Schriftstellerinnen des Horror-Sektors

  • jörg:
    Ist ne Weile her, seit ich zuletzt etwas von Anne Rice gelesen habe. Ich würde sagen, die Geschichte von Lestat de Lioncourt in "Der Fürst der Finsternis" ist mein liebstes Buch, mein erstes war "Interview mit dem Vampir". Da faszinierte mich die wundervolle Sprache und die ganze sinnliche Atmosphäre. Die Verfilmung kenne ich auch, die war okay, aber richtig gut fand ich sie nicht, was vor allem an der Besetzung mit Tom "Strahlemann" Cruise als Lestat lag. Sehr gut gefiel mir auch das ausschweifende, sinnliche Buch "Armand der Vampir". Mal schauen, vielleicht lese ich mal wieder etwas von Anne Rice.

  • Also da fallen mir an Autorinnen aus den letzten Jahren eigentlich keine ein von denen ich wüsste.


    Wer da was neueres sucht, dem kann ich eigentlich nur folgende empfehlen:


    - Rona Walter - Kaltgeschminkt (Gothic-Schauerliteratur)


    - Stefanie Maucher: - Franklin Gothic Medium (Story um einen Kannibalen, heftig und zugleich witzig) oder ihren neuen Roman FIDA (ist kein Horror, aber kommt heftig zur Sache).


    Bei Autorinnen bin ich in der Regel auch ziemlich vorsichtig, weil nicht wenige schnell knietief in die romantische Schiene abgleiten ala Herz, Schmerz und ewiger Liebe. :whistling:

    "Das man lebt, ist Zufall; dass man stirbt, ist gewiss. :/

    (von Erich Kästner)



  • Hallo,


    vielleicht sollten wir hier auch Monica J.O' Rourke nennen. Ja ich weiß das es da noch nichts in deutsch gibt, aber das wird der Festa Verlag ja bald ändern. Immerhin hat die gute Frau schon mit Wrath James White (Poisoning Eros) zusammen gearbeitet.
    Freue mich riesig auf "suffer the flesh".


    Grüße Xorron

    Bond: Wer würde wohl für meinen Tod eine Million Dollar bezahlen? M: Eifersüchtige Ehemänner, wütende Chefs, verzweifelte Schneider…die Liste ist endlos! –


    Der Mann mit dem goldenen Colt


    Tanaka: "In Japan kommen die Männer zuerst, die Frauen als zweite!" Bond: "Hier werde ich mich einmal zur Ruhe setzen!"


    Man lebt nur zweimal, 1967

  • Mhm, eine Frau, die Hardcore-Horror schreibt, sicher interessant :thumbup:

    I saw the best minds of my generation, starving hysterical naked
    dragging themselves through the negro streets at dawn looking for an angry fix
    ________________


    Allen Ginsberg: Howl

  • In den 90igern gab es in Deutschland zwei Romanveröffentlichungen von Kathe Koja. Und einige wenige Kuzgeschichten in Sammelbänden. Der Roman "Schwarzer Abgrund" erhielt den "Bram Stoker Award und einen "Locus Award". Wat das jemand gelesen? Ich habs schon ewig auf der riesigen Liste....


    Caitlin R. Kiernan fällt mir noch ein, eine moderne Autorin, in den USA mit vielen Preisen bedacht, in Deutschland wurde nur wenig veröffentlicht. Ich hab auch nix von Ihr gelesen, kann jemand was dazu sagen? Bin mir auch nicht sicher ob sie überhaupt eine Frau ist oder erst wurde (?)...


    Grüße!!!

  • hi also ich weiß ja nicht ob die noch ins horror genre reinpassen. aber es sind definitiv härtere thriller autorinen und zwar: karin slaughter und chevy stevens. die beide sehr gut schreiben und auch für frauen heftige vergewaltigungen usw. ihn ihren büchern haben. aber wie gesagt weiß nicht ob das schon ins horror genre fällt. ach ja und evtl. auch noch kathy reich die schreibt auch noch gut

  • @ hans-peter:
    kathe kojas bücher habe ich gelesen, scheinbar irgendwann mal
    verliehen und nicht wiedergekriegt :( , waren aber beide eher
    mittelprächtig...


    @ weasley
    heutzutage verschwimmen die grenzen. auf jeden fall!
    thriller und horror sind begriffstürme die umfallen und bersten...

  • @ weasley: Wie Jörg schon schrieb, verschwimmen heutzutage die Grenzen zwischen Horror und Thriller immer mehr...Karin Slaughter und Chevy Stevens schreiben im Grunde genommen Psychthriller, während Kathy Reichs Thriller aus dem Untergenre "Pathologie und Forensik" verfaßt, genau wie ihre Kollegin Patricia Cornwell (die Mutter aller Forensik-Schriftsteller), sowie (genauso erfolgreich) Tess Gerritsen.


    Aber auch diese Thrillerautorinnen schreiben mit einer teilweise recht herben Brutalität und unheimlich noch dazu...paßt also doch irgendwie hierher, finde ich! :)


    @ Hans Peter: Ich habe in den 90ern ein Buch von Kathe Kolja gelesen, könnte "Schwarzer Abgrund" gewesen sein...hat mich seinerzeit aber nicht wirklich vom Sessel gehauen...wenn ich mich richtig erinnere, hat mir ihr Schreibstil nicht zugesagt...aber vielleicht kannst Du irgendwo im Internet eine Leseprobe erwischen...

  • Charlaine Harris, ihre Sookie Stackhouse Romanreihe wird als TrueBlood in Serie verfilmt.


    Anne Rice mag ich auch, aber ich mag die Cover der aktuellen Auflage ihrer Vampirreihe überhaupt nicht. Ich finde die werden dem gothischen Inhalt nicht gerecht, sondern erinnern stark an Twilight und sollen Schmusevampirromantik vermitteln. Sind immer irgendwelche hübsche, samthäutige Mädchengesichter drauf. Also nee.
    Nichts gegen Twilight, aber der Hype hatte echt einen negativen Effekt auf das gesamte Vampirgenre. <X