Festa Sammlerausgaben

  • Vielleicht lag es auch an der Übersetzung, aber "Header" war wirklich schriftstellerisch auf unterstem Niveau.


    Muss ja auch nicht jedem gefallen, aber allein schon dieser "Redneck-Slang", der sich ziemlich weit durch das gesamte Buch zieht, ist schon gar nicht so sehr trivial. Es ist halt ein etwas anderes Stilmittel als sprachliche Eloquenz, hat aber auch was für sich: Dadurch ist es kein 0815-Roman und in der Form, wie Lee seinen Slang dort anbringt, kann das überzeugen.


    Lee kann aber auch anders, wie man an der "Psychopathin" sehen kann.


    Aber anders ausgedrückt: Thomas Mann hält man schriftstellerisch für hohes Niveau. Dabei wird aber vergessen, dass "hohes Niveau" nicht gleichbedeutend sein darf mit schwer zu lesen und schwer zu verstehen. Deshalb ist mir das Lee-Niveau manchmal 1000mal lieber als ein "höheres".

    Rezensionen im Blog...
    Festa-Sammlung im Forum
    "Ihr seid Ka-tet, eins aus vielen. So wie ich. Wessen Ka-tet das stärkere ist, werden wir jetzt herausfinden müssen."

  • Na ... mein Trieb hat auch irgendwie Niveau. :D Also irgendwo ... kann man nicht so direkt sehen ... aber ist da - glaube ich.
    Aber Jimmy Bones hat ja irgendwo auch wieder recht ohne es nun böse zu meinen.

    "Das man lebt, ist Zufall; dass man stirbt, ist gewiss. :/

    (von Erich Kästner)



  • Die neueste Sammlerausgabe "Darker Terrors" war für mich nach dem schwächeren letzten Band ein voller Erfolg.


    Alleine schon das Titelbild...


    17 Geschichten die die ganze "Horrorbandbreite" abdecken, das muß ja ne tolle Reihe gewesen sein, gerne noch einen weiteren Auswahlband. Das Buch hat mich schon ein bischen für die nicht weitergeführten "Necrophobia" Bände entschädigt.


    Meine Top 5:


    Michael Marshall Smith: Morgen mehr davon
    Ray Bradbury: Kostenlose Erde
    Poppy Z. Brite: Selfmademan
    Neil Gaiman: Das Hochzeitsgeschenk
    Lisa Tuttle: Meine Pathologie


    Dazu als sechste noch Gwyneth Jones: Zerstörer der Welten, zwar eigentlich nicht soo dolle aber da ich Vater eines kleinen Kindes bin besonders unangenehm.

  • Zwei Infos zu den Festa-Sammlerausgaben:


    Da ich mich echt geschämt habe, als ich sah wie schnell das Papier der älteren Sammlerausgaben nachdunkelte, haben wir mit der letzten Ausgabe DIE CHRONIK DES SCHWARZEN STEINS ein holzfreies Papier als neuen Standard eingeführt. Kostet etwas mehr, wird aber den langfristigen Wert erhöhen.


    Unterschrieben ist der Vertrag für HELLRAISER: THE TOLL (Story und Illustrationen von Clive Barker, leider nicht signiert, Autor MARK ALAN MILLER, er signiert). Da es nur eine Novelle ist, fügen wir 3 weitere Kurzgeschichten von Miller hinzu, sowie einen Essay von ihm.
    Die Story schildert was zwischen den Geschehnissen von HELLRAISER und DAS SCHARLACHROTE EVANGELIUM geschah.
    Die US-Ausgabe ist gerade bei Subterranean Press erschienen, die Festa-Ausgabe erscheint Anfang 2019.
    Für weitere deutsche Erstveröffentlichungen von Clive Barker verhandeln wir momentan mit der Agentur. Drückt die Daumen, dass das klappt. :)

  • Da ich mich echt geschämt habe, als ich sah wie schnell das Papier der älteren Sammlerausgaben nachdunkelte


    Ich finde das Nachdunkeln jetzt aber nicht so schlimm. Bücher bestimmter anderer Verlage haben bei weitem nicht die Qualität deiner Bände. Wenn ich bedenke, dass z.B. nach dem 2. Lesen einer meiner Asimov-Bände bereits Blätter verliert ... aber es spricht mal wieder für deine persönlichen Qualitätsstandards. Außerdem hat ein leicht gedunkeltes Buch irgendwie etwas "antiquarisches" an sich. Dazu noch der Geruch ...


    ... aber wenn dich dein nachgedunkeltes "Das Geheimnis von Innsmouth" zu sehr stören sollte - ich geb dir gern meine Adresse :D (sorry - der musste sein)

    "A life's a gospel - Some girls are soul
    Some baby's blues - Mine's rock'n'roll"


    Tiamat

  • "Die Chronik des Schwarzen Steins" war für mich bisher der schlechteste Band der Sammlerausgaben.
    Ein Porno auf Groschenromanniveau. Ed Lee finde ich oftmal schon grenzwärtig langweilig, wenn er zum hundersten Mal, die immer gleichen spermatösen Blasorgien beschreibt, aber Jones toppt ihn da noch an Eintönigkeit.
    Schade, aber es kann einem eben nicht alles gefallen...

  • Noch schlimmer als " Der Besudler auf der Schwelle" ? Das hab ich erst vor kurzem erst gelesen. WIrklich grausam das Buch gewesen. Sorry da hätte ich am liebsten abgebrochen. Haarsträubende Story mit dem einzigen Ziel möglichst viele Ekel Szenen ins Buch zu bringen. Na toll wenn der Neue Band auch in die Softporno Richtung geht wird das ganz unten auf dem SUB landen. Naja es kann nicht jedem alles gefallen. Den Landsdale zum Beispiel fand ich top. Den hab ich direkt danach gelesen. Da liegen Welten dazwischen :D

  • Also ich fand "Der Besudler auf der Schwelle" durchaus genial.
    "Die Chronik des Schwarzen Steins" habe ich allerdings noch nicht gelesen, aber ihr macht mich jetzt richtig Neugierig, astrolog und weasley14. Da werde ich diesen Band doch gleich nach meinem aktuellen Roman mal zur Hand nehmen. :thumbsup:

    "Das man lebt, ist Zufall; dass man stirbt, ist gewiss. :/

    (von Erich Kästner)



  • Freut mich Wolfram wenn unser Missfallen dir die Bücher schmackhaft macht :D Ich weiß auch ganz genau an welche Member Meinungen ich mich orientieren kann. Geschmäcker sind ja Gott sei Dank verschieden. Für den einen der größte Schmarrn, fürn anderen ist es Genial :P

  • Ich kann nur astrolog zustimmen.. Ich mag aber Edward Lee, weil er schon auch teilweise etwas anspruchsvoller ist und ich seinen Schreibstil mag.
    Aber der neue Sammelband von Justine war ebenfalls echt nicht mein Fall. Noch nie ist es mir passiert, dass ich querlese oder vielleicht sogar ein paar Seiten überspringe, aber bei diesem Buch stieß ich auf meine Geduldsgrenze. Seitenlange werden Orgien und sexuelle Akte beschrieben, ohne dass diese die Handlung (die auch dürftig ist) voran bringt. Es wird versucht, möglichst viele Synonyme für Schwanz usw.. einzubauen, die zum größten Teil irgendwann nur noch unfreiwillig lustig sind. Außerdem ging mir das Möchtegern Esoterische auf die Nerven. Für mich ist dieses Buch der schlechteste Sammelband, billiger Porno, zum Glück klingen die kommenden vielversprechender. Freut mich wenn andere diesen Sammelband mögen, aber für mich war das nichts.

  • @ weasley14:
    Nun ja, ob es dann am Ende "genial" ist, muss sich ja noch zeigen.
    Da will ich mal nicht vorgreifen, bevor ich es gelesen habe. Aber es hört sich zumindest schnuckelig an, wenn ich die negativen Kritiken lese. Und ist ja toll, wenn Geschmäcker verschieden sind, sonst bräuchten wir hier ja nicht einmal mehr etwas dazu zu schreiben, weil eh alle der gleichen Meinung wären. Das wäre dann eine Runde Langeweile im Quadrat. :D

    "Das man lebt, ist Zufall; dass man stirbt, ist gewiss. :/

    (von Erich Kästner)