DOCTOR WHO - 1963-2017 R.I.P.

  • Nächste Woche geht's los. Muss noch den Receiver programmieren ^^


    Lässt du dir die Staffel wieder aufnehmen, Creed? Oder wartest bis Februar?

    "Why should I apologize for being a monster? Has anyone ever apologized for turning me into one?"

  • Hab gestern mal mit Staffel 10 angefangen und das Weihnachtsspecial auf Deutsch gesehen.
    Hat aber nichts daran geändert, dass ich es auch diesmal nicht wirklich mochte. Weiß noch immer nicht, ob es eine Parodie auf die ganzen Superhelden sein soll oder ein Sprung auf diesen Zug.
    Als Weihnachtsspecial so unnötig, weil es mal wieder nichts mit Weihnachten zu tun hatte.
    'Die Rückkehr von Doctor Mysterio'...eine Superman/Lois Lane-Story mit Alien.
    2/5


    Dann die erste Folge, die mehr der Charaktereinführung Bill Potts galt. Nette Geschichte über Freundschaft, Wünsche und Versprechen.
    Es ist faszinierend, wie toll der Doctor ohne Clara ist. Ich bin froh, dass sie endlich weg ist.
    Nardole, der in Staffel 10 ein ständiger Begleiter sein wird, ist witzig, aber nicht aufdringlich. Er ist einfach da. Auch wenn ich ständig an 'Little Britain' denken muss.


    'Flucht durchs Universum'...3/5. Eine solide Auftaktfolge, die versucht, viel zu erzählen und einzubringen.

    "Why should I apologize for being a monster? Has anyone ever apologized for turning me into one?"

  • Mag das nicht sehen wollen...will das Peterle behalten :(
    Es scheint, dass Fox das Special schon am 10.1.18 zeigt.
    Wäre ja toll ^^


    Aber da wir beim ersten Doktor sind...ist schon vorbestellbar:


    https://www.amazon.de/gp/aw/d/B077P5WPCK/ref=mp_s_a_1_3?__mk_de_DE=ÅMÅZÕÑ&qid=1512770310&sr=1-3&pi=AC_SX236_SY340_FMwebp_QL65&keywords=Doctor+who&dpPl=1&dpID=51KuawyeEHL&ref=plSrch

    "Why should I apologize for being a monster? Has anyone ever apologized for turning me into one?"

  • Da ich ja eher Captain Jack Harkness bevorzuge freue ich mich aus die nächste Staffel Torchwood als Hörspiel hab ich Iwo gelesen ?!! Yayyyyyy !!!!

    Bond: Wer würde wohl für meinen Tod eine Million Dollar bezahlen? M: Eifersüchtige Ehemänner, wütende Chefs, verzweifelte Schneider…die Liste ist endlos! –


    Der Mann mit dem goldenen Colt


    Tanaka: "In Japan kommen die Männer zuerst, die Frauen als zweite!" Bond: "Hier werde ich mich einmal zur Ruhe setzen!"


    Man lebt nur zweimal, 1967

  • "Doctor Who: Der verlorene Engel" von George Mann und Cavan Scott (Audiobook).


    Der Auftakt eines neuen Hörbuch-Vierteilers um den 12. Doktor und seine beiden Begleiter Alex und und ihrem Bruder Brandon Yow. Die Story ist spannend, gewohnt gut gelesen vom bereits "DW"-erprobten Schauspieler und Synchronsprecher Lutz Riedel und wird veredelt durch das musikalische Originalintro in der Murray Gold-Version sowie die Handlung unterstreichende Geräusche und unaufdringliche Hintergrundmusik zum Steigern der Atmosphäre. Die beliebten weinenden Engel erlebt der Hörer hier in einer weiteren, unverbrauchten Facette, was die Geschichte zusätzlich interessant macht. Insgesamt hat mich die gut anderthalbstündige Lesung bestens unterhalten und ich bin auf die Fortsetzungen sehr gespannt. :thumbup:

  • Bin bisher noch drumherum gekommen, weil ich keine Hörbücher mag. Weiß bis heute noch nicht, worum es in der Dynastie der Winter geht, bzw wie es endet, weil ich jedesmal dabei einschlafe :D
    Aber wenn du meinst, dass es sich lohnt, werde ich mal reinhören.
    By the way Murray Gold. Gerüchte lassen verlauten, dass uns die Soundtracks zu Staffel 9 und 10 doch noch in diesem Leben beglücken könnten. Dann wird auch die absolut geniale Ära der Gold-Soundtracks zu Doctor Who Geschichte sein und ein neuer Komponist das Zepter übernehmen müssen. Und dies ist ein gewaltiges Zepter ;)

    "Why should I apologize for being a monster? Has anyone ever apologized for turning me into one?"

  • Wohl wahr, Procy, Murray Gold zu beerben ist schon eine echte Herausforderung. Gold hat nämlich das begnadete Talent, bei einem Soundtrack selbst die absoluten Zwischenstücke, die wirklich nur der Untermalung dienen, mit herrlichen Melodien zu versehen, wo viele andere Filmmusikkomponisten einfach nur Klangfetzen produzieren, die losgelöst von den Bildern kaum anzuhören sind.


    Nochmal zum Audiobook: Ich bin genau wie Du eigentlich auch kein Fan von Hörbüchern, vom "DW"-Fanfetischismus mal abgesehen, sind diese abgeschlossenen Storys aber mit ihrer Länge von rund 90 Minuten prima zu verfolgen. Ich würde auch nie auf die Idee kommen, einen Stephen King-Wälzer von 900 Seiten als Hörbuch zu inhalieren, um Gottes Willen, aber solche kurzen und knappen Stories haben was. Ich hatte es vorhin übrigens beim Staubwischen gehört... ^^

  • TWICE UPON A TIME
    Das diesjährige Weihnachtsspecial (mit dem Versuch, so wenig wie möglich zu spoilern)


    Zuerst einmal: Keine Sekunde bereue ich, dafür ins Kino gegangen zu sein ^^


    Zur Story:
    Njah...hätte etwas mehr sein können...vielleicht. Aber das schmälert nicht wirklich das Gesamtprodukt.
    Dieses Special knüpft direkt an die 10. Staffel an, diese sollte man also vorher gesehen haben.
    Der Grundplot bezieht sich auf die Regenerationen des 1. und 12. Doktors, die zur 'selben' Zeit an selbem Ort kurz vor ihrer Regeneration stehen und somit eine Störung in Zeit und Raum verursachen. Nebenhandlung ist die eines Schlachtfeldes im 1. Weltkrieg, auf das diese Störung auch Einfluss hat.
    Nun treffen 1. und 12. Doktor auf einen etwas desorientierten britischen Soldaten und eine ausserirdische Spezies aus der Zukunft, die die Erinnerungen aller sterbenden Wesen sammelt.


    Für ein Weihnachtsspecial, welches einen Doktor verabschiedet, gab es auch hier wieder einige schöne Szenen, die noch einmal auf eine Ära zurückblicken und diesmal ist es nicht nur der Abschied von einem Doktor, sondern auch der Ära Moffat.
    TWICE UPON A TIME ist witzig und traurig zugleich. Etwas fürs Herz. Den weihnachtliches Geist versprüht dann auch die Szene auf den Schlachtfeld, die sich ja auch wirklich so abgespielt hat.


    Zusätzlich gab es dann ein BBC Special über Capaldis Doktor und danach ein Making of.
    Also gut zwei Stunden, die ich heute nicht anders verbringen hätte wollen.


    Und nochwas...ich freue mich auf den 13. :D

    "Why should I apologize for being a monster? Has anyone ever apologized for turning me into one?"

  • Die sollen hinmachen :D
    Wird sofort vorbestellt wenn möglich.


    Ein schönes Zitat von gestern ^^
    "Everything ends and it's always sad, but everything begins again, too. And that's always happy."
    - The Doctor

    "Why should I apologize for being a monster? Has anyone ever apologized for turning me into one?"

  • Das Schöne an Konservenmedien ist, dass man sie genießen kann, wann man will und Lust drauf hat.
    Also gab es heute 3 Folgen der 10. Staffel.


    S10E02 Der lächelnde Tod
    Eine witzige Idee, die vollkommen in die heutige Zeit passt. In der Zukunft stoßen der Doktor und Bill auf eine Kolonie, die von kleinen Robotern bewacht wird. Diese kommunizieren mithilfe Emojis. Eine Sprache, die jeder versteht.
    Aber es wäre keine Doctor Who Folge, wenn da nicht was im Argen liege.
    Die kleinen niedlichen Roboter wachen nicht nur über die Kolonie, sondern warten auch auf die letzten Menschen, die diese bevölkern sollen. Glückliche Menschen. Jedwede negative Emotion wird als Gefahr anerkannt und ausgelöscht.
    4 von 5


    S10E03 Dünnes Eis
    Wir befinden uns (mal wieder) im England des 19. Jahrhunderts. Genaugenommen im Winter 1814. Ein Jahrmarkt auf der zugefrorenen Themse, arme Weisenkinder, ein reicher Snob, der sich durch ein im Eis und durch Ketten gefangenes Monster eine goldene Nase verdient. Sich daran aber auch die Finger verbrennt.
    Eine schöne Charakterfolge.
    3.5 von 5


    S10E04 Klopf Klopf
    Eine Haunted House Episode, die den Fokus mehr auf Bill wirft, aber sonst weiter nicht hängengeblieben ist.
    Bill sucht mit ihren Mitstudenten eine Unterkunft und trifft auf einen älteren Herren, der ihnen ein Angebot unterbreitet, das die sechs nicht ausschlagen können.
    Was sie nicht wissen ist, dass der nette alte Hausbesitzer ein unschönes Geheimnis verbirgt.
    3 von 5


    Allgemein muss ich sagen, dass mir das Team Tardis in Form von Doktor, Bill und Nardole ziemlich gut gefällt.
    Nardole, den ich im 2015er Weihnachtsspecial eher nervig fand, hat hier bis jetzt zwar nur kurze Auftitte, aber die sind witzig und vor allem passend witzig.
    Bill hingegen macht neben dem Doktor eine richtig gute Figur und ist nach Clara eine echte Wohltat.
    Zwar wird in jeder zweiten Folge darauf hingewiesen, dass sie bi ist und in den anderen, dass sie schwarz ist, aber damit muss man in der heutigen Zeit wohl leben ;)


    Bis jetzt macht die Staffel Spaß.

    "Why should I apologize for being a monster? Has anyone ever apologized for turning me into one?"

  • Da nichts interessantes kam, hab ich den gestrigen Abend genutzt und die noch 4 ungesehenen Folgen auf der Festplatte geguckt, womit ich dann auch 5 vor 12 fertig war ^^
    Passend war auch, dass es vier zusammenhängende Folgen waren. Also gibt es jetzt einen kleine Überblick zu dem Vierteiler als ganzes.


    S10E05 Sauerstoff (2 von 5)
    S10E06 Extremis (4 von 5)
    S10E07 Die Pyramide am Ende der Welt (4,5 von 5)
    S10E08 Die Tyrannei der Mönche (3 von 5)


    Das ganze beginnt mit einem "Wow...nicht schon wieder eine verfluchte Raumstation. Hatten wir ja noch gar nicht."
    Im Nachhinein aber eine nicht ganz unwichtige Folge, was den Doktor betrifft.
    Dieser bekommt einen Notruf aus dem All und landet auf einer 'verlassenen' Raumstation mit einer handvoll Überlebender. So außergewöhnlich wie es für Doctor Who Verhältnisse klingt, ist es dann auch...nicht.
    Aber das, was dem Doktor auf dieser Station passiert, wird eben wichtig für die anderen drei Folgen.
    In "Extremis" treffen wir auf den Papst, der den Doktor auf die 'Veritas' stößt, das geheime Buch der Wahrheit. Die Folge hatte ich schon im Original gesehen und fand sie da schon gut, weil hier endlich offenbart wird, was mit Master Missy geschehen ist und wir treffen auf die eigentlichen Gegner dieses Vierteilers.
    In "Die Pyramide am Ende der Welt" und "Die Tyrannei der Mönche" kommt es dann zum Showdown Menschheit gegen Mönche. Letztere übernehmen die Macht über die Erde und es geht um Themen wie die Macht der Medien, Gewissenskonflikte, Schuld, Manipulation etc.


    Als Gesamtwerk wirklich sehenswert. Witzig, beängstigend, großartig gespielt von allen Beteiligten.
    Peter Capaldi kann man eigentlich gar nicht mehr genug loben für seine Arbeit. Pearl Mackie habe ich mittlerweile auch schon ganz doll ins Herz geschlossen und bin etwas traurig, dass sie nur so kurz dabei ist. Die beiden passen super zusammen.
    Und Matt Lucas...er bringt als eigentlich tragische Figur den nötigen Witz in die ganze Konstellation.
    Nicht zu vergessen Michelle Gomez. Missy is back...und das ist auch gut so.
    Nun bin ich aber gespannt auf den Doppel-Master ;)

    "Why should I apologize for being a monster? Has anyone ever apologized for turning me into one?"

  • Du weißt ja das ich beim Doc ungefähr xx Staffeln hinter her Hänge und eher für den guten alten Jack Harkness meine Hände ins Feuer lege aber so viel ich gelesen gehört oder auf geschnappt habe soll die nächste Staffel Torchwood als Hörspiel erscheinen weißt du was darüber Procy wenn ja gib mir Bescheid !?!

    Bond: Wer würde wohl für meinen Tod eine Million Dollar bezahlen? M: Eifersüchtige Ehemänner, wütende Chefs, verzweifelte Schneider…die Liste ist endlos! –


    Der Mann mit dem goldenen Colt


    Tanaka: "In Japan kommen die Männer zuerst, die Frauen als zweite!" Bond: "Hier werde ich mich einmal zur Ruhe setzen!"


    Man lebt nur zweimal, 1967

  • Was ich weiß ist, dass Big Finish es (mittlerweile ja) dieses Jahr rausbringen will.
    https://www.bigfinish.com/rang…ng_soon_reverse/torchwood


    https://www.bigfinish.com/news…&utm_campaign=twmonthly18


    Ob und wann es vielleicht in Deutsch erscheinen wird, weiß ich allerdings nicht.


    Panini hat inzwischen aber schon Comics veröffentlicht:
    https://www.paninishop.de/artikel/ydtorc001-torchwood-1

    "Why should I apologize for being a monster? Has anyone ever apologized for turning me into one?"


  • Als Gesamtwerk wirklich sehenswert. Witzig, beängstigend, großartig gespielt von allen Beteiligten.
    Peter Capaldi kann man eigentlich gar nicht mehr genug loben für seine Arbeit. Pearl Mackie habe ich mittlerweile auch schon ganz doll ins Herz geschlossen und bin etwas traurig, dass sie nur so kurz dabei ist. Die beiden passen super zusammen.
    Und Matt Lucas...er bringt als eigentlich tragische Figur den nötigen Witz in die ganze Konstellation.
    Nicht zu vergessen Michelle Gomez. Missy is back...und das ist auch gut so.
    Nun bin ich aber gespannt auf den Doppel-Master ;)


    Klingt ja gar nicht schlecht, auch wenn ich trotzdem froh bin, dass die Ära Moffat damit jetzt beendet ist...etwas frisches Blut ist so langsam wieder vonnöten! ;)