Ich lese gerade...

  • Gestern Abend mit rund 50 Seiten den Roman HELLTOWN von Jeremy Bates schon mal begonnen.

    "Wahnsinn ist bekanntlich die Vorstufe zur Genialität. Ich persönlich bin da aber längst schon einen Schritt weiter." :D



  • Habe gerade Baby Hater von C. V. Hunt fertig gelesen, dauerte länger als erwartet, sind ja doch nur 37 Seiten, wurde aber einige Male unterbrochen, normalerweise gehen 400 Seiten an einem Nachmittag😂. Will nicht spoilern, zumal es ja sogar Teil der Deutschen Sammlerausgabe von Festa 2023 sein wird, verrate nur es ist recht einfach geschrieben und auf jeden Fall lesenswert. Sympathiepunkte sammelt sie bei mir jedoch nicht, da das Buch in der 1. Person geschrieben ist🤔. Das waren übrigens alle Bücher die ich von ihr bisher gelesen habe, jetzt wo ich drüber nachdenke, dort waren jedoch die Charaktere liebenswürdiger. Die Einstellung der Nachahmerin kann ich irgendwie nachvollziehen, meiner Großmutter kam hie und da auch " eine aus". 7 jüngere Geschwister, 4 Kinder und 5 Enkelkinder und seit ihrer Kindheit als gratis Babysitter missbraucht.

  • Habe gestern mit Fairy Tale von King begonnen und er hat mich wieder voll gepackt. Bin auf Seite 270 und sehr gespannt wie es weitergeht, weil das Abenteuer jetzt richtig startet. Die ersten 200 Seiten waren Einleitung und Figurenzeichnung, die Handlung könnte man auf einer Seite zusammenfassen. Genau das übliche Thema und ich verstehe die Leute, die das nicht mögen. Ich finde es super, es fühlt sich an als würde man die Protagonisten und die Umgebung genau kennen, man versteht die Beweggründe und fühlt mit ihnen, weil King einfach so grandios schreiben und beschreiben kann. Bin und bleibe deswegen begeisterter Fan. Wenn einem der Zugang zu seiner Art fehlt kann ich mir vorstellen, dass dieses Buch ziemlich langweilig sein kann. Ich freue mich auf die nächsten Seiten.

  • Nachdem mich "Über uns der Mond" von Stefan Krell ziemlich enttäuscht hat (recht langweilig und ständiges Gekiffe-Gerede, ein bisschen peinlich...nicht zu vergleichen mit der "Urlaub in der Apokalypse"-Serie, obwohl der neueste Band (7) wohl auch nicht mehr der Bringer zu sein scheint..) mache ich jetzt weiter mit "The Extinction Cycle" von Nicholas Sansbury Smith. Band 6 "Metamorphose".

  • Ich habe jetzt "Die große Stille" und bin richtig begeistert :) . Die Ideen, die er hier verarbeitet finde ich richtig klasse und interessant zu lesen. Ich freu mich schon auf Band 2, den ich gleich im Anschluss lesen werde. Ich werde nur noch einen Comic zwischen schieben, da noch einigen Jahren nun Squarriors Volume 2 rausgekommen ist.

    Every hour wounds. The last one kills.


    It gets easier. Every day it gets a little easier. But you gotta do it every day. That's the hard part. But it does get easier.

  • mein 89. beendetes buch 2022 war eines, von einer der entdeckungen des jahres (für mich):

    steven uhly (*1964) :


    "finsternis. roman" - steven uhly.

    secession verlag für literatur, hc, 2020, 208 seiten.


    ein kammerspiel. eine psychologin und ein deutscher polizist mir migrationshintergrund.

    ihr thema: ein mord in der bdsm-szene.

    ich könnte mir dieses gelungene buch, verfilmt, ähnlich vorstellen, wie

    "der totmacher" (regie: romuald karmakar, mit götz george in der hauptrolle).

    steven uhly hat durch viele twists eine sehr gelungene story geschaffen, die vieles in frage stellt...

    TIPP! :thumbup::thumbup::thumbup::thumbup::thumbup::thumbup:<3<3<3=O:whistling:

  • Tja jörg , werde das Wochenende wieder mal dazu nutzen, weiter im Roman HELLTOWN zu kommen (Hälfte ja bereits geschafft), da ich Mittwoch bis Heute eher mit meinem neuen Artikel zum Film A DARK SONG beschäftigt war, der Samstag (also Morgen) im Zauberspiegel-Online eingestellt werden wird.

    Ist halt blöde wenn immer irgendwo die Zeit fehlt, zumal man ja auch wieder raus zur Arbeit muss (zumindest noch was über ein Jahr noch) und irgendwann einem am Abend die Augen zufallen und die Konzentration merklich nachlässt (wie das bei alten Drecksäck... äh ... Männern das eben so ist). :whistling:

    "Wahnsinn ist bekanntlich die Vorstufe zur Genialität. Ich persönlich bin da aber längst schon einen Schritt weiter." :D



  • ...mit meinem neuen Artikel zum Film A DARK SONG beschäftigt war, der Samstag (also Morgen) im Zauberspiegel-Online eingestellt werden wird.

    Sorry für das minimale "Off-Topic". Ich hab den Film bereits gesehen...ich fand den irgendwie ein bisschen komisch. Nicht schlecht, aber eigenartig. Bin auf Deine Rezension gespannt.


    Edit: Gerade die Rezi gelesen. Toll geschrieben und trifft auch in etwa meinen Eindruck von dem Film :thumbup: . Hatte eben mehr Action-Horror erwartet, aber für Okkultismus-Fans mit Sicherheit ein toller Genre-Beitrag.

  • Fairy Tale beendet und ich bin traurig diese Welt hinter mir zu lassen. Ein fantastisches Märchen voller Anspielungen (von denen ich sicher sehr viele nicht verstehe). Ich würde gern nach Empis zurückkehren.

  • ich bin lesetechnisch voll in der welt von judith w.taschlers "über carl reden wir morgen".

    eine stets großartig zu lesende autorin, die mich immer wieder aus den schuhen haut, so gekonnt fabuliert sie!

    extraklasse! - wie sie die zufälle komponiert, die leben in andere richtungen schubsen, fühlt

    sich erschreckend echt an. eigentlich kann ich mich kaum vom taschler-buch trennen.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.



    "der zentaur" von algernon blackwood ist ein ideenroman, eine innenansicht der rückbesinnung

    auf die natur-wert-schätzung.

  • Sorry für das minimale "Off-Topic". Ich hab den Film bereits gesehen...ich fand den irgendwie ein bisschen komisch. Nicht schlecht, aber eigenartig. Bin auf Deine Rezension gespannt.


    Edit: Gerade die Rezi gelesen. Toll geschrieben und trifft auch in etwa meinen Eindruck von dem Film :thumbup: . Hatte eben mehr Action-Horror erwartet, aber für Okkultismus-Fans mit Sicherheit ein toller Genre-Beitrag.

    Erst einmal Danke für die Rückmeldung hierzu. Ich bin da ehrlich Crimson , ich hatte da auch zuerst etwas mehr "Action-Horror" erwartet, da ich zum Verlauf des Film selbst vorher nur minimale Informationen hatte, meine Neugierde allerdings bereits durch die Thematik geweckt war. Schließlich beschäftige ich mich auch nebenher mit dem Okkultismus.

    Allerdings gelingt es mir durchaus sehr gut, mich auf ungewöhnliche Handlungsstrukturen innerhalb eines Films einzustellen, was dann wiederum neuerlich meine Neugierde entfachen kann.

    Da frage ich mich dann zumeist, was versuchen die Macher hier gerade zu transportieren, was so einen Film dann auch durchaus wieder sehr interessant machen kann.

    Allerdings gibt es manchmal auch Filme, wo ich mich frage, ob sich die Macher da wirklich Gedanken gemacht haben, oder ob sie am Ende selbst nicht mehr wirklich wussten, wo die Reise eigentlich noch hingehen sollte.

    "Wahnsinn ist bekanntlich die Vorstufe zur Genialität. Ich persönlich bin da aber längst schon einen Schritt weiter." :D