geschichten untereinander angeht.


    Und dann hab ich noch "Monsters" von Barry Windsor - Smith gelesen. Sehr guter Comic, der Geschichte mit Drama und Horror mischt.

    Every hour wounds. The last one kills.


    It gets easier. Every day it gets a little easier. But you gotta do it every day. That's the hard part. But it does get easier.

  • Windir Hast Du die englische Ausgabe von "The Other" gelesen? Ich meinen alle deutschsprachigen Editionen wären gekürzt gewesen.


    Lese ebenfalls gerade "Wenn die Dunkelheit uns liebt". Wirklich grossartig bisher. Zur Abwechslung auch mal zwei kurze Geschichten.

  • mein 76. erlesenes buch 2022 war:

    monster oder homunculus. ein roman von victor d. lavalle.


    ich habe dies buch auf empfehlung hin besorgt, leider war es für mich eher

    nicht geeignet. für pulp war es zu verschroben, für e-literatur zu untief. ein drolliges buch vielleicht,

    die letzten 40 seiten waren allerdings klasse. lavalle aufgedreht war schon ne nummer.

    aber trotz einem gewissen charme blieb mir der text größtenteils zu plakativ.


    nun beginne ich einen meiner urlaubs-lesewünsche zu beäugen:

    "wann das mit jeanne begann. roman" - helmut krausser.

  • Windir Hast Du die englische Ausgabe von "The Other" gelesen? Ich meinen alle deutschsprachigen Editionen wären gekürzt gewesen.

    Ich habe die englische Ausgabe gelesen. Und da bin ich froh drum, wenn du sagst, dass die möglicherweise gekürzt sind 8|

    Every hour wounds. The last one kills.


    It gets easier. Every day it gets a little easier. But you gotta do it every day. That's the hard part. But it does get easier.

  • Ich kämpfe mich gerade durch Graham Masterton´s Die Opferung.

    Er schreibt zwar super und alles aber man kann schlecht eine Pause einlegen bei den langen Kapiteln und Absätzen.


    Aber Ich versuche jeden Tag zumindest ein Kapitel.


    Ich bin in letzter Zeit ziemlich Lese-Faul.

    Man darf nicht vergessen das Leben ist vergänglich, deswegen genieße jeden Tag als wäre es dein letzter (Ja, mir ist die Abgedroschenheit dieser Phrase durchaus bewusst), leider Entwickeln sich einige Menschen und Staatsoberhäupter nicht weiter, sodass Ich nicht mit Sicherheit sagen kann ob Ich in einem Jahr noch auf dieser Welt wandeln darf um Natur und Literatur zu genießen.