Horror und Thriller in Serie

  • Habe mir gerade alles auf Deutsch verfügbare Material von "Game of Thrones" angesehen. Insgesamt schon unterhaltsam, aber die Serie verliert massiv durch den völlig überzogenen Einsatz von Widerlichkeiten aller Art. Teils wird das so auf die Spitze getrieben, dass es nur noch ärgerlich ist. Aus meiner Sicht unverständlich, die düstere Stimmung hätte man auch weniger effektvoll erzeugen können.

  • Ich hab noch drei Staffeln vor mir (3-5), werd aber eh Geduld haben müssen, bis Frauchen die Zeit dazu hat.


    Was so manche härtere, ekligere oder heftig erotische Szenen angeht, lassen sich gerade die Pay-TV-Sender mittlerweile nicht lumpen und tragen manchmal sehr dick auf. Dafür wird bei den meisten Serien der bekannten Networks halt das Publikum bedient, das sich lieber an Sachen wie "The mentalist", "Bones" oder "Castle" ohne derbere Einlagen erfreut, wobei wir hin und wieder auch solche Serien gemeinsam konsumieren (Mentalist, Castle oder auch Fairly legal und Scandal). Mich haben einige Härten und auch Sequenzen um Massenmord bei "The 100" überrascht und zugegen auch erfreut.

    The water in my whisky is the poison in my brain

  • Fand die auch gar nicht so übel, hät ich net gedacht

    Ja jetzt bin ich nicht mehr wie früher
    aber das find' ich ganz okay
    denn ich hab' alles hinter mir gelassen
    was mich aufhält
    und jetzt bin ich nicht mehr wie früher
    ja, vielleicht wirkt das arrogant
    doch vielleicht haben wir uns all die Jahre
    nie wirklich gekannt.


  • Wie hat dir die erste gefallen? Ich fand sie überraschenderweise gar nicht schlecht.


    Da ich mir ganz gierig die GB geholt hab, kannst du davon ausgehen, dass ich sie recht stark finde. Ist auch mehr los als in Walking Dead, weniger Geschwalle. Den Begeisterungssturm um die Dead konnte ich nur nach Staffel 1 noch nachvollziehen, später nicht mehr. Und deswegen liegt die deutschsprachige 5. Staffel immer noch ungesehen hier rum.

    The water in my whisky is the poison in my brain

  • Kleine Nachtsichteinlage von Staffel 2.


    1. Folge. Setzt dort an, wo Staffel 1 aufhörte. Unser Mann in der Arktis bekommt zu tun und Murphy, eh schon eine durchgeknallte Rübe, setzt noch einen drauf. In der einen Szene ist eigentlich klar, worauf es hinausläuft, musste aber trotzdem drüber lachen. Die Versprengten der Gruppe müssen sich vorerst alleine blutig durchkämpfen. Und ein, zwei Asylum-typische Ideen finden den Weg in die Geschichte.
    2. Folge. Hier sprechen eindeutig die Waffen. Verschiedene Kopfgeldjäger wollen sich die belohnung für Murphy verdienen und es geht bald im Häuserkampf jeder gegen jeden. Und die Zombie mischen auch munter mit. Action satt 40 Minuten lang.
    3. Folge. Jetzt lässt Mad Max etwas grüßen. Auch hier lässt man die Langeweile außen vor. Zudem hat man als Gaststar William Sadler (Solo, Trespass) aufgeboten..
    4. Folge. Jetzt wird es abenteuerlich. Bin mir noch nicht so ganz sicher, wie ich das Gesehene einordnen soll. Schwachsinn oder putziger Krawall?


    Gut tut der Serie auch, dass ein Profi wie John Hyams (Dragon eyes, Universal Soldier 3 + 4), Sohn von Peter Hyams (Unternehmen Capricorn, Outland-Planet der Verdammten)mehrfach die Regie übernimmt und auch zweimal als Executive Producer dabei ist.


    Insgesamt sehr temporeich, blutrünstig, recht brutal für ne TV-Serie (es wird stellenweise heftig gematscht), mit etwas Humor und der einen oder anderen schrägen Figur und immer abwechslungsreich. Für Asylum-/SyFY-Verhältnisse gerade zu ein Quantensprung. Dafür fehlt halt die sehr ausführliche Charakterzeichnung der gemächlicheren Kirkman-Serie und glücklicherweise das Gelpärre von Sarah Wayne Callies. übermäßig emotional wird es hier jeden falls nicht.

    The water in my whisky is the poison in my brain

  • Und es geht munter weiter. Humor ist zwar manchmal etwas grenzwertig, aber die "Käserolle" hat es auf jeden Fall rausgerissen. Nicht ernst nehmen und es ist blendende Unterhaltung.

    The water in my whisky is the poison in my brain

  • Hab gestern mal mit "The strain" angefangen. Geht so. Nach meinem bisherigen Eindruck waren die Bücher langweiliger (kommt mir sonst eher umgekehrt vor). Nervig mal wieder die Nazi-Karte gezogen und alten Juden als Nazijäger im Spiel plus viele, viele Familien- und Beziehungsprobleme. Also kein wirklicher Reißer bisher. Mal abgesehen davon, dass ich die Serie erst weiterschauen kann, wenn ich solo hier bin.


    Dann liegen da noch
    Sleepey Hollow 1+2
    Hemlock Grove 1+2
    Dominion 1 (Staffel 2 wird die Tage geliefert)
    und
    The messengers
    will ich demnächst mal antesten - wurde aber nach der ersten Staffel eingestellt.

    The water in my whisky is the poison in my brain

  • Heute startet um 22Uhr im Zentrum Der Finsternis die zweite Staffel BROADCHUCH.
    Dann kann man ja auf einen baldigen DVD/BD Release hoffen ^^

    "Why should I apologize for being a monster? Has anyone ever apologized for turning me into one?"

  • Könnte hinkommen. Vier Wochen braucht der Sender um die auszustrahlen, danach beginnt ja meist der Verkauf...theoretisch.
    An SHERLOCK hat man ja gesehen, dass der Verkauf auch schneller sein kann als das Senden :D

    "Why should I apologize for being a monster? Has anyone ever apologized for turning me into one?"

  • Wenn die Serien durchgehende Handlung haben, krieg ich das auch hin. Insofern hat er auch recht mit der "Zeitenwendung" im Erzählen. Bei Serien mit dem "Case of the week" gelingt mir das weniger. 3 oder vier Folgen, dann hab ich die Faxen meist schon dicke.

    The water in my whisky is the poison in my brain

  • Gestern Abend nicht entscheiden können, was wir schauen. Erst die Staffel 1 von "The Quest" in der Hand gehabt, aber als zu seicht verworfen. Dann die Staffel 7 von "Castle" und mit einem eher unschlüssigen och nö, heit net, verworfen und dann zu der ersten Staffel von "Mr. Robot" getigert - und die auch eingeworfen. Seeehr feines Dingen und durchaus aktuell sowie nicht wirklich auf den gängigen Pfaden unterwegs. Ne zweite Staffel ist sogar in Arbeit.


    The water in my whisky is the poison in my brain