Horrorliteratur, aber was genau?

  • Hallo Forum!


    Ich bin neu und platze gleich heraus mit der Sache. Ich finde nichts, was meinen Geschmack trifft.


    Grundsätzlich lese ich gerne Horrorliteratur. Am ehesten entspricht zB Ligotti oder teilweise auch Lovecraft meinen Vorstellungen.

    Mein Anspruch an Literatur ist grundsätzlich, dass der Autor überdurchschnittlich ausdrucksstark ist. Ich möchte das Horrorfeeling subtil und atmosphärisch erleben, also bitte weniger menschenfressende Monster mit achso scharfen Zähnen, die nekrophilen Ergüsse finde ich maximal ekelig und nichts weiter. Außerdem ist mir das alles zu platt. X(


    Ich würde mich über einen Austausch hierzu sehr freuen und bedanke mich schon im Voraus für gute Tipps.

  • Hallo Blauschaf ,


    im Grunde geht das wohl so manchen anderen auch so, wenn sie in Sachen Horror zu einem Buch greifen. Nur wirst du in Sachen neue Bücher und frische Autoren wohl lange suchen, bis du da einen Autor findest, der Lovecraft oder Ligotti eher nahe kommt. Eventuell sieh dich da mal bei den Autoren um, die heute versuchen auf der gleichen Welle (und im gleichen literarischen Universum) eines H.P. Lovecraft zu schreiben. Leicht wird deine Suche aber wohl nicht werden. Vielleicht weiß hier der eine oder andere aber noch was passendes für dich in Sachen atmosphärischer Horror und entsprechende Autoren.

    In dem Punkt bin ich daher schon wirklich froh in Sachen Horror, dass ich die mir gebotene gesamte Bandbreite mag, einschließlich der "ekligen" und "nekrophilen Ergüsse". Muss aber auch gestehen, dass mich persönlich ein nur subtiles und atmospärisch getragenes Horrorfeeling wohl auch nicht sehr lange bei der Stange halten würde.

    "Hackfleisch kneten ist wie Tiere streicheln ... nur eben später!":D