Fantasy, rund um Schwert und Magie


  • Markus Heitz: Die Zwerge -Reihe
    Bernhard Hennen: Die Elfen - Reihe
    Stan Nicholls: Die Orks -Reihe


    Die Zwerge fand ich bis (einschließlich) zum dritten Teil sehr gut, allerdings hat man es hier mMn. verpasst, die Ausfahrt zu nehmen und die Geschichte, so wie sie war, stehen zu lassen. Der vierte Band war irgendwie schon nicht mehr ganz so fesselnd und vom letzten möchte ich lieber gar nicht anfangen. Zumindest für mich eine recht große Enttäuschung, wenn man bedenkt, wie gut der Anfang war.
    Die Elfen fand ich soweit auch ganz gut, deutlich besser gefallen hat mir aber die Reihe "Elfenritter", da gerade hier der Kampf des Fortschritts mit der Tradition und der glühende Fanatismus zum tragen kamen, die in "Die Elfen" zwar auch eine große Rolle spielten, aber hier eher "nebensächlich" behandelt wurden.
    Die Orks hingegen stehen eigentlich schon seit Ewigkeiten auf meiner Liste. Den ersten Teil habe ich kaum noch in Erinnerung, hatte den auch immer nur nebenbei gelesen, allerdings meine ich, dass ich den gerade gegen Ende sehr gut fand, weswegen ich die Reihe auch immer mal weiterlesen wollte. Ist bisher allerdings nichts geworden. :(


    Ansonsten steht hier auch noch der erste Band von "Die Brücke der Gezeiten" im Regal, welches ich mehrfach angefangen, aber nie zu Ende gebracht habe, ähnlich wie "Codex Alera". Wobei die beide ja auch recht hoch gelobt werden. Vielleicht später mal. :D

  • Prima, nachdem ich längere Zeit nichts mehr aus dem Bereich Fantasy gelesen habe (obwohl es immer eines meiner bevorzugten Genres war und ist), bin ich aufgrund der derzeitigen Beiträge hier richtig begierig darauf, mit Fantasy-Lektüre zu beginnen... :thumbup:


    Ich fühle mich beinahe genötigt, die Gunst der Stunde zu nutzen, eine bestimmte Empfehlung zu erneuern. :D

  • Ulldart von Heitz war mir sehr sehr wichtig vor einigen Jahren, genauso wie die Zwergen/Albae-Reihe super Unterhaltung war. Michael Moorcock, Jordan und Abercrombie waren ansonsten meine Fantasyhelden, neben Pratchett und seiner genialen Scheibenwelt, die ja aber mehr in Richtung Fantasysatire geht schon fast. Ich habe mich in den letzten 2 Jahren ziemlich davon entfernt, habe echt viel nachzuholen und zu lesen und ich hab wirklich Bock drauf. Danke für diese schöne Liste!

  • Ich habe gestern angefangen, mir "Game of Thrones" anzusehen. Bisher ist es ganz gut. Ich wollte eigentlich vorher die Romane lesen, aber das wird wohl dieses Leben nichts mehr.


    Falls es doch dazu kommen sollte, solltest du die überarbeitete Übersetzung in Betracht ziehen, in der u.a. die Namen nicht mit übersetzt wurden.
    Diese ließt sich deutlich leichter.

  • Wobei sich darüber auch gut streiten lässt. Gewisse Namen zu übersetzen macht im Kontext tatsächlich mehr Sinn (Snow -> Schnee), als sie so stehen zu lassen, so komisch sich manche Namen auf den ersten Blick auch lesen lassen.

  • Falls es doch dazu kommen sollte, solltest du die überarbeitete Übersetzung in Betracht ziehen, in der u.a. die Namen nicht mit übersetzt wurden.
    Diese ließt sich deutlich leichter.


    Meinst du jetzt die alten Bände von Blanvalet oder wurden die neuen überarbeitet?

  • Wenn ich mich nicht täusche, sind die Namen in den neueren Bänden übersetzt worden, in den alten jedoch nicht. Von einer weiteren Fassung mit englischen Namen wüsste ich nichts. Die alten Bände haben natürlich den Nachteil, dass sie ab irgendeinem Punkt aufhören, und man dann eh auf die neue Version, mit deutschen Namen, umsatteln müsste. Insofern kann man auch gleich die aktuellsten Bände kaufen.

  • Es gibt eine Auflage vom Fanpro Verlag, die eine "eigene" Übersetzung hat. Sind allerdings relativ teuer mittlerweile soviel ich weiß. Bei denen wurden auch die Bücher nicht geteilt, wie bei Blanvalet, sondern als ganzes als HC veröffentlicht....

  • Die Fanpro Ausgaben sind eben limitierte Ausgaben, gibt sie mit Signatur und ohne.
    Sie bieten sozusagen eine Luxusausgabe, mit schickerem Design, Hardcover, Karte ect..
    Die Originalnamen und ursprüngliche Bandverteilung bleiben erhalten.
    Heute kosten die Bände jeweils mehrere 100 Euro, zu Release sind die Bänder selbst noch günstiger mit 75 Euro.
    Der Leiter von Fanpro ist der deutsche Verleger von Martin.
    Unter Fanpro sind noch andere Martin Werke erschienen.


    Habe die Bände schon Mal im Forum glaube ich erwähnt gehabt.

    „Ich frage nie einen Menschen nach seiner Arbeit, weil es mich nicht
    interessiert. Ich frage ihn nach seinen Gedanken und nach seinen
    Träumen.“
    H.P.Lovecraft

  • Ich habe gestern angefangen, mir "Game of Thrones" anzusehen. Bisher ist es ganz gut. Ich wollte eigentlich vorher die Romane lesen, aber das wird wohl dieses Leben nichts mehr.


    Ich werd wohl WIEDER damit anfangen müssen. Wir haben das Zeug jetzt derart lange liegen gelassen, dass wir nur bis zur zweiten Staffel geschaut haben und im März ja schon die fünfte rauskommt. Die anderen liuegen zwar schon hier, aber da meine Frau nicht gequengelt hat, die jetzt unbedingt sichten zu müssen, hab ich meine geliebten Action-Serien oder-filme vorgezogen.


    Was Bücher angeht, warte ich auf den dritten Ringil von Richard Morgan.

    The water in my whisky is the poison in my brain